LucasArts ist doch nicht zurück - Disney dementiert: EA ist weiter für Star Wars zuständig

Disney hat überraschend mehrere Stellen für Lucasfilm Games ausgeschrieben - das war seinerzeit der ursprüngliche Name von LucasArts.

von Maurice Weber,
21.03.2019 10:40 Uhr

Disney will künftig eigene Star-Wars-Spiele in einer eigenen Abteilung entwickeln.Disney will künftig eigene Star-Wars-Spiele in einer eigenen Abteilung entwickeln.

Update vom 21.03.2019: In einer offiziellen Stellungnahme hat Disney klargestellt, dass kein neues Spielestudio für Star Wars ins Leben gerufen wurde. Die Stellenausschreibungen für Lucasfilm Games beziehen sich auf eine bereits bestehende Abteilung, die nur für Vertrieb und Koordination zuständig ist. Dort werden keine eigenen Spiele entwickelt.

Stattdessen werde Disney seine bisherige Strategie fortsetzen, die Star-Wars-Marke als Lizenz an Partner wie EA herauszugeben und diese die eigentlichen Spiele entwickeln zu lassen.

Originalmeldung: Disney bringt eine ehrwürdige Marke zurück: Es werden neue Mitarbeiter für Lucasfilm Games gesucht! Das war seinerzeit der Original-Titel von LucasArts, unter dem das Studio sogar noch einige seiner frühesten großen Adventure-Klassiker wie das erste Monkey Island veröffentlichte. Den neuen Stellenausschreibungen zu urteilen geht es Disney aber diesmal eher um Star-Wars-Spiele.

Ein Producer soll an "interaktiven Produkten basierend auf Lucasfilm-Marken wie Star-Wars-Filme und Serien" arbeiten. Auch der Brand Art Coordinator muss "Enthusiasmus für die Star-Wars-Marke und breites Wissen über aktuelle und vergangene Star-Wars-Produkte" mitbringen.

Auch interessant:
Battlefront 3, Star Wars 1313 & Co. - Diese Star Wars-Spiele werden wir nie spielen können

Nun ist Star Wars nicht die einzige Lucasfilm-Marke, denkbar wären etwa auch neue Spiele zu Indiana Jones. Star Wars ist aber die einzige, die in den Ausschreibungen ausdrücklich genannt wird.

Dass mit den interaktiven Produkten Spiele gemeint sind, lässt sich ebenfalls der Stellen-Website entnehmen. Beide Positionen verlangen konkret Erfahrung im Gaming-Sektor. Das Team soll für den PC, Konsolen, Mobile-Plattformen und sogar VR entwickeln. Standort des neuen Studios ist wieder San Francisco, wo auch das ursprüngliche Lucasarts seinen Sitz hatte.

LucasArts - Alle Spiele im Überblick ansehen

Star Wars nicht mehr exklusiv bei EA

Die Rückkehr eines eigenen Lucasfilm-Spieleentwicklers stellt eine Kehrtwende in Disneys Strategie dar: Nachdem das Studio 2012 Star Wars kaufte, machte es als eine seiner ersten Amtshandlung im April 2013 LucasArts als Entwickler dicht. Es war 36 Jahre lang eine feste Größe in der Spieleszene gewesen. Künftig sollte es nur noch die Lizenz verwalten und neue Spiele bei Partnern wie EA entstehen.

Allerdings haben EAs Star-Wars-Spiele in den letzten Jahren einige negative Schlagzeilen gemacht, allen voran das Lootbox-Debakel von Battlefront 2. Es erschienen außerdem überraschend wenige Titel mit der Lizenz. Das geplante Visceral-Spiel wurde etwa eingestellt. Es ist noch unklar, ob Disneys neues Studio für den Deal mit EA bedeutet.

Damals hieß es offiziell, dass Electronic Arts die exklusiven Spielerechte für "Core Gaming" an der Marke hätte und Disney selbst mit Disney Interactive sich auf Mobile- und Socialspiele beschränken wolle. Das ist offensichtlich nicht mehr der Fall.

Gleichermaßen hat EA aber weiterhin Spiele wie Jedi: Fallen Order in der Mache, also ist es auch denkbar, dass sich die beiden Studios die Lizenz künftig teilen werden.

Star Wars History - Die Geschichte der Star-Wars-Videospiele - Teil 1 6:23 Star Wars History - Die Geschichte der Star-Wars-Videospiele - Teil 1


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen