Star Wars: Battlefront - Kleinere Balancing-Änderungen seit der Beta

DICE hat seit der Beta zu Star Wars: Battlefront offenbar einige Balancing-Änderungen am Spiel vorgenommen. Das deuten jedenfalls ein paar neue Gameplay-Clips an. Betroffen sind die stationäre Blaster-Kanone und die Jump-Packs.

von Tobias Ritter,
06.11.2015 13:54 Uhr

In einigen neuen Gameplay-Videos zu Star Wars: Battlefront haben sich Hinweise auf verschiedene Balancing-Änderungen versteckt. In einigen neuen Gameplay-Videos zu Star Wars: Battlefront haben sich Hinweise auf verschiedene Balancing-Änderungen versteckt.

Wie die auf der interaktiven Webseite zum kommenden Star Wars: Battlefront hinterlegten Gameplay-Videos zeigen, hat DICE seit der Beta-Phase des am 19. November 2015 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinenden Mehrspieler-Shooters einige Balancing-Änderungen am Spiel vorgenommen.

Eine der Neuerungen, die beim Anschauen der Spielszenen auffällt: Die als Pick-up in der Spielwelt auffindbare stationäre Blaster-Kanone ist nun mit einem kleinen Energieschild ausgerüstet, das den exponierten Schützen zumindest ein wenig vor Feindbeschuss schützt.

Ebenfalls neu scheint eine Änderung beim Jump-Pack zu sein: Das belegt bei den ausrüstbaren Spezialfähigkeiten nun denselben Slot wie der Personal-Shield. Die beiden Dinge können also nicht mehr gleichzeitig genutzt werden. Außerdem scheint es für die Jump-Pack-Aktivierungen nun Aufladungen zu geben, die im Vorfeld eines jeden Matches gekauft oder auf der jeweiligen Map gefunden werden müssen. Das Jump-Pack wäre damit nur noch begrenzt einsetzbar.

Offiziell bestätigt haben die Entwickler die genannten Änderungen bisher aber nicht. Gut möglich, dass das in den neuen Videos gezeigte Gameplay-Material auf einem sehr viel älteren als dem Beta-Build basiert.

Star Wars: Battlefront - Trailer zu Planeten: So gut ist die Grafik 0:34 Star Wars: Battlefront - Trailer zu Planeten: So gut ist die Grafik

Star Wars: Battlefront - Screenshots ansehen


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen