Suikoden II - Fans finden 18 Jahre später Hinweise auf geheimen Spielmodus

Hätte Suikoden II damals eigentlich einen New Game Plus-Modus bekommen sollen? Neue Hinweise, die im Spielcode entdeckt wurden, deuten darauf hin.

von Hannes Rossow,
21.12.2016 10:40 Uhr

Suikoden II Suikoden II

Wer die Suikoden-Reihe kennt, weiß auch, dass es sehr schwer sein kann, alle spielbaren Helden schon im ersten Durchlauf freizuschalten. Meist braucht es einen zweiten oder sogar dritten Versuch, bis man die über 100 Charaktere alle gesehen hat. Im Falle des PlayStation-Klassikers Suikoden II hätten die Entwickler von Konami damals aber wohl beinahe Abhilfe geschaffen, zumindest deutet ein neuer Fund darauf hin.

Mehr:Super Mario 64 - Die erste Welt versteckt seit all den Jahren ein Geheimnis

Der Suikoden II-Fan ne__ya ist im japanischen Skript des Spiels auf eine Stelle gestoßen, die im Spiel so nicht vorkommt und auch in der englischen Übersetzung ausgelassen wurde. Dabei handelt es sich um einen Dialog, der sich in einem ungenutzten, aber bereits bekannten Dungeon abspielt. Hier wird uns ein "neuer Pfad" in Aussicht gestellt, sofern wir das denn wollen.

Fähigkeiten und Runen dürfen behalten werden, aber alle Begleiter verschwinden und es gibt kein Weg zurück. User Omnigamer interpretiert das als einen geplanten New Game Plus-Modus, der es aber letztlich nie ins Spiel geschafft hat. Das würde auch die Items erklären, die wir noch im Epilog von Suikoden II erhalten, aber eben nicht mehr wirklich nutzen können. (via Kotaku)

Was haltet ihr von dieser Entdeckung?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.