Nintendo Switch-Patent zeigt originellen Stylus-Einsatz

Bietet Nintendo möglicherweise bald einen Aufsatz für Stylus-Stifte an? Ein im Sommer 2019 eingereichtes Patent deutet zumindest darauf hin.

von Tobias Veltin,
20.01.2020 14:58 Uhr

Ein Stylus liegt der Switch nicht bei - trotzdem macht man sich bei Nintendo Gedanken über Eingaben damit. Ein Stylus liegt der Switch nicht bei - trotzdem macht man sich bei Nintendo Gedanken über Eingaben damit.

Obwohl die Nintendo Switch einen Touchscreen besitzt, liegt der Konsole kein Stylus-Eingabestift bei wie beispielsweise noch bei Nintendos letzter Konsole, der Wii U. Zwar gibt es einige Titel, die (optional) mit einem solchen Stift geliefert werden - zum Beispiel Dr. Kawashima's Gehirn-Jogging oder Super Mario Maker 2 - zur Standardausstattung gehören sie allerdings nicht.

Nintendo denkt nun aber möglicherweise trotzdem darüber nach, eine Möglichkeit zur Aufbewahrung eines solchen Stylus anzubieten. Zumindest deutet ein Patent darauf hin, dass bereits Mitte 2019 eingereicht, aber jetzt erst veröffentlicht wurde.

Es zeigt einen Aufsatz für Joy Con, welcher den aktuellen Handschlaufenaufsätzen ähnelt. Allerdings hat er ein kleines Einschubfach für einen Stylus. (via gamingbolt)

Kombination aus Touchscreen-Eingaben und Knopfeinsatz

Interessant: Mit dem Aufsatz sind dann gleichzeitige Button-Eingaben und die Nutzung des Touchscreens möglich. Beim zeichnen einer Linie könnte diese unter anderem durch einen Knopfdruck dicker oder dünner gemacht werden.

Kurios dagegen: Zum praktischen Transport für unterwegs taugt der Aufsatz weniger, denn dafür müsste stets ein Joy Con abmontiert werden. Fotos des Patents könnt ihr euch unten anschauen.

Stylus-Patent 1 Der Aufsatz wird an einem Joy Con befestigt.

Stylus-Patent 2 Mit einer Schlaufe wird der Aufsatz am Handgelenk befestigt, der Stylus wird eingeschoben.

Stylus-Patent 3 Auf diese Weise sind kombinierte Touchscreen/Button-Eingaben möglich.

Dass Nintendo das Patent eingereicht hat, bedeutet allerdings noch lange nicht, dass ein solches Produkt auch wirklich den Weg in den Handel findet. Es zeigt aber, dass man sich deutlich mehr Gedanken über Stylus-Eingaben macht, als es möglicherweise den Anschein hat.

Noch mehr Switch-Patente:

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen