Switch Pro - Nintendo-Chef äußert sich zur Notwendigkeit neuer Hardware

Wann kommt das Hardware-Upgrade der Switch? Laut Nintendo-Chef Doug Bowser scheint dank des Erfolgs der Standard-Switch kein Handlungsbedarf zu bestehen.

von Hannes Rossow,
17.12.2020 12:47 Uhr

Die Nintendo Switch bleibt erst einmal Nintendo Switch. Die Nintendo Switch bleibt erst einmal Nintendo Switch.

Mit der PS5 und der Xbox Series X/S haben Sony und Microsoft nun endlich den großen Techniksprung geschafft. Bei Nintendo ist die Nintendo Switch weiterhin der alleinige Fokus und so langsam setzt die Hardware der Hybridkonsole Staub an. Kein Wunder also, dass schon seit Jahren Gerüchte im Raum stehen, dass Nintendo an einem Switch Pro-Modell arbeitet, das sogar 4K-Auflösungen unterstützen soll.

Jetzt gab Nintendo-Chef Doug Bowser ein Update zu den Gerüchten.

Switch Pro? Hardware-Upgrade aktuell einfach nicht nötig, sagt Nintendo

Im Gespräch mit Polygon wurde Bowser zu verschiedenen Aspekten von Nintendos Geschäftsstrategien befragt - auch zu der Möglichkeit, dass das eher dünne Winter-Lineup der Switch bedeuten könnte, dass man Spiele für eine neue Hardware zurückhält. Das scheint aber nicht der Fall zu sein, wie Bowser anmerkt. Viel eher sei der anhaltende Erfolg der bestehenden Switch-Modelle mitverantwortlich.

Sowohl die Standard-Switch als auch die Switch Lite erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit und Nintendo gelingt es aktuell sehr gut, neue Zielgruppen zu erschließen. Vor allem in Sachen weibliche Spielerinnen, die zum ersten Mal eine Nintendo-Konsole besitzen, habe man Fortschritte gemacht.

Diese "Frische" der Zielgruppe führt dazu, dass das aktuelle Spiele-Angebot der Switch nicht altbacken wirkt:

"[...] bestehende AAA-Inhalte performen ebenfalls unglaublich gut. Zu den Top-Titeln, die noch immer gekauft werden, wenn heute jemand eine Nintendo Switch kauft, gehhören Titel wie Mario Kart 8 Deluxe, The Legend of Zelda: Breath of the Wild oder Super Mario Odyssey. Also ist dieser Katalog an Spielen noch immer frisch und neu für jeden neuen Besitzer einer Nintendo Switch. Und das spielt darin hinein, wie wir wirtschaften und mit unseren Kunden interagieren."

Aktueller Formfaktor ausreichend: Direkt zu den Switch Pro-Gerüchten befragt, hält sich Bowser bedeckt. Natürlich sei es immer in Nintendos Interesse, auf neue Technologien zu schauen und zu evaluieren, ob sie davon profitieren können. Aber auch hier gilt - die normale Switch ist einfach zu erfolgreich:

"[...] das Momentum der Nintendo Switch und der Nintendo Switch Lite im vierten Jahr ist sehr stark. Und wir glauben, dass wir die Laufbahn des üblichen Lebenszyklus' einer Konsole ändern. Für die nahe Zukunft werden wir damit fortfahren, uns auf diese beiden Plattformen zu konzentrieren [...]"

Bowser bezieht sich dann noch einmal auf die Aussagen vpn Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa, der andeutete, dass die Switch etwa bei der Hälfte ihrer Lebensdauer sei.

Polygon hakt dann noch einmal genauer nach:

"Polygon: Ich finde, das bezieht sich wieder auf meine Frage, dass man sagen kann, dass der Erfolg der Switch und der Switch Lite bedeutet, dass ihr euch mit der Hardware Zeit nehmen könnt und wenn das anders wäre, schneller updaten müsstet?

Bowser: Es erlaubt uns, den Lebenszyklus anders handzuhaben, würde ich sagen. Ich denke, das ist die einfachste Möglichkeit, das zu formulieren. Jetzt gerade, mit dem Momentum, das wir haben, bleibt unser Fokus auf den bestehenden Formfaktoren."

Nintendo Switch Pro - Die Gerüchteküche bleibt heiß

Zuletzt hieß es von offizieller Seite, dass Nintendo für das Jahr 2020 kein Hardware-Upgrade der Nintendo Switch plant. Wie es aktuell ausschaut, scheint es auch für 2021 dahingehend eher düster auszusehen. Allerdings gibt es auch Gerüchte, dass erste Entwickler bereits an 4K-Updates für ihre Switch-Titel arbeiten.

Zwischenzeitlich tauchte auch bei MediaMarkt ein Listing für Spiele auf, die unter anderem für "Nintendo Switch Pro Consoles" erscheinen sollen. Auf der Seite der Zulieferer kam zudem das Gerücht auf, dass die Switch Pro über einen Bildschirm verfügen soll, der sowohl auf OLED- als auch LED-Technologie basieren soll.

Anfang des Jahres teilte ich dann auch meine Meinung, dass Nintendo ein Hardware-Upgrade auf den Weg schicken sollte:

Nintendo braucht eine Switch Pro, um sich für die Next-Gen zu wappnen   91     3

Mehr zum Thema

Nintendo braucht eine Switch Pro, um sich für die Next-Gen zu wappnen

Wie notwendig findet ihr ein Hardware-Upgrade der Nintendo Switch?

zu den Kommentaren (38)

Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.