Nintendo Switch-Update 14.1.1 ist live und verbietet Erotik und Tod

Die Nintendo Switch hat ein neues Update bekommen, dass ihr euch ab sofort ziehen könnt. Die übersichtlichen Inhalte samt Patch Notes findet ihr hier.

von Eleen Reinke,
19.04.2022 12:24 Uhr

Die Nintendo Switch hat ein neues Update bekommen. Die Nintendo Switch hat ein neues Update bekommen.

Nachdem die Nintendo Switch mit dem letzten Update vor knapp zwei Wochen einige Änderungen an den Platinpunkten vorgenommen hat, fällt das neue Update nun wieder kleiner aus. Patch 14.1.1 bekommt offiziell nur eine einzige Änderung spendiert, hinter der sich aber wohl etwas mehr versteckt.

  • Wann geht Update 14.1.1 live? Das Update könnt ihr ab sofort auf eure Switch runterladen.

Update 14.1.1: Patch Notes und gebannte Wörter

Laut den übersichtlichen Patch Notes zu Update 14.1.1 soll der neue Patch lediglich "allgemeine Verbesserungen an der Systemstabilität, um das Nutzererlebnis zu verbessern" vornehmen. Was genau das bedeuten soll, wird natürlich nicht spezifiziert, ein Dataminer hat allerdings etwas mehr rausgefunden.

Laut dem bekannten Nintendo-Dataminer OatmealDome hat das neue Firmware-Update nämlich die Liste mit nicht erlaubten Wörtern geupdated, die beispielsweise nicht in Usernamen verwendet werden dürfen. Dazu sollen demnach jetzt auch "sendnudes", also Aufforderungen für das Senden von Nacktbildern für jede Sprache, und im Japanischen Phrasen, die Schriftzeichen für "Tod" beinhalten, zählen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Außerdem soll auch der systeminterne Webbrowser der Nintendo Switch geupdated worden sein, genaue Details zu den Änderungen gibt es hier aber nicht. Gemeint könnte hier aber der interne Browser sein, auf den ihr eigentlich nur mit Änderung des DNS-Servers zugreifen könnt. (via Eurogamer)

Mehr zur Nintendo Switch:

Switch Update 14.1 benachrichtigt euch über Platinpunkte

Zuletzt hatte die Nintendo Switch mit Update 14.1 Änderungen an den Platinpunkten vorgenommen. Was neu ist und wozu Platinpunkte überhaupt gut sind, haben wir euch in einem eigenen Artikel zum Update zusammengefasst.

Zuvor hatte schon Patch 14.0 eine überfällige Quality-of-Life-Verbesserung gebracht und lässt euch in der Spiele-Bibliothek endlich Ordnung schaffen.

Findet ihr Listen mit gebannten Wörtern wichtig? Welche Updates wünscht ihr euch noch für die Switch?

zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.