Team Fortress 2 - Die weiblichen Charaktere, die wir nie bekommen haben

Der Multiplayer-Shooter Team Fortress 2 hat ausschließlich männliche Charaktere. Eine verpasste Chance um coole Heldinnen zu entwickeln. Neu veröffentlichte Illustrationen von Drew Wolf, einem ehemaligen Valve-Mitarbeiter, zeigen Heldinnen, die wir nie im Spiel sehen werden.

von Michael Cherdchupan,
26.09.2017 09:45 Uhr

Weibliche Charaktere haben definitiv in Team Fortress 2 gefehlt. Schade, dass es nie dazu gekommen ist. Weibliche Charaktere haben definitiv in Team Fortress 2 gefehlt. Schade, dass es nie dazu gekommen ist.

Team Fortress 2 ist ein spaßiger Multiplayer-Shooter. Dazu tragen vor allem der sarkastische Humor und die lustigen Charaktere bei, die in der Werbekampagne witzige Kurzfilme erhalten haben. Jeder dieser Helden kann für sich selbst stehen und ist dabei individuell. Nur eine Sache ist sehr schade am Roster des Spiels: Es gibt keine weiblichen Charaktere. Nur Kerle. Männer weit und breit. Eine verpasste Chance, um coole Heldinnen zu etablieren? Allerdings.

Mehr:Pilotwings für die Wii - Die Open World-Flugsimulation, die Nintendo nicht haben wollte

Wie gut das funktioniert hätte, kann man anhand der jüngst veröffentlichten Konzeptzeichnungen von Drew Wolf sehen. Er hat neun Jahre bei Valve als Illustrator gearbeitet und nun sein Portfolio ein wenig aufgeräumt.

In diesem Zuge tauchten auf der Webseite einige interessante Skizzen auf, die weibliche Klassen für Team Fortress 2 zeigen. Scout, Engineer & Co: Alle klar erkennbar, alle feminin und wunderbar angepasst an das Design des Spiels. Vermutlich hätten sie auch gekämpft wie Mädchen. Was bedeutet: Sie hätten den Kerlen ordentlich in den Arsch getreten!

Wolf war es sehr wichtig, dass die weiblichen Varianten nicht einfach nur eine Kopie ihrer männlichen Kollegen sind, sondern dass mit ihnen auch neue Charakterzüge einfließen. Die Klasse des Scouts zum Beispiel hätte im Spiel selbstredend die gleiche Funktion gehabt, doch Attitüde, Kommentare und Ausdruck der Figur hätten sich über das Geschlecht hinaus unterschieden. Ein zusätzlicher Cast an neuen Figuren also.

Leider ist es wohl nie dazu gekommen, wie unsere Kollegen von Kotaku berichten. Denn laut Wolf ist der interne Pitch für weibliche Charaktere auf kein großes Interesse gestoßen. Das gilt auch für sein Vorhaben einen DOTA 2-Cartoon zu entwickeln. Dazu gibt es auf der Webseite ebenso Konzeptzeichnungen, doch weiterverfolgt wurde das Projekt nicht.

Schade, denn an mangelndem Talent liegt es sicher nicht. Auf seiner Website sind andere schöne Illustrationen zu finden, denen es an Fantasie nicht mangelt.

Hättet ihr auch gerne weibliche Charaktere in Team Fortress 2 gesehen? Würdet ihr euch so etwas in einem dritten Teil wünschen, wenn Valve einen entwickeln würde?


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen