Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: The Binding of Isaac: Afterbirth+ im Test - Was für eine Geburt!

Fazit der Redaktion

Mirco Kämpfer
@Khezuhl

Egal wie oft ich ins Gras beiße, ich kann nicht aufhören, The Binding of Isaac: Afterbirth+ zu spielen. Immer wieder starte ich einen neuen Versuch. Das "Nur noch diesen Raum, dann höre ich auf"-Mantra findet kein Ende. Aber was soll ich auch machen, Afterbirth+ ist dermaßen vollgestopft mit Inhalten, dass sich wirklich jeder Durchlauf anders spielt - und damit auch so schnell keine Langeweile aufkommt.

Manchmal pfeffere ich das Spiel auch aus Frust in die Ecke, aber das gehört bei einem zufallsbasierten Roguelike dazu. Dass ich trotzdem motiviert am Ball bleibe, liegt auch an den zwölf freischaltbaren Charakteren und am unterhaltsamen Koopmodus. The Binding of Isaac ist durch seine einzelnen Abschnitte der ideale Roguelike-Snack für Zwischendurch, funktioniert aber auch als "Dauerbrenner" hervorragend.

2 von 3

zur Wertung



Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen