The Callisto Protocol: Für eine bestimmte Trophäe müsst ihr 1000 (?) Tode sterben

In The Callisto Protocol lohnt sich es sich zu sterben, denn nur so erhaltet ihr eine bestimmte Trophäe, wie ein Entwickler verrät. Allerdings soll das mühsam werden.

Jacob Lee muss sterben und das sehr oft, wenn ihr eine Trophäe freischalten wollt. Jacob Lee muss sterben und das sehr oft, wenn ihr eine Trophäe freischalten wollt.

Dead Space-Schöpfer Glen Schofield kocht mit The Callisto Protocol sein eigenes Horror-Survival-Süppchen. Das bedeutet aber nicht, dass es in dem Spiel von Striking Distance Studios auch nur im Ansatz entspannter zugeht. Ganz im Gegenteil, denn es soll so viele blutige Todesarten geben, dass es sogar eine eigene Trophäe dazu gibt.

Du musst sterben, um zu gewinnen

Jacob Lee, der Protagonist des Spiels, ist sicherlich nicht zu beneiden, wenn er es 2320 auf dem Jupitermond Kallisto mit blutrünstigen Kreaturen zu tun bekommt. Bereits in den Trailern wird durch verschiedene Tode deutlich, dass es in The Callisto Protocol brutal und blutig zugehen wird.

Das die Tode uns aber gar nicht so groß ärgern sollen, erklärt Entwickler Mark James gegenüber IGN Japan (via IGN):

Wir haben am Ende jedes Trailers einen charakteristischen Tod. Wir möchten, dass Sie den Tod nicht als Strafe sehen, sondern als eine Zeit, um zu erfahren, was Sie falsch gemacht haben, und ein wenig augenzwinkernde Unterhaltung darüber, wie Sie sterben.

Das Team gibt sich große Mühe, um die vielen Tode, die wir erleiden werden, durch Vielfalt interessant zu halten. Die “vielen Variablen in der Art und Weise, wie sie [die Gegner] dich angreifen oder du sie angreifst”, sollen enorm sein, so dass wir mal mehr und mal weniger dem Tod in die Augen blicken. Zudem stellt die Umgebung eine Gefahr dar, die bereits bei nur einem falschen Schritt böse enden kann. Als Beispiel nennt James hier den Ventilator, in den wir reinfallen und zerhäckselt werden können.

Ein anderes Beispiel wäre der Tod durch fiese Tentakeln, wie wir sie bereits im erweiterten Debüt-Trailer zu sehen bekamen:

The Callisto Protocol: Der erweiterte Debüt-Trailer ist absolut nichts für schwache Mägen 2:21 The Callisto Protocol: Der erweiterte Debüt-Trailer ist absolut nichts für schwache Mägen

Eine sehr tödliche Trophäe

Mit all den Variablen, die aufeinander einwirken, soll es beim Sterben also nicht an Abwechslung mangeln. Um all das zu würdigen, und damit unsere gut tausend Tode noch einen weiteren Sinn ergeben, hat sich das Entwicklerteam sogar eine Trophäe bzw. ein Achievement dazu überlegt. Sofern wir alle Todesarten zu sehen bekommen, erhalten wir eine Errungenschaft.

Wie gesamte Zahl der Tode und wie viele unterschiedliche Arten wir davon für die Errungenschaft benötigen, wollte James jedoch noch nicht verraten. Die sprichwörtlich tausend Tode werden es mit Sicherheit nicht sein, "aber ich denke, du musst hart dafür arbeiten", deutete er immerhin schonmal an.

Was glaubt ihr, wie abwechslungsreich und interessant werden wir wirklich in The Callisto Protocol sterben? Wie viele Todesarten schätzt ihr, gibt es im Spiel?

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.