The Last of Us 2: Ein Bossgegner wurde von God of War & Bloodborne inspiriert

Naughty Dog hat sich bei einem Gegner von Filmen, aber auch anderen Videospielen und ihren Bossgegnern inspirieren lassen.

von Annika Bavendiek,
23.10.2020 17:01 Uhr

In The Last of Us 2 wartet auf Ellie ein moströser Bossgegner. In The Last of Us 2 wartet auf Ellie ein moströser Bossgegner.

Spoiler-Hinweis: In dem Artikel werden Bossgegner aus The Last of Us Part 2, God of War und Bloodborne behandelt.

In The Last of Us Part 2 treffen wir im Krankenhaus auf den sogenannten Rattenkönig. Dabei handelt es sich um einen monströsen Zusammenwuchs von Infizierten, gegen den wir in einem Bosskampf antreten müssen. Wie Kurt Margenau und Anthony Newman, beide Co-Game-Director bei Naughty Dog, in einem Interview mit GamesRadar erzählten, wurde der Rattenkönig unter anderem von God of War und Bloodborne inspiriert.

Der Rattenkönig ist ein bunter Ideen-Mix

Naughty Dogs The Last of Us 2 ist eine emotionale Achterbahnfahrt. Während an gewissen Stellen Zorn oder Leid dominieren, setzen sich beim Rattenkönig Angst bzw. Panik durch. Die ekelige Monstrosität an Infizierten, die im dunklen Krankenhaus auf uns los geht, entstand dabei aus verschiedenen Inspirationsquellen.

Der Rattenkönig besteht aus vielen einzelnen Infizierten, wovon sich auch ein Stalker losreißt. Der Rattenkönig besteht aus vielen einzelnen Infizierten, wovon sich auch ein Stalker losreißt.

God of War

Wer bereits mit dem Rattenkönig gekämpft hat, der weiß, dass sich ein Stalker vom Wirt löst. Diese Idee wurde vom Magni- und Modi-Bosskampf in God of War angeregt, wie Newman erklärte:

"Ein großer Teil des geteilten Gameplays wurde tatsächlich vom Bosskampf von Magni und Modi von God of War inspiriert, bei dem Sie diese beiden komplementären Feinde hatten - einen mit einer schnellen Waffe und einen mit einer großen langsamen Waffe."

In The Last of Us 2 erkennen wir das Schema beim Rattenkönig darin wieder, dass wir mit dem Stalker einen kleinen und schnellen Gegner haben, während der Rattenkönig selbst riesig und somit auch langsamer ist. Nur das hier die Infizierten selbst die Waffe darstellen.

Link zum YouTube-Inhalt

Bloodborne

Der sich losreißende Stalker hat aber laut Newman noch einen anderen Hintergrund. Und dieser hat mit Eileen, der Krähe aus Bloodborne, zu tun:

"Der Endkampf mit dem Stalker selbst wurde von Eileen the Crow aus Bloodborne inspiriert. Ich fand es toll, dass in einem Spiel mit Bossen, die 20 Stockwerke hoch waren, der herausforderndste und brutalste Kampf von allen eine Person war, die genauso groß ist wie wir. Das war also etwas, an dem wir wirklich interessiert waren: Wie können wir das umsetzen? Ein Infizierter, der nicht massiv ist, sich aber tödlich anfühlt?"

Eileen aus Bloodborne Eileen aus Bloodborne

Noch mehr Inspirationsquellen

Aber auch das Jump & Run Inside trug mit "der Art und Weise, wie die Arme der Monster viele Dinge berühren" seinen Teil dazu bei. Außerdem diente der Sci-Fi-Horror-Kurzfilm Zygote von 2017 als Inspiration und dann gibt es da ja noch das wahre Phänomen hinter dem Rattenkönig:

The Last of Us 2: Die wahre Geschichte hinter dem Rattenkönig   11     5

Mehr zum Thema

The Last of Us 2: Die wahre Geschichte hinter dem Rattenkönig

Was dachtet ihr, als ihr den Rattenkönig das erste Mal gegenüberstandet? Gefällt euch der Bossgegner?

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.