The Outer Worlds - Kleinerer Umfang als Fallout: New Vegas, aber die Fans stört's nicht

The Outer Worlds, das neue RPG von Obsidian für PS4, Xbox One und PC, wird nicht so umfangreich ausfallen wie Fallout: New Vegas. Eine Open World gibt es hier nicht.

von Linda Sprenger,
14.12.2018 14:45 Uhr

The Outer Worlds ist ein AA-Spiel, das nicht so umfangreich wird wie Fallout: New Vegas.The Outer Worlds ist ein AA-Spiel, das nicht so umfangreich wird wie Fallout: New Vegas.

Mit The Outer Worlds haben die Fallout: New Vegas-Macher von Obsidian Entertainment auf den Game Awards 2018 ihr neues RPG angekündigt, das 2019 für PS4, Xbox One und PC erscheinen soll.

Während das SciFi-Abenteuer sowohl spielerisch als auch optisch in vielerlei Hinsicht an Fallout: New Vegas erinnert, setzen die Macher in Sachen Umfang eine Nummer kleiner an.

The Outer Worlds hält die Spielwelt klein

Kotaku hatte die Gelegenheit mit dem Game Director Mikey Dowling zu sprechen. Ein Spiel, das erneut so umfangreich wird wie das Endzeit-Rollenspiel Fallout: New Vegas brauchen wir bei Obsidians neuestem Projekt demnach nicht erwarten.

Der Grund? Bei The Outer Worlds handelt es sich nicht um ein AAA-Projekt, das mit einem riesigen Budget produziert wird. Das kommende Obsidian-RPG, das sich seit Ende 2016 in Entwicklung befindet, läuft unter der AA-Flagge und wird von Private Division vertrieben. Ein Label von Take-Two, das sich auf Spiele von kleinen wie mittelgroßen Studios spezialisiert.

The Outer Worlds - 4K-Screenshots ansehen

Wie ist die Welt von The Outer Worlds stattdessen aufgebaut?
In The Outer Worlds stürzen wir uns in keine riesige Open World, die uns stundenlang verschlingen will. Stattdessen lässt uns das Space-Abenteuer insgesamt zwei Planeten bereisen. Jeder Planet bietet mehrere einzelne große Areale, die wir erkunden. Wie viele einzelne Gebiete das Spiel bieten wird, verraten die Macher nicht.

Es gebe jede Menge im Spiel zu tun, so Obsidian gegenüber Kotaku. Aber eben nicht in dem Ausmaß wie in New Vegas. Ein guter Anhaltspunkt für den Umfang des kommenden RPGs sei Star Wars: Knights of the Old Republic 2.

Das sagt die Community

Ein kleinerer Umfang muss nicht unbedingt ein schlechteres RPG nach sich ziehen. Das denken aktuell viele Fans, die den Kotaku-Artikel zu The Outer Worlds auf reddit diskutieren.

"Solange das Spiel mich in seine Welt hineinzieht und mich dennoch für viele Stunden beschäftigt, werde ich Spaß daran haben. Wenn Story und Gameplay gut genug sind, um mich bei Laune zu halten, bin ich glücklich", schreibt ein Spieler.

"Ich find's gut, solange The Outer World einen hohen Wiederspielwert mit sich bringt", schreibt ein anderer.

The Outer Worlds soll 2019 für PS4, Xbox One und PC erscheinen, einen genauen Release-Termin hat das Spiel noch nicht.

Alle Infos zu The Outer Worlds
Gameplay, Story und Mehr: Alles, was wir wissen

The Outer Worlds - Ankündigungs-Trailer mit erstem Gameplay zum neuen Obsidian-RPG 2:09 The Outer Worlds - Ankündigungs-Trailer mit erstem Gameplay zum neuen Obsidian-RPG

Wie seht ihr das: Brauchen Rollenspiele unbedingt (riesige) Open Worlds?


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen