The Outer Worlds - Neues RPG der Fallout-Macher kommt mit Survival-Modus

Hinter dem höchsten Schwierigkeitsgrad "Supernova" in The Outer Worlds versteckt sich ein klassischer Survival-Modus.

von Maximilian Franke,
05.03.2019 10:54 Uhr

The Outer Worlds wird auch einen Survival-Modus haben.The Outer Worlds wird auch einen Survival-Modus haben.

Mit The Outer Worlds will Obsidian Entertainment in die Fußstapfen der hauseigenen RPG-Erfolge treten. Vieles am neuen Projekt erinnert daher nicht nur zufällig an das beliebte Fallout: New Vegas. Das trifft auch auf den höchsten Schwierigkeitsgrad zu.

Dieser trägt den Titel "Supernova" und macht euch das Leben unter anderem mit Survival-Elementen schwer. Das verraten die Entwickler Tim Cain und Leonard Boyarsky im Interview mit GameInformer, in dem sie auf Fragen aus der Community reagieren.

Alles zu The Outer Worlds:
Trailer und alle Infos zum Release und Gameplay

Essen, trinken und schlafen

Wenn ihr euch also für Supernova entscheidet, dann muss euer Protagonist essen, trinken und schlafen. Im Charaktermenü gibt es dafür entsprechende Balken, die den derzeitigen Status anzeigen.

Solltet ihr ein oder mehrere der zusätzlichen Bedürfnisse vernachlässigen, wirkt sich dies in Form von Nachteilen auf eure Figur aus. Welche das genau sind, behalten die beiden vorerst für sich.

Eine Besonderheit betrifft zudem das Schlafen. Es wird einen Tag-Nacht-Wechsel auf den fremden Planeten geben, allerdings haben diese laut den Entwicklern keinen großen Einfluss auf das Verhalten der NPCs. Es scheint spielerisch also nicht weiter relevant zu sein, wann ihr euren Charakter für ein paar Stunden ausruhen lasst.

Kein Platz für Aliens
In Outer Worlds dürft ihr nur Menschen spielen & müsst "hoffentlich" nicht töten

Kein Crafting. "Survival" muss an dieser Stelle allerdings ohne Crafting auskommen. Anders als in Subnautica und Co. werdet ihr also keine Rohstoffe sammeln, um euch beispielsweise eine Unterkunft zu bauen.

Ein bisschen basteln dürft ihr aber dennoch, denn Waffen und Rüstungen können mit verschiedenen Teilen verbessert werden, die ihr in der Spielwelt verstreut finden könnt.

Anders als in Fallout: New Vegas werdet ihr von besiegten Gegnern nicht alles aufsammeln können, was sie ursprünglich bei sich trugen. Das, was sie fallen lassen, könnt ihr jedoch beinahe unbegrenzt in euer Inventar packen.

Es gibt nämlich trotzdem eine Gewichtsgrenze. Wenn ihr diese überschreitet, könnt ihr weder rennen noch die Schnellreise benutzen.

Was ist mit euch? Freut ihr euch auf The Outer Worlds?

The Outer Worlds - Video: 5 Gründe, warum es ein Fest für Fallout-Fans wird 5:11 The Outer Worlds - Video: 5 Gründe, warum es ein Fest für Fallout-Fans wird


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen