Titanfall - Shooter ohne Kinect-Unterstützung

Der Entwickler Respawn Entertainment gab jetzt offiziell bekannt, dass der Shooter Titanfall keine Unterstützung für den Kinect-Sensor bieten wird. Kämpfe per Gesten wird es demnach nicht geben.

von Andre Linken,
09.12.2013 13:14 Uhr

Titanfall wird keinen Kinect-Support bieten.Titanfall wird keinen Kinect-Support bieten.

Der Shooter Titanfall wird den Kinect-Sensor definitiv nicht unterstützen. Dies gab Vince Zampella, einer der Gründer von Respawn Entertainment, im Rahmen der diesjährigen Spike Video Game Awards bekannt.

Laut seiner Aussage habe das Kinect-Prinzip nicht wirklich zum Spielgeschehen von Titanfall gepasst. Aus diesem Grund habe sich das Team letztendlich dagegen entschieden. Außerdem erklärte Zampella, dass Respawn Entertainment derzeit ganz konkret über eine Beta-Phase von Titanfall nachdenke, allerdings zum aktuellen Zeitpunkt noch keine entsprechende Ankündigung machen könne.

Titanfall ist das Debüt-Spiel des Studios Respawn Entertainment. Der Shooter konzentriert sich voll auf Multiplayer-Action schickt schwer bewaffnete Fußsoldaten in Gefechte mit noch besser ausgerüsteten und gepanzerten Mechs – den Titans – und verzichtet dafür auf eine Offline-Kampagne. In den Mehrspieler-Partien kommen trotzdem Bots zum Einsatz, eine sogenannte »Popcorn-KI«. Diese soll Spielern ein cineastischeres Spielerlebnis und mehr Abschüsse ermöglichen.

Titanfall - Screenshots ansehen


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen