Bestätigt: Der Game Pass bekommt ab 2023 auch Demos

Der Game Pass bekommt womöglich Demos, mit denen ihr Spiele kostenlose ausprobieren könnt. Gerüchten nach soll das eine Reaktion auf das neue PS Plus sein.

von David Molke,
09.06.2022 14:20 Uhr

Der Xbox Game Pass könnte noch dieses Jahr kostenlose Demos ins Programm aufnehmen. Der Xbox Game Pass könnte noch dieses Jahr kostenlose Demos ins Programm aufnehmen.

Update vom 9. Juni 2021: Microsoft hat im Rahmen einer ganzen Reihe von Meldungen unter anderem auch das Demo-Gerücht für den Game Pass bestätigt. Demnach sollen unter dem Projektnamen "Project Moorcroft" ab dem nächsten Jahr ausgewählte Demos im Game Pass landen. Diese sollen sich allerdings hauptsächlich auf den Indie-Bereich fokussieren, um Entwickler so die Möglichkeit zu geben, das Interesse an ihren Spielen abklopfen zu lassen und so das finanzielle Risiko zu senken.

Originalmeldung: PS Plus Premium lässt uns mit den Game Trials Spiele für einige Stunden anspielen. So können Abonnent*innen Sonys Blockbuster ausprobieren, die nicht im Spiele-Katalog enthalten sind. Laut dem bekannten Leaker Tom Henderson reagiert Microsoft darauf und will etwas ähnliches für den Xbox Game Pass einführen. Auch hier sollen wir den Gerüchten zufolge bald Spiele ausprobieren können, aber mit einem wichtigen Unterschied.

Der Xbox Game Pass bekommt womöglich bald Gratis-Demos

Gratis-Demos im Game Pass? Laut dem meist gut informierten Insider und Journalisten Tom Henderson will Microsoft noch vor der Summer Game Fest-Show einige Neuigkeiten ankündigen. Dazu soll auch die Möglichkeit gehören, mit einem Game Pass-Abo kostenlose Demos spielen zu können. Das könnte eine Art Reaktion auf die PS Plus Premium-Trials von Sony sein. Aber das Ganze würde etwas anders funktionieren.

Was sich bei PS Plus alles ändert, lest ihr in unserer GamePro-Übersicht:

Alle Infos zum neuen Abo-Service für PS4PS5   300     10

PS Plus-Revolution offiziell:

Alle Infos zum neuen Abo-Service für PS4/PS5

Microsoft soll Demos bezahlen: Die teilnehmenden Spiele-Entwickler*innen sollen von Microsoft notwendige Daten zur Entwicklung erhalten und obendrein für die Erstellung der Demos entschädigt werden. Das steht im Kontrast zu Sonys Herangehensweise, die offenbar von bestimmten und besonders großen Spielen voraussetzt, dass Game Trials bereitgestellt werden, um die sich allerdings auch das PlayStation Store-Team kümmern soll.

Das sind die Unterschiede: Bei Sony werden wir große AAA-Titel zum Anspielen serviert bekommen, die nicht Teil des Spiele-Katalogs von PS Plus Premium sind. Dazu gehören zum Beispiel Horizon Forbidden West und Cyberpunk 2077, aber wohl auch das neue God of War 2: Ragnarök. Bei Microsoft dürften hingegen eher Indie-Devs unterstützt werden.

Immerhin kommen Microsofts First Party-Titel sowieso alle sofort zum Launch in den Game Pass. Sie mit einer an den Game Pass gekoppelten Demo zu bewerben, würde keinen Sinn ergeben, weil wir sie einfach direkt ausprobieren können. Es müssten also auch hier Titel sein, die nicht im Game Pass enthalten sind, und das kann dann nur bei Third Party-Spielen der Fall sein. Ob diese dann wie bei PS Plus auch zeitlich begrenzt wären, ist unklar.

Wann kommt's? Laut Tom Henderson soll die Ankündigung zusammen mit anderen nur wenige Stunden vor der Summer Game Fest-Show morgen Abend erfolgen. Die kostenlosen Demos würden dann irgendwann im Verlauf dieses Jahres zum Game Pass hinzugefügt werden.

Was haltet ihr davon? Was würde das Microsoft eurer Meinung nach bringen?

zu den Kommentaren (25)

Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.