Xbox Scarlett: Ray-Tracing wird wohl zentrales Feature statt Gimmick

Microsofts Next Gen-Konsole Xbox Scarlett spendiert Ray Tracing offenbar einen eigenen Rechenkern. Das heißt, dass die Technik im Gegensatz zu 8K im Mittelpunkt stehen soll und eine große Rolle spielen dürfte, statt nur eine Spielerei zu bleiben.

von David Molke,
11.09.2019 15:11 Uhr

Die Xbox Scarlett soll unter anderem wohl auch voll auf Ray Tracing setzen.Die Xbox Scarlett soll unter anderem wohl auch voll auf Ray Tracing setzen.

Die Xbox Scarlett bekommt offenbar einen eigenen Ray Tracing-Kern. Wie ein Gears 5-Entwickler am Rande eines Interviews angemerkt hat, biete die kommende Next Gen-Xbox eigens auf Ray Tracing ausgelegte Hardware, was eine wirklich große Sache sei. Das klingt stark danach, als stünde die Technik bei der Xbox Scarlett im Mittelpunkt und so, als wäre es eher ein wichtiges, zentrales Feature als nur ein Gimmick wie zum Beispiel die 8K-Auflösung.

Xbox Scarlett kommt offenbar mit "dedizierter Ray Tracing-Hardware"

Eigentlich geht es in dem Gamespot-Interview mit Colin Penty vor allem um dessen Spiel Gears 5. Darin werden einige Schatten in der Entfernung offenbar bereits mit Hilfe von Ray Tracing berechnet, was das Gespräch auf die technischen Möglichkeiten der kommenden Hardware-Generation lenkt.

"Ich bin definitiv super gespannt darauf, was die neue Hardware kann. Dedizierte Ray Tracing-Hardware zu haben ist riesig."

Ist Ray Tracing zentral? Wahrscheinlich schon. Dass die Xbox Scarlett auch dazu im Stande sein soll, Ray Tracing zu nutzen, wurde bereits offiziell angekündigt. Dass sie aber "dedicated Ray Tracing-Hardware" bietet, also dedizierte Hardware, die für nichts anderes gedacht ist, klingt danach, als gebe es einen eigenen Ray Tracing-Rechenkern.

Was wiederum darauf hindeutet, dass Microsoft die Technik wohl als zentrales Feature der Xbox Scarlett ansieht. Ganz im Gegensatz zu beispielsweise 8K, was wohl eher ein nettes technisches Gimmick ist, als dass es wirklich genutzt werden würde.

Ray Tracing könnte extrem wichtig für Next Gen-Grafik werden

Wahrscheinlich tut Microsoft gut daran. Auch wenn es momentan nur einige wenige Spiele (und Grafikkarten) gibt, die das Ganze überhaupt nutzen beziehungsweise ermöglichen, gilt Ray Tracing als Go To-Technik für echte Next Gen-Grafik.

Das macht zum Beispiel dieses höchst interessante und beeindruckende Digital Foundry-Video zu Control (auf RTX-fähigen PC-Systemen) deutlich. Dort könnt ihr euch schon mal einen Eindruck davon verschaffen, was grafisch mit der nächsten Konsolen-Generation auf uns zukommen könnte.

Phil Spencer spielt angeblich schon auf der Xbox Scarlett

Der Xbox-Chef hat in einem Destiny-Livestream quasi nebenbei fallen lassen, dass er bereits auf der neuen Microsoft-Konsole gespielt habe. Das war's dann allerdings auch schon, mehr Informationen will er sich offensichtlich nicht entlocken lassen.

Wir befinden uns zwar immer noch über ein Jahr vom Launch der Konsole entfernt, aber sie scheint sich schon mehr oder weniger ihrem endgültigen Zustand zu nähern. Zumindest hört sich das ganz danach an, was Phil Spencer so von sich gibt.

Was haltet ihr von Ray Tracing? Glaubt ihr, dass das die Zukunft ist und freut ihr euch auf die Xbox Scarlett?

Battlefield 5 - PC mit Raytracing und ohne gegen PS4 & Xbox One im Grafikvergleich 2:49 Battlefield 5 - PC mit Raytracing und ohne gegen PS4 & Xbox One im Grafikvergleich


Kommentare(125)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen