Xbox-Update - Controllerübernahme, 1440p-Stream und mehr im Frühling

Das Frühlingsupdate für die Xbox One ist für Mitglieder des Xbox Insider Alpha Rings schon jetzt erhältlich. Enthalten sind unter anderem Streaming in 1440p und die Möglichkeit, andere Leute die eigenen Spiele spielen zu lassen.

von Ann-Kathrin Kuhls,
02.03.2018 15:10 Uhr

Im Frühling gibt es endlich wieder neue Features für die Xbox One XIm Frühling gibt es endlich wieder neue Features für die Xbox One X

Nachdem Major Nelson aka Harry Hryb bereits im Februar von den "coolen neuen Features" für die Xbox One X und One S gesprochen hat, können Xbox-Insider sie jetzt schon ausprobieren. Das Frühlingsupdate ist seit heute für die Mitglieder des Xbox Insider Alpha Rings verfügbar.

Dabei dürften sich vor allem Streamer über zwei Features freuen: Das Streamen in 1440p und die Möglichkeit, sein Spiel über den Streamingdienst Mixer von anderen übernehmen zu lassen.

Streaming in QHD

Wer eine Xbox One X oder eine Xbox One S zuhause hat, kann seine Videos bald auch in 1440p (auch "2560x1440" oder "QHD" genannt) ausspielen. Damit haben Xbox-Streams dann die gleiche Bildrate wie viele PC-Streams, was vor allem von Zuschauer mit einem Bildschirm freuen dürfte, dessen Auflösung zwischen FullHD und 4K liegt.

Die besten 4K-Fernseher für die Xbox One X
Das sind unsere Empfehlungen für alle, die noch auf der Suche sind.

Spielübernahme durch Mixer und sehr viel Komfort

Ebenfalls neu ist die Übernahme des eigenen Spiels durch andere. Das bedeutet nicht, dass sich jemand in euren Account hacken kann. Vielmehr wurde Microsofts Streamingdienst (und Twitch-Konkurrenz) Mixer um ein Feature erweitert: Der Streamer selbst kann seinen Controller von einem seiner Zuschauer übernehmen lassen, der dann direkt da weitermachen kann, wo der Streamer aufgehört hat.

Mixer bietet jetzt noch mehr Möglichkeiten zur Interaktion. Mixer bietet jetzt noch mehr Möglichkeiten zur Interaktion.

Dazu reicht es aus, wenn der Controller des anderen an einem PC angeschlossen ist oder der andere Zugang zu einem virtuellen Gamepad hat. Dadurch soll eine noch engere Interaktion mit dem Publikum möglich sein. Der Xbox-Home-Button ist dabei natürlich von der Übernahme ausgeschlossen, damit private Kontoinformationen weiterhin privat bleiben.

Mixer bekommt im Frühling einen ganzen Haufen Komfort-Features. Unter anderem stoppt der Stream nicht mehr komplett, wenn der Streamer das Spiel wechselt. Zuschauer sehen einfach einen Pausebildschirm, bis es mit einem anderen Spiel weitergeht. Außerdem können Spielübertragungen jetzt von überall gestartet werden, ihr müsst dazu nicht mehr im Spiel sein.

Elitefilter: Einladungsoptionen für Clubs

Wer in Zukunft einen Club eröffnet, kann die Voraussetzungen für den Beitritt sehr viel spezifischer festlegen als zuvor. Administratoren können jetzt nach ganz bestimmten Kriterien wie Reputation, Gamerscore, Spielzeit oder Empfehlungen durch andere Clubmitglieder suchen.

Clubadministratoren können jetzt sehr viel genauer aussuchen, wer eingeladen wird.Clubadministratoren können jetzt sehr viel genauer aussuchen, wer eingeladen wird.

Die Auswahl-Features sollen zum Beispiel dafür sorgen, dass Hardcore-PUBG-Spieler gezielt nach Leuten suchen können, die ebenso viel Zeit mit dem Spiel verbringen wie sie selbst. Eine Auflistung der Eingeladenen mit Gamertag, Bild, Gamerscore und der Notiz, ob diejenigen von einem anderem Clubmitglied empfohlen wurden, soll den Aufnahmeprozess zusätzlich vereinfachen.

Weitere Features des Upgrades sind unter anderem veränderte Audiooptionen, mit denen in Spielen die eigene Musik gehört werden kann, eine Generalüberholung in Sachen Optik und Interface für den Microsoft-Browser Edge, offene Turniere direkt im Spielehub, die keine Mitgliedschaft in Clubs voraussetzen und neue Sortierungsmöglichkeiten für den Feed.

Turniere, zum Beispiel in Halo Wars 2, werden jetzt auch direkt im Spielehub angezeigt.Turniere, zum Beispiel in Halo Wars 2, werden jetzt auch direkt im Spielehub angezeigt.

Experiment für den Frühling

Ein paar wenige Alpha-Ring-Mitglieder, sozusagen die Insider der Insider, erhalten außerdem ein weiteres Feature für Xbox Live Gold, mit dem sie alle bereits mit Gold eingelösten Spiele auf einmal sehen und herunterladen können. Ob es das ins tatsächliche Frühlingsupdate schafft, ist jedoch noch nicht sicher. Microsoft nennt diese Mini-Features "Experimente" und zählt dort auf das Feedback der Insider.

Was haltet ihr von den neuen Features für das Frühlingsupdate?


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen