Die besten Gaming-4K-TVs 2022 - Vergleich für PS4, PS5, Xbox One & Xbox Series

Welche 4K-TVs sind die besten für Xbox One und PS4? Welche nutzen die Features der PS5 und der Xbox Series? Hier die besten Gaming-Fernseher von Low Budget bis High End.

Spieler haben andere Ansprüche an einen neuen 4K-TV. Hier stellen wir auch die besten Gaming-Fernseher vor, von günstig bis High End. Spieler haben andere Ansprüche an einen neuen 4K-TV. Hier stellen wir auch die besten Gaming-Fernseher vor, von günstig bis High End.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Welcher 4K-Fernseher ist der beste zum Spielen? Die Frage hängt unter anderem von der verwendeten Konsole ab. Die Xbox One X schafft natives 4K, die PS4 Pro kann von niedrigeren Auflösungen hochrechnen. Die PS5 und die Xbox Series X unterstützen nicht nur native 4K-Auflösung, sondern können zugleich bis zu 120 fps liefern. Dafür braucht ihr aber einen Fernseher mit HDMI 2.1. Die Xbox Series S hingegen ist aufs Spielen mit 1440p ausgelegt, wozu ihr nicht unbedingt HDMI 2.1 braucht. Mehr Infos hierzu findet ihr in unserem Ratgeber am Ende dieses Artikels oder in unserer separaten HDMI-2.1-Kaufberatung:

PS5 +amp; Xbox Series X – Diese TVs nutzen die Features der neuen Konsolen   210     8

Mehr zum Thema

PS5 & Xbox Series X – Diese TVs nutzen die Features der neuen Konsolen

In diesem Artikel empfehlen wir die unserer Meinung nach besten 4K-Gaming-Fernseher vom Einsteigergerät bis zum High-End-TV. Wir orientieren uns dabei an zahlreichen Tests und persönlichen Erfahrungen.

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GamePro je nach Anbieter eine kleine Provision ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

Unser High-End-Kauftipp: LG OLED B2

Der LG OLED B2 aus 2022 ist nochmal ein gutes Stück besser als der ohnehin schon sehr gute Vorgänger. Der LG OLED B2 aus 2022 ist nochmal ein gutes Stück besser als der ohnehin schon sehr gute Vorgänger.

Pro
  • sehr hohe Bildqualität dank OLED
  • höhere Spitzenhelligkeit als beim Vorgänger
  • 2 x HDMI 2.1
  • niedriger Input Lag
Contra
  • Bildprozessor schwächer als beim LG C2

Preis: circa 1500€ bei 55 Zoll

LG OLED B2 bei MediaMarkt*

Heller als der Vorgänger: Der LG OLED B2 aus 2022 hat sich im Vergleich zum Vorgänger ein gutes Stück weiterentwickelt, was nicht zuletzt an der höheren Spitzenhelligkeit liegt, durch die er besser für helle Räume geeignet ist und HDR besser ausnutzen kann. Mit dem noch ein paar hundert Euro teureren LG OLED C2 kann er zwar trotzdem nicht ganz mithalten, auch weil er über den schwächeren Bildprozessor verfügt. Er ist aber nicht weit von ihm entfernt.

Hohe Bildqualität dank OLED: Ansonsten bietet der LG OLED B2 natürlich die hohe Bildqualität, die man von einem OLED-TV erwarten kann. Die LED-Technik liefert perfektes Schwarz und daraus resultierend unendlich hohen Kontrast. Da OLED-TVs keine traditionelle Hintergrundbeleuchtung haben, sondern die Helligkeit der Bildpunkte einzeln angepasst wird, sind sie auch hervorragend bei der Darstellung von Szenen mit hellen und dunklen Bildteilen.

Gut fürs Gaming mit PS5 & Xbox Series X: Als Gaming-Fernseher ist der LG OLED B2 sehr gut geeignet. Er verfügt über ein 120-Hz-Display und zwei HDMI-2.1-Anschlüsse, durch die Gaming in 4K mit 120 fps mit der PS5 oder der Xbox Series X möglich ist. Das unterscheidet ihn vom günstigeren LG OLED A2, der nur 60 Hz und kein HDMI 2.1 bietet. Auch VRR (Variable Refresh Rate) und ALLM (Auto Low Latency Mode) werden beim LG OLED B2 unterstützt. Der Input Lag fällt mit 11 bis 12 ms bei 60 Hz und rund 6 ms bei 120 Hz sehr günstig aus.

Fazit: Die Fortschritte des LG OLED B2 im Vergleich zum Vorgänger sind überraschend deutlich, er ist sogar besser als viele zum Release deutlich teurere OLED-TVs aus den Vorjahren. Da der LG OLED B1* aus 2021 inzwischen aber deutlich günstiger ist, macht man auch keinen Fehler, wenn man noch zum schwächeren älteren Modell greift. Auf längere Sicht dürfte der B2 jedoch noch günstiger werden und dann ein kaum zu schlagendes Preis-Leistungs-Verhältnis unter den OLED-TVs bieten.

LG OLED B2 bei MediaMarkt*

Unser Mittelklasse-Kauftipp: Samsung QLED Q70A

Der Samsung Q70A stellt einen guten Kompromiss aus Preis und Leistung dar. Der Samsung Q70A stellt einen guten Kompromiss aus Preis und Leistung dar.

Pro
  • sehr hoher Kontrast
  • niedriger Input Lag
  • 120 Hz und HDMI 2.1 auf einem Port (ab 55 Zoll!)
Contra
  • relativ hohe Blickwinkelabhängigkeit
  • kein FALD

Preis: circa 800 bis 850 Euro bei 55 Zoll

Samsung QLED Q70A bei Amazon*

Besser durch HDMI 2.1: Der Samsung QLED Q70A ist 2021 Samsungs günstigstes Modell mit HDMI 2.1 und 120-Hz-Display. Dies ist auch schon der größte Unterschied zum günstigeren Q60A, bei dem man sich mit 60 Hz zufriedengeben muss. Aber Vorsicht: Versionen des Q70A mit 50 Zoll oder weniger (etwa der 43Q73A) bieten ebenfalls nur 60 Hz und sind daher nicht zu empfehlen. Bei der Bildqualität ist der Q70A dem Q60A leicht überlegen, unter anderem aufgrund der etwas höheren maximalen Helligkeit.

Fast gleichauf mit dem Q80A: Beim Kontrast schneidet der Q70A hervorragend ab und ist weit besser als der teurere Q80A. Das liegt daran, dass der Q80A ein ADS-Panel besitzt, während der Q70A wie sein Vorgänger auf VA setzt. Dadurch ist das Bild aber stark vom Blickwinkel abhängig. Full Array Local Dimming gibt es außerdem beim Q70A nicht und der Q80A ist dank seiner höheren Helligkeit besser für HDR geeignet. Insgesamt ist der Qualitätsunterschied zwischen den beiden Modellen trotzdem nicht groß.

Die übliche Samsung-Qualität: Beim Input Lag schneidet der Q70A wie alle aktuellen Samsung-TVs sehr gut ab. Er beträgt etwa 10 bis 11 ms bei 60 Hz und 5,6 ms bei 120 Hz. Auch das Betriebssystem ist wieder recht komfortabel zu bedienen und bietet einen guten App-Support. Das gilt für Samsung-Modelle aber schon seit Jahren.

Fazit: Eine großartige Weiterentwicklung im Vergleich zum Vorgänger ist zwar nicht zu beobachten, aber der Samsung QLED Q70A ist trotzdem ein sehr guter Mittelklassefernseher, auch und gerade für Gamer. Da der Q60A nur 60 Hz bietet und der Q80A beim Kontrast schwächelt, ist der Q70A tatsächlich der beste Kompromiss aus Preis und Leistung unter den Samsung 4K-TVs 2021. Sowohl der Samsung Q80A als auch der Sony X90J können ihm aber Konkurrenz machen, falls sie noch günstiger werden.

Samsung QLED Q70A bei Amazon*

Unser Low-Budget-Kauftipp: Samsung AU8079

Der Samsung AU8079 ist ein guter 4K-Fernseher ohne große Schwächen, aber auch ohne viele auffällige Stärken. Der Samsung AU8079 ist ein guter 4K-Fernseher ohne große Schwächen, aber auch ohne viele auffällige Stärken.

Pro
  • niedriger Input Lag, auch außerhalb des Gaming-Modus
  • verbesserte Farbdarstellung
  • insgesamt gute Bildqualität für die Preisklasse
Contra
  • Kontrast etwas niedriger als beim Vorgänger
  • stark blickwinkelabhängig

Preis: circa 500 bis 550 Euro (55 Zoll)

Samsung AU8079 bei MediaMarkt*

Weniger Kontrast, bessere Farben: Der Samsung AU8079 aus 2021 ist der Nachfolger des TU8079. Obwohl er wie das Modell aus dem Vorjahr auf ein VA-Panel setzt, ist der Kontrast nicht mehr ganz so hoch, aber natürlich noch immer sehr viel besser als bei Fernsehern mit IPS-Technologie. Dafür ist der AU8079 blickwinkelabhängiger. Bei der Farbdarstellung hat sich der AU8079 im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert und ist auch dem günstigeren AU7179 überlegen. Außerdem ist die Spitzenhelligkeit ein wenig höher (circa 325 statt 310 cd/m2 in HDR).

Die üblichen Einschränkungen: Dennoch ist die Helligkeit im Vergleich zu teureren Modellen recht niedrig, wie üblich bei Low-Budget-TVs. Außerdem bekommt man in dieser Preisklasse natürlich nur ein 60-Hz-Display und kein HDMI 2.1. Beim Betriebssystem gibt es hingegen kaum Unterschiede zu teureren Modellen von Samsung, hier wie dort kommt das zuverlässige und recht komfortable Tizen 6.0 zum Einsatz. Eine kleine Besonderheit des AU8079: Das Modell ist gleich in acht verschiedenen Größen verfügbar, von 43 bis 85 Zoll.

Auch außerhalb des Gaming-Modus wenig Input Lag: Der Input Lag im Gaming-Modus ist im Vergleich zum TU8079 leicht gestiegen, von knapp 10 auf rund 11 ms. Das ist aber noch immer ein sehr guter Wert. Das Besondere: Der AU8079 hat auch außerhalb des Gaming-Modus einen niedrigen Input Lag, der je nach Einstellungen und persönlichem Geschmack zum Spielen akzeptabel sein kann. Im Gaming-Modus werden üblicherweise alle nicht notwendigen Bildverbesserungsprogramme abgeschaltet. Das ist beim AU8079 nicht unbedingt nötig.

Fazit: Der Samsung AU8079 ist wie sein Vorgänger ein guter 4K-Fernseher zum moderaten Preis. Teure High-End-Features darf man natürlich nicht erwarten, aber er bietet trotzdem in allen Bereichen mindestens zufriedenstellende Qualität und ist sowohl für Film und Fernsehen als auch fürs Gaming gut zu gebrauchen. Im Vergleich zum Samsung TU8079 schneidet er trotz des geringeren Kontrasts insgesamt ein kleines bisschen besser ab.

Samsung AU8079 bei MediaMarkt*

* Diese Kaufberatung ist nicht von einem Werbepartner in Auftrag gegeben, sondern eine Liste mit Empfehlungen. Die hier aufgeführten Angebote sind aber mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GamePro: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision. Habt ihr Vorschläge für Artikel, die wir aufnehmen sollten? Schreibt sie gerne in die Kommentare.

1 von 5

nächste Seite



Kommentare(246)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.