Yakuza 7 wurde offiziell vorgestellt & macht einiges anders

Für Fans der Yakuza-Reihe wird mit dem siebten Teil einiges anders. Der größte Unterschied betrifft das Kampfsystem.

von Maximilian Franke,
29.08.2019 11:43 Uhr

Nicht nur der Schauplatz Yokohama ist neu sondern auch Hauptcharakter Ichiban Kasuga.Nicht nur der Schauplatz Yokohama ist neu sondern auch Hauptcharakter Ichiban Kasuga.

Update: Wie Publisher SEGA nun bekannt gab, wird Yakuza 7 bei uns etwas anders heißen. Während der Original-Titel Yakuza 7: Whereabouts of Light and Darkness lautet, kommt das Spiel bei uns unter dem Titel Yakuza: Like a Dragon in den Handel. Die Nummer entfällt damit (via Gematsu).

Yakuza 7 wurde nun offiziell von Sega vorgestellt. Das Action-Spiel führt den neuen Protagonisten Ichiban Kasuga ein und ändert auch auf der spielerischen Seite einiges. Neben einem neuen Schauplatz werden wir uns fortan mit einem rundenbasierten Kampfsystem durch die japanische Unterwelt prügeln, welches an JRPGs erinnert.

Der Hauptschauplatz im siebten Teil der Reihe ist Yokohama. Die Hafenstadt liegt immerhin in der Nähe von Tokyo, für das Yakuza-Franchise ist es aber eine weite Reise. Zwar gab es immer wieder kleinere Abstecher nach Osaka oder Okinawa, der Großteil aller Spiele fand allerdings in Kamurocho, Tokyo statt.

Ob das an das reale Kabukicho angelehnte Viertel in Shinjuku trotzdem als Nebenschauplatz vorkommen wird, bleibt abzuwarten. Die meiste Zeit erkundet ihr in jedem Fall eine neue Umgebung.

So sehen Prügeleien im neuen Yakuza-Spiel aus.So sehen Prügeleien im neuen Yakuza-Spiel aus.

Rundebasierte Kämpfe statt Echtzeit-Brawls

Die größte Veränderung betrifft allerdings das Kampfsystem. Ihr schlagt euch nämlich nicht mehr in Echtzeit durch japanische Gangster-Quartiere, sondern in Runden. Ja, richtig gehört. Die ersten Bilder der Prügeleien erinnern an ein JRPG.

Ihr kämpft auch nicht mehr nur alleine, sondern könnt offenbar bis zu vier weitere Charaktere mit in eure Party aufnehmen. Die Entwickler haben während der Präsentation angegeben, dass das neue Kampfsystem in zukünftigen Spielen nicht unbedingt bleiben muss, sollte es den Fans nicht gefallen. Für den Moment ist es aber der Versuch, etwas Neues auszuprobieren.

Und die Story? Es gibt bereits einen ersten Trailer auf Japanisch, den ihr unter dem Artikel findet. Der macht vor allem deutlich, dass die aufwendig inszenierten Zwischensequenzen der Vorgänger wieder mit dabei sein werden. Viele Details gibt es noch nicht. Kasuga wird nach 18 Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen und muss sich nun in der Unterwelt Yokohamas nach oben arbeiten.

Yakuza 7 erscheint in Japan am 16. Januar für Playstation 4. Europa und die USA müssen etwas länger warten. Bei uns soll die Fortsetzung im Laufe des Jahres 2020 folgen.


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen