Adventskalender 2019

Zelda: BotW - So tödlich habt ihr das Eponator Zero-Motorrad noch nie gesehen

Ein Twitter-Nutzer postet abgefahrene Videos, in denen er das BotW-Motorrad so nutzt, wie es Nintendo wahrscheinlich nicht geplant hat.

von Tobias Veltin,
01.08.2019 07:34 Uhr

Der Eponator Zero ist Teil des Ballade der Recken-DLCs. Der Eponator Zero ist Teil des Ballade der Recken-DLCs.

Wir sind uns nicht ganz sicher, ob es jeder von euch weiß, aber in The Legend of Zelda: Breath of the Wild gibt es ein Motorrad. Nein, nicht standardmäßig im Hauptspiel, sondern als spätere Ergänzung. Denn der Feuerstuhl wurde dem Spiel nachträglich mit dem "Ballade der Recken"-DLC hinzugefügt.

Was kann das Motorrad? Der Chopper mit der Bezeichnung "Eponator Zero" kommt im Pferdedesign daher und lässt euch vor allem ziemlich schnell durch die Welt von Hyrule flitzen.

Aber wie sich jetzt herausstellt, lässt sich das Motorrad offenbar auch noch anders nutzen als nur als schnöder schneller Untersatz.

Ein Feuerstuhl im wahrsten Sinne des Wortes

Das beweisen zumindest die kurzen Videos, die Twitter-Nutzer tuissu auf der Plattform gepostet hat. Der Clou dabei: Irgendwie hat er es geschafft, den Eponator Zero auch im Stehen zu fahren.

Der große Vorteil: Link kann auf diese Weise beim Fahren eine Waffe halten und damit Gegner erledigen. Was gerade bei den mit Elementarschäden verstärkten Schwertern zu einem wahren Effekt-Feuerwerk führt und den Eponator Zero in eine tödliche Allzweckwaffe verwandelt.

Aber seht selbst:

Wie genau es tuissu geschafft, sich auf das Motorrad zu stellen, oder ob es sich um einen Glitch handelt, wird aus den Videos zwar nicht so richtig klar. Es zeigt aber einmal mehr: In Breath of the Wild ist vieles möglich.

Noch eine Zelda-Kuriosität:
Breath of the Wild-Glitch lässt euch überall auf Prinz Sidon surfen

Sieben Kuriositäten, die ihr noch nicht über The Legend of Zelda wusstet - Klogeister, Spinnenmenschen und klassische Musik 7:55 Sieben Kuriositäten, die ihr noch nicht über The Legend of Zelda wusstet - Klogeister, Spinnenmenschen und klassische Musik


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen