Spiele-Streaming - Amazon plant wohl eigenen Service à la PS Now

Nach Sony, Microsoft und Google plant wohl auch Amazon einen eigenen Streaming-Service, der Hardware-unabhängiges Spielen aus der Cloud ermöglicht.

von David Molke,
11.01.2019 11:11 Uhr

Amazon stößt nicht nur als Entwickler (wie zum Beispiel von The Grand Tour) in den Gaming-Markt vor, sondern will bald wohl auch einen eigenen Spiele-Streaming-Service anbieten.Amazon stößt nicht nur als Entwickler (wie zum Beispiel von The Grand Tour) in den Gaming-Markt vor, sondern will bald wohl auch einen eigenen Spiele-Streaming-Service anbieten.

Amazon plant offenbar eine Streaming-Plattform für Spiele. Ähnlich wie Sonys PS Now, Microsofts Project XCloud oder Googles Project Stream soll so das Hardware-unabhängige Spielen ermöglicht werden.

Der allgemeine Trend geht schon seit einiger Zeit in diese Richtung. Dass auch Amazon nun in dieselbe Kerbe zu schlagen scheint, wirkt also wenig verwunderlich.

Spiele-Streamingservice von Amazon soll frühestens 2020 kommen

Dass Amazon eine eigene Streaming-Plattform zum aus-der-Cloud-Spielen plant, berichtet The Information. Amazon-nahe Quellen sollen das allerdings auch gegenüber Deadline bestätigt haben.

Demnach arbeite Amazon bereits daran, Publisher für den Service zu gewinnen. Aktuell geht der Bericht davon aus, dass es frühestens nächstes Jahr soweit ist und der Service nicht vor 2020 an den Start geht.

Amazon liefert bald nicht nur Pakete und Video-, sondern auch Spiele-Streaming, wie es aussieht.Amazon liefert bald nicht nur Pakete und Video-, sondern auch Spiele-Streaming, wie es aussieht.

PS5 & Xbox Scarlett
Nur noch eine Konsolengeneration & danach wird gestreamt, sagt Ubisoft-CEO

Sind Streaming & Abo-Services wirklich die Zukunft?

Die Meinungen gehen naturgemäß weit auseinander, wenn es um die Zukunft des Videospiel-Marktes geht:

Vor gar nicht allzu langer Zeit haben Analysten wie Michael Pachter schon das Ende der herkömmlichen Konsolen vorausgesagt.

Square Enix und Bethesda halten Streaming und Abos auch für die Zukunft oder glauben, die Themen werden – wie Crossplay – immer zentraler sein.

Währenddessen erklärt Xbox-Chef Phil Spencer, dass Streaming zwar als Ergänzung wichtig werde, aber die Konsolen in absehbarer Zeit wohl eher nicht ersetze.

Xbox One X-Gerücht:
Nächste Microsoft-Konsole setzt auf Streaming & Abwärtskompatibilität

Google, Microsoft, Sony & Amazon: Alle machen mit

Fest steht, dass immer mehr Anbieter in diese Richtung gehen: Google lässt uns mit Project Stream zum Beispiel AC:Odyssey auf einem Laptop im Browser-Tab spielen.

Microsoft will es mit Project XCloud ermöglichen, Titel wie Red Dead Redemption 2 zum Beispiel auf dem Smartphone zu spielen. Die Beta startet dieses Jahr.

Sonys PS Now bietet schon eine ganze Weile die Möglichkeit, Spiele zu streamen. Und zwar nicht nur auf die Sony-Konsolen, sondern zum Beispiel auch auf den PC.

Welcher Streaming-Anbieter käme für euch in Frage, wenn sich das durchsetzt?

PlayStation Now auf PC - Test-Video: Abofalle und Spielegoldgrube zugleich 4:12 PlayStation Now auf PC - Test-Video: Abofalle und Spielegoldgrube zugleich


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen