Animal Crossing New Horizons: Charaktereditor & neue Frisuren enthüllt

Mit dem ersten Blick auf den Editor aus New Horizons wurden freischaltbare Frisuren enthüllt. Damit könnte ein weiterer Charakter arbeitslos sein.

von Sebastian Zeitz,
26.02.2020 12:34 Uhr

Trude, die Hunde-Friseurin könnte ihren Job los sein, denn es wird wohl freischaltbare Frisuren geben. Trude, die Hunde-Friseurin könnte ihren Job los sein, denn es wird wohl freischaltbare Frisuren geben.

Für Animal Crossing: New Horizons ist jetzt schon länger bekannt, dass es einen Charaktereditor geben wird anstelle des bisherigen Frage-Antwort-Systems, das euer Gesicht bestimmt. Bisher gab es aber noch kein Material dazu, was euch wirklich in dem Editor erwartet.

Kein Friseur auf dem Inselparadies

Das hat sich jetzt geändert, da Nintendo auf dem japanischen Twitter-Kanal zu Animal Crossing zwei neue Clips veröffentlicht hat.

Wir haben für euch bereits aufgelistet, was es zu Beginn im Charaktereditor an Anpassungsoptionen geben wird. Mit dem ersten Clip zeigt Nintendo jetzt wie diese im Spiel aussehen und wie der Editor an sich gestaltet ist.

Ein Spiegel und neue Frisuren: Der zweite Clip ist deutlich spannender und zeigt gleich zwei Neuerungen. Denn es gibt jetzt einen Spiegel, den ihr einfach in eurem Haus platzieren könnt. Interagiert ihr mit diesem könnt ihr euren Charakter erneut anpassen. Dort sind dann auch komplett neue Frisuren zu sehen. Zudem könnt ihr komplett abseits von eurem gewählten Geschlecht die Frisuren auswählen und so auch mitten im Spiel das Geschlecht ändern.

Nach und nach schaltet ihr neue Frisuren frei. Nach und nach schaltet ihr neue Frisuren frei.

Was ist mit dem Friseur? In den Vorgängern musstet ihr für neue Frisuren und Haarfarben den Friseur freischalten. Jetzt scheint es so, dass ihr neue Frisuren einfach selbst freischalten könnt. Möglich wären zum Beispiel ein Frisuren-Kauf per Nook-Meilen oder über die Schneiderei, die von den Igel-Schwestern geführt wird.

Sehr wahrscheinlich wird es auch noch weitere Haarfarben geben, da bisher typische Farben wie Pink, Grün oder Blau im Editor fehlen aber bereits in der Direct zu sehen waren. Auch neue Augen, Nasen und Münder wären eine Möglichkeit, die Langzeitmotivation nach oben zu treiben und so mehr zum Freischalten anzubieten.

Arbeitslose Tiere in Animal Crossing: Wie es um die Hunde-Dame Trude und ihrem Friseursalon Shampudel steht, ist also ungewiss. Damit könnte sie nach Resetti der nächste Bewohner sein, der sich nach einem neuen Job umsehen muss. Immerhin konnte der immer mies gelaunte Maulwurf mit dem Rettungsservice eine neue Beschäftigung finden.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen