Fans erklären Anthem für tot, aber Bioware gibt nicht auf

Anthem plagen immer noch diverse Probleme. Einigen Fans scheint darum langsam, aber sicher die Geduld auszugehen: Sie erklären den Loot-Shooter kurzerhand für erledigt. Bioware will aber trotzdem weiter daran arbeiten und gibt nicht auf.

von David Molke,
06.05.2019 11:34 Uhr

Entwickler Bioware will weiterhin an Anthem arbeiten, Fehler ausmerzen, Content nachliefern und das RPG erweitern.Entwickler Bioware will weiterhin an Anthem arbeiten, Fehler ausmerzen, Content nachliefern und das RPG erweitern.

Anthem bereitet im Moment offenbar sowohl den Spielern als auch den Entwicklern Kopfzerbrechen: Die Technik- und Design-Probleme existieren zum Großteil immer noch. Es fehlt an Endgame-Content und das Loot-System sorgt für zusätzliche Frustration bei einigen Fans. Viele von ihnen machen ihrem Unmut im Netz Luft. Auf Reddit heißt es zum Beispiel beinahe einstimmig, das Spiel sei schlicht und ergreifend tot. Bioware solle das endlich einsehen. Aber der Entwickler denkt offenbar gar nicht daran und gelobt weiterhin Besserung.

Ist Anthem tot? Fans verlieren offenbar langsam die Geduld

Sinkende Spielerzahlen beeinträchtigen Matchmaking: Wie unter anderem ein Forbes-Bericht nahelegt, kämpft Anthem nicht nur mit den hinlänglich bekannten Technik- und Design-Schwierigkeiten, sondern mittlerweile auch mit sehr niedrigen Spielerzahlen.

Die sind offenbar so stark gesunken, dass das Matchmaking darunter leidet. Wer Pech hat, muss viele Aktivitäten mit hohem Schwierigkeitsgrad ganz allein bestreiten.

Dazu kommt die Zeitintensivität sowie das Loot-Scaling, was Spieler sowieso schon eher abschreckt und auf niedrigeren Schwierigkeitsgraden spielen lässt.

Wenig Besserung in Sicht: Die lange Liste der Probleme von Anthem wird anschaulich in Reddit-Posts wie diesem – von denen es im Anthem-Subreddit eine ganze Menge gibt. Aber was wohl noch schwerer wiegt, ist die Kommunikation von Bioware, beziehungsweise das sich nichts ändert.

Anthem leidet mittlerweile offenbar auch unter massivem Spielerschwund.Anthem leidet mittlerweile offenbar auch unter massivem Spielerschwund.

Bioware gibt nicht auf & gelobt Besserung

Bioware steht hinter dem Spiel. Trotz aller Kritik bleiben die Macher dabei: Anthem soll weiterhin verbessert und erweitert werden. Das Team sei zu hundert Prozent engagiert und freue sich darauf, den Fans zu zeigen, was man noch in petto habe.

Anthem bekommt neue Inhalte. Die Features, auf die die Community sehnsüchtig wartet, wurden zwar verschoben, sollen aber definitiv noch erscheinen. Neben Bugfixes und Verbesserungen erwarten euch auch neue Endgame-Inhalte, wie Bioware verspricht.

Kommunikation soll besser werden: Wie bereits mehrfach angekündigt, will Bioware auch an der Kommunikation mit den Fans arbeiten. Das heißt zum Beispiel auch, dass nicht zu früh Veröffentlichungs-Termine angekündigt werden, die dann nicht eingehalten werden könnten. Das Team wolle nicht zuviel versprechen, um weitere Enttäuschungen zu vermeiden.

"Wir stehen weiterhin zu 100 Prozent hinter Anthem und freuen uns darauf, den Spielern die neuen Inhalte zu zeigen, an denen wir arbeiten. Wir wollen sicherstellen, nicht zuviel zu versprechen, also kommen unsere Updates, wenn wir die Dinge fast fertig haben."

"Wir haben ein großes Team in Austin und Edmonton, das motiviert und fokussiert ist, um das Spiel zu verbessern. Wir wissen eure Unterstützung zu schätzen und dass ihr mit uns auf dieser Reise seid."

Spielt ihr momentan Anthem? Was haltet ihr von den unterschiedlichen Aussagen?

Anthem - Screenshots ansehen

So kann Bioware Anthem noch retten - Video: Ausblick auf Roadmap & Patches 16:25 So kann Bioware Anthem noch retten - Video: Ausblick auf Roadmap & Patches


Kommentare(90)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen