Apex Legends - Wozu Voicechat, wenn Teamplay so einfach sein kann?

Unabhängig vom Battle Royale-Genre setzt Apex Legends ein bestimmtes Feature so gut um, dass sich andere Multiplayer-Shooter ruhig daran orientieren könnten: einfaches, aber effizientes Teamplay.

von Maximilian Franke,
07.02.2019 16:30 Uhr

Teamplay war noch nie so einfach, wie in Apex.Teamplay war noch nie so einfach, wie in Apex.

Auf den ersten Blick ist Apex Legends nur ein weiterer Vertreter im weiten Meer der Battle Royale-Shooter. Das ist in vielen Punkten auch richtig, allerdings hat das Spiel ein Feature, dass für mich besonders heraussticht und das ich gerne auch in anderen Titeln ähnlich gut verwirklicht sehen würde.

Das Teamplay in Apex ist wirklich großartig umgesetzt. Egal ob Battle Royale oder nicht, kommende Multiplayer-Spiele mit Squad-Fokus dürfen sich gern eine Scheibe von Respawns neuestem Projekt abschneiden.

Pings wie sie sein sollten

Unabhängig davon, ob ihr über Voicechat mit euren Freunden kommuniziert, oder allein mit zwei zufälligen Mitstreitern in den Kampf zieht, wird euch das Ping-System in Apex oft weiterhelfen.

Dafür benötigt ihr nur eine einzige Taste, die je nach Situation dynamisch reagiert. Zielt ihr etwa irgendwo in die Landschaft, markiert ihr einen Wegpunkt für euch und euer Squad. Tippt ihr zweimal an eine Stelle, markiert ihr, dass ihr dort einen Gegner gesehen habt.

Das Ping-Rad ist ein treuer und wichtiger Begleiter für euer Team.Das Ping-Rad ist ein treuer und wichtiger Begleiter für euer Team.

Außerdem könnt ihr die Positionen von Items an euer Team weitergeben, indem ihr auf den entsprechenden Gegenstand zielt und pingt. Das ist sehr leicht verständlich, funktioniert gut und wird bereits in den ersten Tagen von den Spielern effizient genutzt.

Neben einem sichtbaren, aber nicht aufdringlichen Marker in der Spielwelt, erscheinen die entsprechenden Stellen auch auf der (Mini-Map). Sollten eure Kameraden also etwas weiter weg sein, sehen sie immer noch alles.

Wenn ihr die rechte Schultertaste gedrückt haltet, erscheint zudem ein Kreismenü mit weiteren Befehlen und Anfragen, ähnlich wie in den älteren Battlefield-Spielen.

Euer Squad spricht mit euch, auch ohne VoiP

Aber das ist nur die halbe Miete des Team-Systems. Es geht nämlich Hand in Hand mit der Tatsache, dass die Figuren innerhalb eures Squads miteinander sprechen und unter anderem das was ihr markiert über euer Headset weitergeben.

Das heißt, wenn ihr beispielsweise kommuniziert, wo ein Sturmgewehr zu finden ist, dann hören das eure Kollegen durch die Sprachausgabe eures Charakters. Da jede Figur eine eigene, gut unterscheidbare Stimme hat, fällt es auch leicht die anderen beiden Teammitglieder auseinanderzuhalten.

Die Stimmen der Charaktere unterscheiden sich stark und sind leicht auseinanderzuhalten.Die Stimmen der Charaktere unterscheiden sich stark und sind leicht auseinanderzuhalten.

Das Sprach-Feature wird zudem nie dafür verwendet, unwichtigen Smalltalk zu verbreiten. Alles, was die Charaktere von sich geben, ist relevant und betrifft nicht nur die Pings, sondern auch die allgemeine Situation in der ihr euch befindet.

Größere Kämpfe mit anderen Gruppen können leicht unübersichtlich werden. Wo sind die Gegner? Wo sind meine Kollegen? Wie viele Feinde leben noch? In der Hektik eines Gefechts ist deswegen ein gut hörbares "We whiped their whole Squad" Gold wert, weil ihr sofort einschätzen könnt, ob die Gefahr gebannt ist.

Selbst wenn ihr also nicht im Voice-Chat seid, fühlt es sich oft nach Voice-Chat an und das ist großartig. Einziger Haken: Derzeit gibt es nur die englische Vertonung.

Die Sprachausgabe in Kombination mit dem sinnvollen Ping-System lässt euch also jederzeit die wichtigsten Infos hören und sehen, auch wenn ihr "alleine" spielt.

Egal ob Battle Royale oder nicht: So sollte es öfter sein

Diese beiden Features sind nur zwei der Gründe, weswegen Teamplay in Apex so gut funktioniert. Es sind jedoch die beiden wichtigsten und sie würden sich auch gut auf andere Spiele übertragen lassen.

So könnte ich in quasi jedem Multiplayer-Titel mit fremden Spielern hervorragend kommunizieren, ohne dass ein Voice-Chat zwingend nötig wäre. Apex zeigt, dass dabei alles stets übersichtlich und logisch bleiben kann. Hier passiert es nur selten, dass der Überblick über eine Situation verloren geht, selbst wenn sie hektisch wird.

Wer sein Team ignoriert, wird in Apex nicht weit kommen.Wer sein Team ignoriert, wird in Apex nicht weit kommen.

Das ist etwas, das ich mir auch für andere Squad-basierte Spiele wünsche. Zu oft geben Multiplayer-Titel die Möglichkeit, mit Fremden in einer Gruppe taktisch aufeinander abgestimmt zu spielen, aber wer tut das in Battlefield, Fortnite oder Call of Duty denn tatsächlich? Der eigenen Erfahrung nach muss ich leider sagen: So gut wie niemand, es sei denn ich spiele tatsächlich mit Freunden über VoiP.

Selbstverständlich seid ihr mit einem richtigen Squad über Voicechat auch in Apex weiterhin etwas besser beraten. Das Spiel macht es aber so einfach und intuitiv, wichtige Infos mit den anderen auszutauschen, dass bereits wenige Tage nach dem Release regelmäßig richtige "Teamplay-Momente" aufkommen - sogar "allein". Genau davon hätte ich in Zukunft gerne mehr.

Was meint ihr? Gefällt euch das Teamplay in Apex, oder würdet ihr trotzdem lieber alleine spielen?

Apex Legends - Video: Für wen sich EAs Battle Royale lohnt 6:12 Apex Legends - Video: Für wen sich EAs Battle Royale lohnt


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen