Assassin's Creed Hexe: Wir entschlüsseln den Code des mysteriösen Logos

Das Logo des neu angekündigten Spiels Assassin’s Creed Codename Hexe gibt Rätsel auf. Wir haben uns daran gemacht, es zu entschlüsseln.

Update 10.00 Uhr: Die Expert*innen von Access The Animus haben sich ebenfalls an das Entschlüsseln des Codes gemacht und konnten auch die letzten Worte des Logos entziffern. Wir haben ihren Input unten ergänzt.

Originalmeldung: Mit der Enthüllung von Codename Hexe tritt ein düsteres Assassin's Creed-Setting auf den Plan, das viel Raum für Rätsel bietet. Bereits hinter dem Logo, das uns im ersten Teaser-Trailer gezeigt wird, verbergen sich Informationen zum Spiel. Wir haben uns daher direkt selbst ans Werk gemacht, es zu entschlüsseln – mit ersten Erfolgen.

Sexismus-Probleme bei Ubisoft: Dem französischen Entwickler und Publisher wird seit Juli 2020 eine toxische Unternehmenskultur vorgeworfen. Darunter weitreichende Sexismus-Probleme, Frauenfeindlichkeit und Diskriminierung, die tief in der Firma verankert sein sollen. Zwar wurden seitens Ubisoft bereits Konsequenzen gezogen, bspw. Mitarbeiter der Führungsebene ausgetauscht und zu den Vorwürfen offen Stellung genommen, firmenintern werden diese Maßnahmen von vielen Mitarbeiter*innen jedoch als nicht ausreichend empfunden.

Ubisoft tut es schon wieder

Auf den ersten Blick mag das Logo von Codename Hexe nur optisch an das Hexensetting angepasst worden sein, auf den zweiten Blick wird aber klar, dass sich hinter dem Bild viel mehr verbirgt. Die Symbole und fremde Sprache dienen sicherlich nicht nur als Zierde, sondern beinhalten bereits Informationen.

Hier der Teaser mit dem Logo:

Assassins Creed Hexe - Das Spiel gibt sich im Trailer äußerst mysteriös 0:34 Assassin's Creed Hexe - Das Spiel gibt sich im Trailer äußerst mysteriös

Das wir hier mit einem Rätsel rechnen dürfen, wäre zumindest nicht untypisch für die Entwickler*innen von Ubisoft Montreal, die sich hauptverantwortlich um AC Hexe kümmern. Die haben sich nämlich auch bei Assassin’s Creed Valhalla mehrmals einen Spaß daraus gemacht, mit mysteriösen Nachrichten und Abbildungen Hinweise zu streuen, die die Community entschlüsseln durfte, um beispielsweise mehr über kommende DLCs zu erfahren.

Was das Logo bereits verrät und was noch unklar ist

Der Stern

Abseits des eigentlichen AC-Logos aus Zweigen sehen wir einen Stern, der an ein Hexagramm erinnert, nur eben mit acht und nicht mit sechs Zacken. Dieser könnte, auch aufgrund des Kreises/Rads drumherum, an den Wicca-Jahreskreis angelehnt sein: Ein jährlicher Zyklus acht heidnischer Feste, der durch einen achtzackigen Stern innerhalb eines Kreises/Rads dargestellt wird. Die Feste Yule, Imbolc, Ostara, Beltane, Litha, Lughnasadh, Mabon und Samhain stehen jeweils für einen Zacken.

Was könnte das bedeuten? Wer bei Yule und Ostara jetzt hellhörig wird, dürfte AC Valhalla gespielt haben. In dem Wikinger-Abenteuer gab es bereits regelmäßig saisonale Events, die auf eingen dieser Feste basierten.

Bereits in AC Valhalla feierten wir mit Minispielen und Items Feste wie Ostara. Bereits in AC Valhalla feierten wir mit Minispielen und Items Feste wie Ostara.

Die Schriftzeichen und der Text im Rad

Sicher zuordnen konnten wir tatsächlich die Schrift im Rad um den Stern herum. Die seltsamen Zeichen basieren auf einem Alphabet von Theophrastus Bombastus von Hohenheim, besser bekannt als Paracelsus.

Durch den Schriftschlüssel von Paracelsus konnten wir den äußeren Text im Rad lesen. Allerdings lässt sich nicht jeder Buchstabe eindeutig übersetzen, manchmal muss das F als E, das D als T und einmal auch das A als E verstanden werden. Hier kam es auf den Zusammenhang an. Daraus konnten wir, tatsächlich in deutscher Sprache, den folgenden Satz übersetzen: "Wir arbeiten in dem Dunkeln um dem Licht zu dienen."

Was könnte das bedeuten? Abgesehen davon, dass die recht klare deutsche Übersetzung nochmals ein deutsches Setting bestätigt, handelt es sich bei dem Satz selbst um einen Teil des Kredos der Assassinen. Wir kennen ihn bereits von Ezio. Der Satz könnte vieles bedeuten, beispielsweise das die Arbeit im Verborgenen und demnach der Stealth-Anteil wichtig sein wird, das ist aber eine reine Vermutung.

Der Text im Stern

Wie der Text innerhalb des Rads zusammenhängt, ist dagegen noch nicht ganz klar. Die Reihenfolge, wie sich die Buchstaben im und um den Stern lesen lassen, kann variieren. Außerdem müssten theoretisch drei Buchstaben fehlen, die sich unter den Ästen verstecken. Ob wir hier aber Platzhalter mitdenken oder diese gar nicht mitlesen müssen, ist fraglich. Theoretisch lassen sich immerhin die Worte "Haus" (Mitte vom Stern) und "Rache" (innerhalb der Zacken) herauslesen.

Update: Dank Access The Animus kennen wir jetzt auch das letzte Wort, dass sich aus dem Logo ergibt. die Worte im Inneren des Kreises lesen sich im Uhrzeigersinn als Mephisto. Verbindet man die Worte, ergibt sich daraus sinnbildlich "Mephisto rächt das Haus." Mit dem Haus könnte hier also auch eine Familie oder ein Familienname gemeint sein.

Die Verbindung von Paracelsus zu Assassin's Creed

Auch Paracelsus selbst könnte etwas mit dem Hexensetting des Spiels zu tun haben. Der Schweizer lebte von 1493 bis 1541 und war als Arzt, Alchemist, Philosoph, Mystiker und Ethiker bekannt. In seinen drei Werken De sagis, De pestelitate und Philosophia sagax schrieb er die Theorie des Hexenwesens nieder. Darin beschreibt er beispielsweise die Merkmale und Ursache für Hexen und befürwortet die Hexenverbrennung. Nach Versuchen an Leichen wurde er verbannt und flüchtete nach Konstantinopel, weiter nach Italien und nach Deutschland.

Was könnte das bedeuten? Mit Paracelsus dürfte die Info von Jason Schreier, dass AC Hexe im 16. Jahrhunderts des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation spielt und mit der Hexenverfolgung zu tun hat, bestätigt sein. Eher unwahrscheinlich, aber trotzdem erwähnenswert: Paracelsus Zeit in Konstantinopel könnte mit der von Ezio übereinstimmen, da AC Revelations von 1511 bis 1512 spielt.

Viel wichtiger aber: Paracelsus ist tatsächlich kein Unbekannter im AC-Universum. Er gilt als heimliches Mitglied der Assassinen in Rom, soll mit dem Stein der Weisen zu tun gehabt haben und später wahnsinnig geworden sein. Demnach könnte es sein, dass er keinen Gegenspieler, sondern vielmehr einen Verbündeten spielt.

Was sagt ihr zum Logo? Habt ihr noch Ideen, was hinter den Symbolen und Buchstaben stecken könnte? Rätselt in den Kommentaren gerne mit.

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.