Assassin's Creed: Origins - Zweiter Hauptcharakter enthüllt, auch Kriegerin Aya wird spielbar sein

Wenn im Oktober Titelheld Bayek mit Assassin’s Creed: Origins nach Ägypten aufbricht, müssen wir nicht nur an der Seite des schwertschwingenden Jünglings unsere Missionen erledigen. Auch die Kriegerin Aya wird spielbar sein.

von Dom Schott,
23.08.2017 13:00 Uhr

Assassin's Creed: Origins wird uns ins Alte Ägypten entführen. Assassin's Creed: Origins wird uns ins Alte Ägypten entführen.

Im Gespräch mit GameInformer hat Game Director Ashraf Ismail nun bestätigt, dass in Assassin's Creed: Origins auch die Kriegerin Aya spielbar sein wird und wir uns damit nicht nur an den Fersen von Titelheld Bayek klemmen müssen.

Mehr: AC: Origins - Wer zu lange in der Wüste bleibt, bekommt einen Hitzeschlag

Dennoch wird das neueste Assassin's Creed-Spiel vorwiegend die Geschichte von Bayek erzählen und Aya vielmehr zum weiblichen Sidekick machen - ein gleichberechtigtes Verhältnis wie beispielsweise bei Assassin's Creed: Syndicate zwischen einem männlichen und weiblichen Assassinen in der Hauptrolle ist wohl nicht in Sicht.

Assassin's Creed: Origins - Gameplay-Trailer zeigt Bayeks Kampf gegen Kleopatra & Cäsar 2:14 Assassin's Creed: Origins - Gameplay-Trailer zeigt Bayeks Kampf gegen Kleopatra & Cäsar

Dabei ist Aya in dieser Spielwelt eine durchaus wichtige Person, wie wir bereits wissen: Sie hat eigene Motivationen, eigene Assassinen-Fähigkeiten und eigene Ideale, während ihre Rolle als Ehefrau von Bayek erfreulicherweise keine charakterprägende oder identitätsstiftende Eigenschaft von ihr zu sein scheint. Mehr über Assassin's Creed: Origins könnt ihr im gamescom-Bericht von Rae erfahren.

Assassin's Creed: Origins erscheint am 27. Oktober 2017.

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen