Avatar: Frontiers of Pandora - Ubisoft verschiebt Blockbuster um bis zu zwei Jahre

Avatar: Frontiers auf Pandora wurde von Ubisoft verschoben, jetzt wissen wir also auch, warum es so still um das Spiel war.

Seit der Ankündigung des Videospiels zu den Avatar-Filmen wurde es beunruhigend still um Avatar: Frontiers of Pandora. Jetzt wissen wir wohl auch warum, denn Publisher Ubisoft hat das Abenteuer-Spiel jetzt offiziell verschoben. Ursprünglich war ein Release noch 2022 angegeben, stattdessen müssen Avatar-Fans jetzt ganz stark sein, denn es ist Geduld gefragt.

Sexismus-Probleme bei Ubisoft: Dem französischen Entwickler und Publisher wird seit Juli 2020 eine toxische Unternehmenskultur vorgeworfen. Darunter weitreichende
Sexismus-Probleme, Frauenfeindlichkeit und Diskriminierung, die tief in der Firma verankert sein sollen. Zwar wurden seitens Ubisoft bereits
Konsequenzen gezogen, bspw. Mitarbeiter der Führungsebene ausgetauscht und zu den Vorwürfen offen Stellung genommen, firmenintern
werden diese Maßnahmen von vielen Mitarbeiter*innen jedoch als nicht ausreichend empfunden.

Avatar-Release um mehrere Monate verschoben

Wann erscheint Avatar: Frontiers of Pandora denn nun? Einen genauen Termin hat Ubisoft leider noch nicht angegeben. Bislang stammt die Information lediglich aus einem Quartalsbericht des Publishers (via crweworld), in dem angegeben wird, dass Frontiers of Pandora jetzt planmäßig 2023-2024 erscheinen soll.

Ein genaues Datum bleibt also weiterhin aus. Da es sich bei der Quelle um einen Quartalsbericht handelt, wurde das Spiel aber höchstwahrscheinlich einfach auf das nächste Fiskaljahr verschoben und würde dann irgendwann zwischen April 2023 und März 2024 erscheinen.

Wer bis dahin etwas Trost braucht, kann sich solange den Reveal-Trailer anschauen:

Avatar: Frontiers of Pandora feiert auf der E3 seine Premiere 2:45 Avatar: Frontiers of Pandora feiert auf der E3 seine Premiere

Die News kommt wenige Wochen, nachdem der bekannte Insider Tom Henderson bekräftigt hatte, dass das Spiel noch 2022 erscheinen soll. Daraus wird, wie wir jetzt wissen, leider nichts. Dabei hätte ein Release-Zeitraum Ende des Jahres wunderbar zum zweiten Avatar-Kinofilm im Dezember gepasst.

Eine neue Geschichte: Immerhin sollte das Spiel aber auch unabhängig vom Film problemlos funktionieren, denn es will die Story nicht einfach nacherzählen, sondern eine komplett neue Geschichte mit neuen Charakteren im Avatar-Universum bieten. Und auch der Release ausschließlich für PS5 und Xbox Series X/S soll sich lohnen, denn das Spiel will die Power der Konsolen ordentlich ausreizen.

Habt ihr schon sehnsüchtig auf das Spiel gewartet und überrascht euch die Verschiebung?

zu den Kommentaren (43)

Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.