41 auf Metacritic und teils nur 1 aktiver Spieler: PS4-/PS5-Game jetzt wohl endgültig tot

Babylon’s Fall sollte der nächste Hit der NieR: Automata-Macher werden. Doch das Spiel ist so unbeliebt, dass zeitweise nur eine Person im Spiel war.

von Jasmin Beverungen,
08.05.2022 18:01 Uhr

Babylons Fall hat für PS5 nur einen 41er Metascore. Babylon's Fall hat für PS5 nur einen 41er Metascore.

Schon in unserer GamePro-Preview zeichnete sich ab, dass Babylon’s Fall kein Verkaufsgarant werden wird. Das Spiel fiel uns u. a. durch sein langweiliges Leveldesign und das suboptimale Inventarmanagement auf. Da sich dahingehend bis zum Release wenig getan hatte, war es keine Überraschung, dass das Spiel floppte. Und so wie es scheint, ist das Spiel für PS4, PS5 und den PC nun endgültig tot.

Spielerzahlen von Babylon’s Fall im Keller

Die Seite Steamcharts zeichnet auf, wie viele Nutzer gleichzeitig Zeit in einem Spiel verbringen. Dabei kommt Babylon’s Fall gar nicht gut weg: Innerhalb der letzten 24 Stunden (Stand: 8.5.2022) waren nur maximal 58 Spieler*innen gleichzeitig online.

Es geht noch schlimmer: Am 4. Mai 2022 gegen Mitternacht war sogar nur ein Nutzer online. Allerdings handelt es sich dabei nur um die Nutzerzahlen für die PC-Version von Babylon’s Fall. Wie viele Spieler*innen zu der Zeit auf PS4 und PS5 online waren, lässt sich leider nicht verfolgen.

Doch trotzdem zeigt die Statistik, wie erschreckend wenig Anklang das neue Spiel der NieR: Automata-Macher findet. Was Babylon’s Fall eigentlich zu bieten hat, könnt ihr im folgenden Trailer sehen:

Babylons Fall: Der Release-Trailer zum neuen Spiel der Nier-Automata-Macher ist da 1:27 Babylon's Fall: Der Release-Trailer zum neuen Spiel der Nier-Automata-Macher ist da

Ursprünglich große Zukunft geplant

Auch auf Metacritic kommt das Spiel nicht gut weg. Während der Pressescore noch bei 41 von 100 möglichen Punkten liegt, vergeben die User eine 2,1 von 10. Die Kritik der Nutzer reicht von schrecklicher Story bis hin zu nicht mehr zeitgemäßer Grafik.

Zudem stört viele Nutzer, dass Mikrotransaktionen im Spiel enthalten sind, obwohl es sich bei Babylon’s Fall um einen Vollpreistitel handelt. Im Vergleich dazu sollen sogar Enttäuschungen wie Marvel‘s Avengers gut dastehen, die sich ebenfalls nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben.

Wieso sich Marvel’s Avengers nicht gut verkauft hat, könnt ihr hier nachlesen:

Marvels Avengers verkauft sich schlechter als von Square gedacht   38     2

Mehr zum Thema

Marvel's Avengers verkauft sich schlechter als von Square gedacht

Gibt Square Enix das Spiel auf? Doch trotzdem kündigten die Verantwortlichen Square Enix und Platinum Games vor wenigen Wochen an, sogar schon bis über Season 3 hinaus Inhalte geplant zu haben. Ob es sich für das Entwicklerstudio lohnt, neuen Content für 58 Spieler*innen mit sinkender Tendenz zu entwickeln, bleibt fraglich.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Verantwortlichen hinsichtlich der sinkenden Nutzerzahlen verhalten werden. Möglicherweise könnten die bereits geplanten Inhalte eingestampft und der Support eingestellt werden, andererseits könnten ein rettendes Update und frische Inhalte neuen Wind in die Nutzerzahlen bringen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Babylon’s Fall gemacht? Gehört ihr vielleicht sogar zu den wenigen Nutzern, die dem Spiel noch eine Chance geben?

zu den Kommentaren (35)

Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.