Battlefield 2042 hat wohl schon jetzt, was Warzone-Fans seit Monaten fordern

Battlefield 2042 soll einem Insider zufolge bereits im technischen Alpha-Test über umfangreiche Anti-Cheat-Maßnahmen verfügen. Die kommen dann wohl auch im fertigen Spiel zum Einsatz.

von David Molke,
12.08.2021 15:40 Uhr

Battlefield 2042 setzt offenbar Anti-Cheat-Maßnahmen ein, die wohl sogar schon in der Alpha wie ein Schießhund aufpassen sollen, dass niemand betrügt. Battlefield 2042 setzt offenbar Anti-Cheat-Maßnahmen ein, die wohl sogar schon in der Alpha wie ein Schießhund aufpassen sollen, dass niemand betrügt.

Battlefield 2042 startet demnächst in die technische Alpha und kann dann erstmals von mehr Menschen ausprobiert werden. Dabei sollen laut Insider Tom Henderson schon einige Gegenmaßnahmen für die Bekämpfung von Cheatern greifen. Was wiederum bedeutet, dass BF 2042 schon in der Alpha einen besseren Schutz vor Cheats haben dürfte, als es bei CoD Warzone aktuell der Fall ist.

Dort hoffen die Fans seit einer gefühlten Ewigkeit darauf, dass endlich bessere Systeme gegen die Cheater-Problematik zum Einsatz kommen.

Battlefield 2042: Schon der Technik-Test soll Anti-Cheat-Maßnahmen haben

Darum geht's: In vielen First Person-Shootern treiben sich online Cheater herum und machen anderen Spieler*innen das Leben schwer. Aber es gibt natürlich auch Möglichkeiten, dagegen vorzugehen. Gerade erst wurden wieder viele tausende CoD Warzone-Konten gesperrt, die gecheatet haben.

In manchen Spielen kommen auch Anti-Cheat-Programme zum Einsatz, wie zum Beispiel das sogenannte Easy Anti-Cheat, auf das unter anderem Apex Legends oder Fortnite setzen. Die schieben zwar wohl nicht allen Cheats immer einen Riegel vor, aber zumindest den meisten oder einem Großteil.

In CoD Warzone grassiert derzeit aber ein großes Problem mit Cheatern, gegen die nicht genug unternommen wird. Zumindest fordern viele Fans seit vielen Monaten schon, dass bessere Anti-Cheat-Maßnahmen zum Einsatz kommen müssten, um den Cheatern Einhalt zu gebieten.

Sogar in der BF 2042-Alpha: Insider Tom Henderson erklärt, dass selbst die Battlefield 2042-Alpha aka der technische Test, der heute losgehen soll, auf "sichtbare" Anti-Cheating-Maßnahmen zurückgreife. Das wird von vielen Menschen auf Twitter als humorvoller Seitenhieb gegen Warzone aufgefasst und könnte auch durchaus so gemeint gewesen sein.

Link zum Twitter-Inhalt

BF 2042 nutzt wohl Easy Anti-Cheat: In einem Folgetweet berichtet Tom Henderson, dass Battlefield 2042 wohl ebenfalls auf das Programm Easy Anti-Cheat setzt, das auch bei Dead by Daylight, Rust und For Honor zum Einsatz kommt. Was wenig überraschend wäre, da es sich bei Battlefield 2042 genau wie bei Apex Legends um einen Electronic Arts-Titel handelt.

Wie seriös ist das? Ziemlich: Tom Henderson gehört zu den verlässlicheren Insidern im Internet, ist Journalist und verfügt offenbar über stets gut informierte Quellen. Er hat in der Vergangenheit immer wieder diverse Enthüllungen vorausgesagt, die dann zumindest im Kern auch so eingetroffen sind, vor allem im Bereich der Shooter.

Wann kann ich Battlefield 2042 spielen? Wenn ihr selbst schon ganz heiß darauf seid, den neuen EA- und DICE-Shooter auszuprobieren, könnt ihr wohl spätestens im September in der Open Beta loslegen. Das komplette Spiel soll dann am 22. Oktober erscheinen, und zwar für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series S/X und den PC. Allerdings müssen PS4- und Xbox One-Spieler*innen mit Einschränkungen leben.

Freut ihr euch auf Battlefield 2042? Wie findet ihr die Lösung gegen Cheater?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.