Wertung: Blood & Truth im Test - Das bislang beste PSVR-Spiel

Wertung für PlayStation 4
90

»Spektakulärer Action-Blockbuster zum Selberspielen, der mit seiner cineastischen Inszenierung überzeugt und begeistert.«

GamePro
Präsentation
  • beeindruckende Grafik & Motion Capture
  • professionelle Sprecher und gute Synchronisation
  • glaubhafte, lebendige Charaktere
  • treibender Grime-Soundtrack, wuchtige Waffensounds
  • detailliertes Weltdesign mit viel London-Flair

Spieldesign
  • perfekt umgesetzte Railshooter-Formel
  • intuitive und gut funktionierende Move-Steuerung
  • abwechslungsreiche Level und Herausforderungen
  • Komfort-Möglichkeiten gegen Motion Sickness
  • Stealth-Passagen nur halbgar umgesetzt

Balance
  • zwei Schwierigkeitsgrade
  • guter Spielfluss aus Action- und Ruhephasen
  • faire, fordernde Shoot-Outs ohne Frustmomente
  • Waffenklassen spielen sich unterschiedlich
  • keine freie Waffenwahl in Missionen

Story/Atmosphäre
  • cineastische Bombast-Inszenierung
  • mitreißendes Agenten-Setting
  • gut eingefangener, landestypischer Humor
  • Erzählung mit Raum für Charaktere und Beziehung
  • klischeebeladener Bösewicht

Umfang
  • 5-6 Stunden pro Kampagnen-Durchlauf
  • 19 Missionen, nach dem Ende einzeln anwählbar
  • alternative Routen in bestimmten Levels
  • viele Eastereggs und witzige Sammelitems
  • Highscore-Modus in zusätzlichen Shooting-Parcours

Awards

So testen wir

Wertungssystem erklärt

3 von 3


zu den Kommentaren (83)

Kommentare(83)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.