GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 2: Borderlands im Test - Test für Xbox 360

Unterwegs im Ödland

Borderlands: Über Kimme und Korn: Wir geben den Minimutanten Saures. Borderlands: Über Kimme und Korn: Wir geben den Minimutanten Saures.

Die Aufgaben erhaltet ihr in den verwahrlosten Siedlungen Pandoras. Meist handelt es sich dabei um Standardkost a la „Töte/Sammle zehn X an Ort Y“ und immer mal wieder warten aber auch dicke Zwischengegner auf eine Abreibung. Dabei nervt die etwas unübersichtliche Karte und die mangelnde Gegnervielfalt. Von den hundeähnlichen Skags zum Beispiel werdet ihr im Laufe des Spiels gefühlte tausend Stück erlegen. Auch lange Laufwege fallen negativ ins Gewicht. Nachdem wir an einem Ort am anderen Ende der Karte fleißig Kristalle gesammelt haben, müssen wir wieder nach Firestone zurück, um unsere Belohnung in Form eines wertvollen Artefakts abzuholen. Wenigstens gibt uns das Teil einen feinen Feuerschaden als Nahkampfbonus.

» Testvideo zu Borderlands anschauen

Später ordert ihr an bestimmten Stationen wendige Fahrzeuge, mit denen ihr etwas schneller durch die Pampa brettert. Schwächere Gegner könnt ihr dann auch einfach überfahren oder mit dem aufmontierten Raketenwerfer zerlegen. Für die manchmal repetitiven Aufgaben entschädigt euch aber die coole Atmosphäre. Trotz Comicgrafik ist Borderlands ein Spiel für Erwachsene. Die Mutanten, Banditen und Monster werden mit einem gehörigen Schuss schwarzem Humor präsentiert. Das fängt bei den knuffigen Illustrierungen auf den Automaten für Waffen, Munition und hört bei freakigen Bossgegnern auf. Hammerschwinger Sledge (ein Boss in einer verlassenen Mine) wird beispielsweise mit dem Zusatz »PS. Ihr seid keine Freunde!« angekündigt.

Die deutsche Version von Borderlands wurde trotz 18er-Freigabe geschnitten. Es ist nun nicht mehr möglich, den Gegnern Körperteile abzutrennen, was die Schlachtplatte um einiges unblutiger macht. Nach einem Kampf liegen die Gegner nun nicht mehr in Einzelteilen rum. Auswirkungen auf das Spielgefühl selbst hat dies aber nicht.

Shooter-Fete für vier Freunde

Borderlands: Auch ohne den Untertitel leicht zu erraten: Dieser grimmige Geselle ist euch nicht gerade wohlgesonnen. Borderlands: Auch ohne den Untertitel leicht zu erraten: Dieser grimmige Geselle ist euch nicht gerade wohlgesonnen.

Die vier Charaktere in Borderlands bekommen ab Level fünf je einen eigenen Action-Skill. Soldat Roland pflanzt ein Geschütz in die Landschaft, das nicht nur Gegner beharkt, sondern auch ein wenig Schutz bietet. Sirene Lilith macht sich per Phasewalk kurzfristig unsichtbar. Ideal um sich von hinten an Fieslinge anzuschleichen. Berserker Brick steht auf dicke Kanonen wie Raketenwerfer und setzt im Notfall seine blanken Fäuste ein. Im Nahkampf haut er so jeden Gegner um. Jäger Mordecai wagt sich nicht zu nahe ran. Er hetzt lieber seinen Adler auf Feinde und knallt sie als Sniper ab.

Im Multiplayer läuft Borderlands zur Höchstform auf. Ihr könnt euch mit bis zu vier Mitspielern in die Welt von Pandora stürzen. Kooperativ macht die Hatz Laune ohne Ende, sei es wenn ihr ein Banditenlager stürmt oder gleich zu viert per Buggy durch die Gegend heizt und quasi im vorbeifahren ganze Gegnerhorden erledigt. Borderlands wird damit quasi zu einem Mario Party für Shooterfreunde: Alleine kann das Ödlandgeballer nach einiger Zeit langweilig werden, mit Freunden ist das Spiel aber eine Spaßgranate sondergleichen.

Die deutsche Version

Die deutsche Version von Borderlands wurde trotz 18er-Freigabe geschnitten. Es ist nun nicht mehr möglich, den Gegnern Körperteile abzutrennen, was die Schlachtplatte um einiges unblutiger macht. Nach einem Kampf liegen die Gegner nun nicht mehr in Einzelteilen rum. Auswirkungen auf das Spielgefühl selbst hat dies aber nicht.

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.