Call of Duty: WW2 - Erstes Feedback wird bereits für Beta am kommenden Wochenende umgesetzt

Auch wenn die erste Betaphase von Call of Duty: WW2 erst vor zwei Tagen zu Ende ging, wird Sledgehammer Verbesserungen auf Basis der Kritik daran in die zweite Testphase am kommenden Wochenende einfließen lassen. Hier findet ihr die Liste der Neuerungen.

von Imanuel Thiele,
29.08.2017 12:10 Uhr

Call of Duty: WW2 startet am 1. September ins zweite Beta-Wochenende. Call of Duty: WW2 startet am 1. September ins zweite Beta-Wochenende.

Am Sonntag ging das erste Beta-Wochenende von Call of Duty: WW2 zu Ende. Somit müssen sich Vorbesteller der PS4- und Xbox One-Versionen noch bis zum 1. September, also kommenden Freitag gedulden, bis sie wieder die Schlachtfelder unsicher machen können. Entwickler Sledgehammer wird, wie von offizieller Seite mitgeteilt wurde, bis dahin aber nicht auf der faulen Haut liegen.

Mehr:Call of Duty: WW2 - Beta-Fortschritt auf zweites Wochenende übertragbar, Level-Cap steigt auf 40

Wie Entwickler Sledgehammer Games berichtet, werde intern gerade an Verbesserungen auf Basis des bereits gesammelten Beta-Feedbacks gearbeitet, die bereits in das kommende Beta-Wochenende einfließen sollen. Dazu zählen beispielsweise einige Bugfixes beim Sound und zahlreiche andere Spielfehler. Hier ist die komplette Liste:

Liste der Verbesserungen bis zum 1. September

  • Bug wird behoben, bei dem Spielern fälschlicherweise angezeigt wird, dass Teammitglieder gekickt worden sind
  • Bug soll behoben werden, der euch auf Tastendruck eine Waffe freischalten und ausrüsten lassen soll, allerdings lediglich die Waffen freischaltet
  • Bug, der Teammitglieder die Verbindung zum Host verlieren lässt, wird behoben
  • Hit-Marker-Audio und einige NPC Dialoge müssen noch angepasst werden
  • "Wir sind uns dessen bewusst, dass Spieler manchmal eine "Server sind down"-Meldung bekommen, selbst wenn sie es nicht sind"

Mehr:Call of Duty: WW2 - Easter Eggs in der Beta geben Hinweise auf die Story-Kampagne

Doch auch an Verbesserungen, die nicht mehr rechtzeitig ihren Weg in die zweite Beta finden, wird gearbeitet. Dazu zählen unter anderem deutlichere Headshot-Anzeigen, ein Grafik-Modus für Farbenblinde und zahlreiche Balance-Anpassungen.

  • Kills bei Domination bringen zukünftig 100 statt 50 Punkte ein
  • Team Deathmatch Score wird von 50 auf 100 angehoben
  • Treffer-Feedback-Verbesserungen, einschließlich besseren Soundeffekten und und deutlichere Headshot-Anzeigen
  • Molotovs werden zukünftig nur ein Mal per Scorestreak vergeben
  • Feuer-Munition soll eventuell abgeschwächt und nicht mehr zu Beginn verteilt werden
  • Modus für Farbenblinde
  • Und weitere Verbesserungen

Die volle Liste aller Veränderungen findet ihr auf der offiziellen Seite.

Mehr:Call of Duty: WW2 - PS4-Beta mit Hongkong-Account auch ohne Vorbesteller-Code verfügbar

Call of Duty: WW2 wird am 7. November für PS4, Xbox One und PC erscheinen.

Call of Duty: WW2 - Video: Beta-Gameplay und Antworten vom Studio-Chef 23:45 Call of Duty: WW2 - Video: Beta-Gameplay und Antworten vom Studio-Chef

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.