Celeste - Entwickler bedanken sich bei Fans mit extra schweren Leveln

Der Indie-Plattformer Celeste verkauft sich so gut, dass die Entwickler 2019 Content nachliefern wollen.

von Ann-Kathrin Kuhls,
27.12.2018 12:50 Uhr

Celeste hat sich 2018 richtig gut verkauft. Celeste hat sich 2018 richtig gut verkauft.

Matt Thorson, Chefentwickler des Indie-Plattformers Celeste, ist überwältigt. Über eine halbe Million Mal hat sich das Spiel seit Release Anfang 2018 verkauft, eine Zahl, mit der das Studio in so kurzer Zeit nicht gerechnet hatte.

Als Dankeschön und wahrscheinlich, weil auch die Entwickler nicht genug von der tapferen Madeline bekommen können, hat Thorson auf Twitter jetzt besonders schwere Level für 2019 angekündigt.

Sie werden als "Farewell Celeste"-Level bezeichnet und bedeuten damit also den wahrscheinlich endgültigen Abschied vom gnadenlosen namensgebenden Berg.

Aber keine Angst: Neben den Spielabschnitten werden Matt Thorson und sein Entwicklerstudio außerdem ihre Pläne für die kommenden Jahre veröffentlichen. Vielleicht geht es mit einfühlsamen aber knallharten Plattformern weiter, vielleicht kommt aber auch mit etwas ganz anderem.

Schließlich veröffentlichte Thorson vor Celeste den Multiplayer-Hit Towerfall Ascension, der in eine komplett andere Richtung ging. Wir werden euch jedenfalls auf dem Laufenden halten.

Wer oder was ist denn Celeste?

Falls ihr noch gar nichts von Celeste gehört habt, aber an Geschicklichkeitsspielen und Hardcore-Plattformern interessiert seid, können wir euch Celeste nur ans Herz legen.

Der Plattformer sieht zwar niedlich aus, ist aber nicht zu unterschätzen. Wir spielen das niedliche Mädchen Madeline, das den verschneiten Berg Celeste hinaufhüpft, dabei aber arg zu kämpfen hat. Der Weg zum Gipfel ist nämlich alles andere als ein Sonntagsspaziergang.

Überall lauern tiefe Abgründe, spitze Stahlnadeln und andere knifflige Passagen, in denen es um Timing und Geschicklichkeit geht und jeder Fehler gnadenlos bestraft wird. Gleichzeitig zerreißt uns die einfühlsam erzählte Geschichte das Herz, sodass wir das ein oder andere Mal mächtig schniefen müssen, wenn wir gerade zwischen zwei Eiswänden die nächste Etappe erklimmen.

Falls ihr mehr über Celeste wissen wollt, könnt ihr Details zum Leveldesign, Gameplay Langzeitmotivation in unserem Test zu Celeste nachlesen.

Was glaubt ihr kommt 2019 von Matt Makes Games?


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen