CoD: Black Ops 4 - Fehlende Kampagne ist kein Problem, sagt Activision

Call of Duty-Manager Robert Kostich verteidigt die Entscheidung, keine klassische Einzelspieler-Kampagne in Black Ops 4 zu haben.

von Maximilian Franke,
22.05.2018 13:00 Uhr

Call of Duty: Black Ops 4 wird keine Kampagne im herkömmlichen Sinne haben. Call of Duty: Black Ops 4 wird keine Kampagne im herkömmlichen Sinne haben.

Mit der Ankündigung von Call of Duty: Black Ops 4 wurde auch bekannt, dass der kommende Teil der Shooter-Reihe keine klassische Einzelspieler-Kampagne haben wird. Obwohl sich der Fokus in den letzten Jahren immer weiter in Richtung Multiplayer- und Koop-Modi verschoben hat, handelt es sich doch um eine kleine Revolution für die Reihe.

Die Fans nehmen die Entscheidung mit gemischten Gefühlen auf. Auf der einen Seite wird der Verlust beklagt, auf der anderen Seite stehen die Spieler, für die die Solo-Kampagne ohnehin nur ein (nettes) Extra darstellte und sich ohnehin lieber die Zeit im Mehrspielermodus vertreiben.

Einzelne Storys anstelle einer Kampagne

GameSpot sprach mit Executive Vice Präsident und Call of Duty-Manager Robert Kostich über die fehlende Kampagne. Dieser sieht darin kein großes Problem und verweist darauf, dass es durchaus einen Einzelspieler-Part geben wird. Nur wird dieser in kurzen Geschichten erzählt, was im ersten Moment ein wenig an die "War Stories" aus Battlefield 1 erinnert.

"Im Laufe des Jahres werden die Fans eine Menge über die Story lernen, die ins Spiel eingebunden ist. Es ist keine konkrete Kampagne, so wie bisher. Wir erzählen Geschichten in diesem Jahr anders. Wir glauben, dass unsere Community das Spiel von Anfang bis Ende lieben wird, weil es so viel zu bieten hat.

Im Kern glaube ich wirklich nicht, dass es ein Problem wird. Ich denke was unsere Community am Ende des Tages mögen wird, ist das Gameplay und der Spaß, den sie damit haben werden. Und ich glaube das ist etwas, was dieses Spiel in hohem Maße hat. Es ist ein wenig anders, als das was wir in der Vergangenheit gemacht haben. "

Die einzelnen Solo-Missionen sind an die Specialists angelehnt, mit denen die Spieler auch im Multiplayer gegeneinander antreten werden. Ähnlich wie in Overwatch oder Rainbow Six: Siege unterscheiden sich die verschiedenen Figuren durch ihre Fähigkeiten und sollten für die nötige Effizienz sinnvoll miteinander kombiniert werden.

Inwieweit diese einzelnen Solo-Abschnitte eine zusammenhängende Geschichte erzählen, bleibt abzuwarten. Zeitlich siedelt sich das Setting zwischen Black Ops 2 und Black Ops 3 an.

Neben den Specialist-Missionen wird es in Black Ops 4 außerdem den Battle Royale-Modus "Blackout" geben. Bisher ist zu diesem allerdings noch nicht viel bekannt. Alle Informationen zu Black Ops 4 findet ihr in unserem Artikel zum Reveal-Event in Los Angeles.

Werdet ihr die klassische CoD-Kampagne vermissen?


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen