CoD Vanguard: Alle Multiplayer-Maps in der Übersicht

CoD Vanguard trumpft gleich mit 20 eigenständigen Karten zum Release auf. Davon sind einige alte Bekannte wie zum Beispiel Castle und Dome aus vorherigen Teilen dabei.

von Rémy Bournizel,
10.11.2021 19:00 Uhr

Das sind alle Mehrspieler-Karten in CoD: Vanguard. Das sind alle Mehrspieler-Karten in CoD: Vanguard.

CoD Vanguard beschert uns zum Release eine ganze Reihe von Multiplayer-Map, den meisten zum Launch eines CoD-Spiels in den letzten Jahren. In unserer Übersicht erfahrt ihr mehr über die einzelnen Karten und welche für welchen Spielstil am besten geeignet sind.

Anzahl der Launch-Maps im Vergleich:

  • CoD Vanguard: 16 Maps für die Standard-Modi, 4 für Champions Hill
  • CoD Cold War: 10 Maps, davon zwei exklusiv für Fireteam, Nuketown als DLC
  • CoD Modern Warfare: 19 Maps, inklusive Gunfight und Ground War
  • CoD Black Ops 4: Insgesamt 14 Multiplayer-Maps zum Start
  • CoD WW2: Insgesamt 12 Multiplayer-Maps, inklusive War Mode

Berlin

Die erste Karte führt euch in das Berlin des Zweiten Weltkrieges. Berlin ist deutlich offener als typische CoD Karten aus der Vergangenheit. Es gibt haufenweise Spots von denen man nahezu die gesamte Karte überblicken kann. Ein Paradies für alle mit Scharfschützen-Gewehren, die Hölle für alle anderen.

Haltet besonders die Dächer der Güterwaggons innerhalb der Gebäude im Auge. Von denen hat man eine großartige Sicht auf das Geschehen, ohne selber zu sehr aufzufallen. Die großen offenen Plätze beinhalten glücklicherweise viele Deckungsmöglichkeiten.

Unser Tipp: Gerade auf dieser Karte solltet ihr nicht allzu lange auf einer Position verharren, da selbst Innenräume mit vielen Durchgängen und Fenstern gespickt sind, haben Mitspieler*innen eine relativ freie Sicht.

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Bocage

Bocage entführt euch in eine ländliche Region in Frankreich und ist nach dem klassischen 3-Lane-Prinzip aufgebaut. Zudem gibt es viele Gebäude in denen ihr euch verschanzen könnt. Doch Vorsicht: Die Scheunentore und Fenster können allesamt zerstört werden, weshalb es nicht die beste Wahl wäre, sich hinter diesen zu verstecken.

Des Weiteren gibt es auf dieser Karte viele Gebäude mit Vordächern. Im Normalfall werden eure Mitspieler*innen euch dort nicht erwarten. Die jeweiligen Vordächer sind auch meist nicht weit voneinander entfernt, weshalb ihr schnell die Position wechseln könnt, ohne die erhöhte Lage verlassen zu müssen. Scharfschützen können jeweils nur eine Lane im Auge behalten, da sie mit Gebäuden voneinander getrennt sind.

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Castle

Die japanische Tempelanlage bringt optische Abwechslung in den sonst so düsteren Weltkriegsschauplatz. Kenner der Serie werden diese Karte zudem aus dem Titel „World at War“ von Treyarch wiedererkennen. Natürlich wurde Castle modernisiert und um zerstörbare Wände erweitert. Zudem sollte sich jeder Spielstil wie zu Hause fühlen. Von offenen Plätzen mit großzügiger Weitsicht, bis hin zu dichten Engpässen innerhalb der Gebäude, an denen sich die Action ballt. Einer unserer Favoriten im Map-Lineup.

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Das Haus

Die mitunter actionreichste Karte in Vanguard ist ein Trainingsgelände für Spezialeinheiten. Zudem ist es die einzige Map, bei der sich alles innerhalb eines Gebäudes abspielt. Gleichen eure Reflexe nicht denen Lucky Luke, solltet ihr jegliche Scharfschützengewehre beiseite packen. Diese Map bietet nämlich kaum weite Sichtlinien und beherbergt viele diagonale Laufwege, die alle drei Lanes miteinander verbinden. Ein Paradebeispiel für eine klassische Run&Gun-Map.

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nahkampf

Decoy

Mit Decoy gibt es noch ein ein weiteres Trainingsgelände im Map-Portfolio. Diese Karte ist äußerst kompakt und kann schnell chaotisch werden. Hierbei solltet ihr vor allem auf die Scheunen- und Garagentore achten, da diese allesamt zerstörbar sind. Außerdem solltet ihr nicht blind gen Mitte rennen, wenn ihr nicht sofort das Zeitliche segnen wollt.

Dort treffen die meisten Gegner*innen aufeinander und Teile des Platzes können auch von weiter weg verteidigt werden. Zum flankieren nutzt ihr deshalb bestenfalls die äußere Lane mit der Scheune. Dort könnt ihr euch größtenteils auf das Geschehen vor euch konzentrieren.

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Demyansk

Der Kampf im verschneiten Waldidyll wird größtenteils im Freien ausgetragen. Die Lichtung ist lediglich mit ein paar kleineren Hütten durchsetzt. Bei richtiger Positionierung ist diese Karte ein wahres Geschenk für Scharfschützen. Der Rest sucht Deckung in den oben genannten Hütten, hinter Bäumen und Felsformationen.

Deshalb gilt die Devise: Bleibt nicht stehen, bewegt euch schnell. Gerade auf dieser Karte sind am Boden liegende Scharfschützen schwierig auszumachen und verschwimmen mit der Umgebung. Fähigkeiten, die euch zumindest auf dem Radar unkenntlich zu machen, wirken in Demyansk wahre Wunder.

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Desert Siege

Eine Wüstenregion, die auf die typischen drei Lanes aufgeteilt ist. Für Fernkämpfer*innen eignen sich besonders die beiden äußeren Gassen. Die Spieler unter euch, die lieber auf naher und mittlerer Distanz kämpfen, haben aber trotzdem viele Abzweige, Ecken und Innenräume, um sich vor tödlichen Scharfschützen zu schützen. Die mittlere Lane endet in jeweils größeren Innenhöfen, bei denen ihr auf Beschuss aus den Fenstern acht geben solltet.

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Dome

Die zweite Rückkehrer-Map aus CoD World at War ist der durch den Weltkrieg in Mitleidenschaft gezogene Reichstag. Das abgesteckte Areal gehört zu den kleinsten Karten in Vanguard und ist somit entsprechend actiongeladen. Als Scharfschütze werdet ihr auf dieser Karte wohl kaum glücklich. Am ehesten eignen sich noch die Gerüste außerhalb des Gebäudes. Von diesen habt ihr den Treppenaufgang wie auch den Eingang in Blick. Für alle anderen gilt: Bleibt stets in Bewegung, denn hier kann hinter nahezu jeder Ecke ein Gegner  auf euch lauern. 

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nahkampf

Eagle‘s Nest

Das Kehlsteinhaus in Bayern, welches auf dem gleichnamigen Gipfel erbaut wurde, ist eine weitere 3-Lane-Karte. In 1834 Meter Höhe  bekämpfen wir die Gegner auf engem Raum. Die äußeren Lanes führen an dem Gebäude entlang und können auch für Scharfschützen von Nutzen sein. Innerhalb des Gebäudes gibt es mehrere aneinander grenzende Räume, die ein komplettes Hindurchblicken verhindern. Habt dabei stets eure Umgebung bzw. das Radar im Auge, da es viele zerstörbare Fenster gibt. 

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Gavutu 

Gavutu gehört zu den offen gestalteten Karten und bietet wieder mal etwas für jeden Geschmack. Fernkämpfer*innen haben auf gewissen Positionen eine hohe Sichtweite über das Spielfeld. Nahkämpfer*innen haben wiederum durch Flora und Fauna, Schiffe und Gebäude viele Möglichkeiten, sich vor genau diesen zu verstecken. Schön sind zudem die relativ kurzen Laufwege nach einem Ableben, bis ihr wieder am Ort des Geschehens seid.

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Hotel Royal

Ein weiteres optisches Highlight unter den Karten ist Hotel Royal mit Sicherheit. Hier tragt ihr eure Kämpfe nicht nur innerhalb des Gebäudes aus, sondern auch auf den Dächern. Die großen Hallen bieten weite Sichtlinien, besitzen aber auch genügend Abzweigungen und Deckungsmöglichkeiten. Auch hier solltet ihr im Laufe des Matches eure Augen offen halten, da es viele zerstörbare Umgebungsobjekte gibt. Vor allem der große Saal in der Mitte sollte mit Bedacht betreten werden. Jedoch sind Mitspieler durch die Farbgebung der Umgebung besser auszumachen, als auf so manch anderer Karte.

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Numa Numa

Ein Schützengraben-Kampf mitten im Dschungel. Numa Numa trumpft mit offenen Arealen auf, die durch lineare Wege miteinander verbunden sind. Die Scharfschützen unter euch werden sich über so einige Stellen freuen, auf denen man große Teile der Karte überblicken kann. Mit der klassischen 3-Lane-Aufteilung wird gebrochen, weshalb euch Feinde leichter flankieren und umlaufen können.

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Oasis

Oasis ist eine sehr offen gestaltete Arena, deren Deckungsmöglichkeiten sich lediglich auf Geröll und Ruinen beschränken. Es ist deutlich schwieriger, Scharfschützen zu flankieren, ohne dass diese davon Wind bekommen. Versucht euch als Nahkämpfer*in von Deckung zu Deckung zu bewegen und dabei möglichst schnell zu agieren. In einem Modus wie Herrschaft, kann es zudem helfen geschlossen als Team vorzurücken. Behaltet das zweite Stockwerk der Ruinen im Auge, da es dort abermals zerstörbare Wände gibt, die so manch guten Winkel hervorbringen. 

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Red Star

Vom Stil her gleicht Red Star der Berlin-Karte am ehesten und ist eine der größten Karten in Vanguard. Stalingrad sieht zwar durchaus imposant aus, doch wird die Weitsicht ohne entsprechende Zielfernrohre stark eingeschränkt. Gerade der mittlere Platz sollte von Nahkämpfern gemieden werden. In den umliegenden Gebäuden positionieren sich nämlich gerne Scharfschützen in den oberen Stockwerken. Genau diese sollten aber nicht nur den Plaza im Auge behalten. Gerade die Engpässe zwischen den Gebäuden sind äußerst gefährlich: Diese müssen nämlich passiert werden, wenn man zum nächsten Gebäude vordringen möchte.

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Shipment

CoD-Veteranen werden diesen Map-Klassiker bereits aus Modern Warfare kennen. Shipment ist die klassisch kompakte Run&Gun-Map. Diese ist laut offizieller Roadmap aber erst ab dem 17.11.2021 verfügbar. Wenn sich in Vanguard nicht allzu viel an der Map ändert, besticht diese Karte vor allem durch ihre sehr kompakte Größe und setzt dementsprechend vor allem auf den Nahkampf. Kurze Laufwege, viel Deckung und nochmal mehr Abzweigungen machen Shipment zu einem Dauerbrenner in der Community.

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nahkampf

Sub Pens

Eine offen gestaltete U-Boot Werft mit einigen vertikalen Laufwegen. Die oberen Bereiche der Karte kann man an vielen Stellen einsehen: Dies macht vor allem Campern einen Strich durch die Rechnung. In den unteren Stockwerken solltet ihr wiederum mit Bedacht vorgehen. Diese Bereiche sind relativ verwinkelt und müssen oftmals nur aus einer Richtung verteidigt werden. Die mittlere Lane sollte gemieden werden. Positioniert ihr euch nämlich auf dem U-Boot, seid ihr für fast alle auf der Karte sichtbar. Fernkämpfer*innen haben zudem eine freie Sichtlinie über die gesamte Mitte der Werft. 

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Tuscan

Eine kleine Altstadt in Italien dient als Schauplatz für Tuscan. Diese Karte ist in die typischen drei Lanes aufgeteilt, unterbricht diese aber größtenteils mit Gebäuden, um es den Scharfschützen unter euch nicht allzu leicht zu machen. Eine zweite Etage kann zudem in einigen Gebäuden auch betreten werden, weshalb ihr Fenster um euch herum im Auge behalten solltet. Tuscan ist daher eher für Nahkämpfer*innen interessant, da sie ziemlich kompakt aufgebaut ist und eine ganze Reihe an Engpässen mit sich bringt. 

Karten-Info

  • Spieleranzahl: 6 vs. 6
  • Spielstil: Nah- und Fernkampf

Champion Hill

Champion Hill ist CoDs neuer Modus, der versucht die Battle Royale-Formel etwas aufzubohren. Ihr tretet gegen sieben andere Teams an und wertet eure Waffen mit Geld auf, welches ihr beim Spielen der Runden verdient. Die Karten sind allesamt sehr kompakt, mit einem Haufen an Deckungsmöglichkeiten. Airstrip und Market sind dabei eher kreisförmig aufgebaut und erlauben stetiges flankieren aus der Deckung heraus. Court- und Trainyard sind symmetrisch aufgebaut und fördern eher frontale Kämpfe in der Mitte beider Maps. 

Karten-Info

  • Anzahl der Karten: 4
  • Spieleranzahl: 2 vs. 2 - 3 vs. 3

Das sind alle Karten aus dem Multiplayer von Call of Duty: Vanguard. Ob das Spiel etwas für euch sein könnte, erfahrt ihr in unserer Review. Spoiler: Es ist die gewohnte Ballerbude, die keineswegs überraschen kann.

Auf welcher Map spielt ihr am liebsten?

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.