CoD Vanguard-Flop: Activision hat endlich verstanden, dass keiner Bock auf den 2WK hat

Call of Duty Vanguard ist hinter den Erwartungen von Activision zurück geblieben. Das soll wohl auch am Setting liegen, das nicht so gut angekommen sei.

von David Molke,
04.05.2022 12:10 Uhr

Call of Duty: Vanguard hat Activision nicht so viel Geld eingebracht wie erhofft. Call of Duty: Vanguard hat Activision nicht so viel Geld eingebracht wie erhofft.

Call of Duty: Vanguard war nicht der große Wurf, den sich Activision vom alljährlichen CoD-Release erhofft hatte. Jetzt denkt der Publisher darüber nach, wie das passieren konnte und kommt zu mehreren Erkenntnissen. Es habe einerseits am Setting gelegen: Die Leute hatten mysteriöserweise doch nicht so Bock auf den Zweiten Weltkrieg. Andererseits sei aber auch die eigene Ausführung Schuld.

Klage gegen Activision Blizzard: Aktuell ist gegen Call of Duty-Publisher Activision Blizzard eine Klage wegen Diskriminierung, sexuellen Übergriffen und schlechten Arbeitsbedingungen im Gange. Alle Infos zu den Vorwürfen von vor einigen Wochen findet ihr hier, alles zum neueren Skandal rund um CEO Bobby Kotick hier. Einen Kommentar von GamePro-Chefredakteurin Rae Grimm bezüglich unserer Berichterstattung zum Thema findet ihr hier.

Call of Duty: Deswegen war Vanguard wohl nicht so erfolgreich

Darum geht's: CoD Vanguard spülte offenbar weniger Geld in die Kassen von Activision, als das Unternehmen gehofft hatte. Fans und Kritiker*innen waren alles andere als begeistert, der Release wirkte überhastet, der Zombies-Modus unfertig und auch, dass der Shooter schon wieder im Zweiten Weltkrieg angesiedelt war, kam bei vielen nicht gut an.

Activision sieht das ähnlich: Im jährlichen Finanzreport wird den Investoren jetzt erklärt, dass Vanguard nicht so abgeliefert habe, wie erhofft. Die Begründungen werden gleich mitgeliefert. Es lhabe am Setting gelegen und daran, wie es umgesetzt wurde. In erster Linie sei wohl die Ausführung Schuld:

"Während Call of Duty eines unserer erfolgreichsten Unterhaltungs-Franchises aller Zeiten bleibt, hat unser Premium-Release 2021 nicht unsere Erwartungen erfüllt. Wir glauben, dass das in erster Linie an unserer Ausführung liegt.

Das Zweiter Weltkrieg-Setting des Spiels ist bei Teilen unserer Community nicht gut angekommen und wir haben nicht so viele Innovationen im Premium-Spiel geliefert, wie wir es gern getan hätten."

(via: Kotaku)

Das klingt vielversprechend: Bleibt nur zu hoffen, dass die Menschen bei Activision daraus für die Zukunft lernen und das Setting Zweiter Weltkrieg erstmal nicht mehr bedient wird. Immerhin scheint eine Fortsetzung von CoD Vanguard so ziemlich unwahrscheinlich.

Mehr CoD-News:

Das nächste Call of Duty heißt übrigens erneut Modern Warfare 2 und soll noch dieses Jahr erscheinen. Wer auf ein Jahr ohne CoD-Release hofft, könnte ebenfalls Glück haben. Gerüchten zufolge soll Activision demnächst ein Jahr Pause einlegen.

Welches CoD-Setting ist euch am Liebsten? Freut ihr euch trotz allem auf MW2?

zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.