Control - September-Update ist da: Bessere Performance, kürzere Ladezeiten

Mit einem Update soll die schwächelnde Performance von Control verbessert werden - das dürfte vor allem PS4- und Xbox One-Spieler freuen.

von Hannes Rossow,
11.09.2019 14:34 Uhr

Für eine flüssige Spielerfahrung müssen sich Konsolenspieler noch etwas gedulden.Für eine flüssige Spielerfahrung müssen sich Konsolenspieler noch etwas gedulden.

Update: September-Update ist da & soll technische Probleme beheben

Es ist soweit. Die Entwickler von Remedy haben das September-Update für Control auf der PS4 veröffentlicht. Die Versionen für Xbox One und PC sollen in Kürze folgen. In den Patch Notes versprechen sie, dass sich die Performance auf allen Plattformen nun verbessern soll.

Dabei sprechen sie auch konkret die Framerate an, die durch gezielte Optimisierungen jetzt deutlich stabiler sein sollte. Nicht zuletzt wurden auch die Ladezeiten verkürzt, die ebenfalls häufig in der Kritik standen. Die vollständigen Patch Notes findet ihr auf der Homepage von Remedy.

Ursprüngliche Nachricht (02.09.19)

Mit Control, dem neuesten Release von Remedy Entertainment, meldeten sich die Max Payne-Macher eindrucksvoll zurück. Aber auch wenn der übernatürliche Third Person-Shooter rund um das mysteriöse Federal Bureau of Control sehr hübsch anzusehen ist, macht die Technik des Spiels vor allem auf den Standardversionen von PS4 und Xbox One einige Probleme.

Remedy will Performance auf PS4 & Xbox One unter Kontrolle bringen

Schwach auf PS4 & Xbox One: Schon kurz nach dem Launch beschwerten sich viele Konsolenspieler, dass Control zu teils extremen Einbrüchen in der Bildrate neigt (bis zu 10 FPS) und auch regelmäßig den Bildschirm einfrieren lässt - wenn auch nur für wenige Sekunden. Dieses Problem wollen die Entwickler aber jetzt in Angriff nehmen und mit einem kommenden Update hoffentlich auch in den Griff bekommen.

Control im Test
Remedys Kontrollverlust

In einem offiziellen Blogeintrag wird die mangelnde Performance auf den Konsolen direkt angesprochen und Remedy Entertainment verspricht, dass sie an Wegen arbeiten, die Versionen weiter zu verbessern. Der Durchbruch scheint aber noch nicht gelungen zu sein:

"Momentan schaut sich das Team mögliche Vorgehensweisen an, die Konsolenoptimierungen von Control zu verbessern, aber wir ihr hoffentlich verstehen könnt, brauchen diese Dinge ihre Zeit und passieren nicht einfach via Knopfdruck (auch wenn wir uns das wünschen würden)."

Weitere Verbesserungen geplant: Aber auch abseits der reinen Konsolenversionen soll Control weiter verbessert werden. Angedacht ist zum Beispiel die Möglichkeit, die Bewegungsunschärfe und den Filmfilter des Spiels ausschalten zu können. Auch die Karte soll überarbeitet werden, damit sie beim Aufrufen sofort verfügbar ist und nicht erst in Stücken geladen werden muss.

Einen genauen Termin für das Update gibt es derzeit noch nicht, aber als möglichen Zeitraum wurde Mitte bis Ende September genannt. In den nächsten zwei Wochen werden sich Control-Fans also erstmal mit dem zufrieden geben müssen, was Control derzeit zu bieten hat.

In der Zukunft soll es dann auch Informationen zu weiteren Content-Plänen der Entwickler geben. Ob und in welchem Umfang Control mit Story-DLCs versorgt wird, werden wir also ebenfalls abwarten müssen.

Welchen Eindruck macht Control bisher auf euch?

Control - Test-Video: Wahnsinn allein reicht noch nicht 10:13 Control - Test-Video: Wahnsinn allein reicht noch nicht


Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen