Demon's Souls - 10 Tipps, die euch den Start erleichtern

Diese Anfängertipps helfen euch bei den ersten Schritten im knallharten Action-RPG für die PS5.

von Samara Summer,
19.11.2020 18:45 Uhr

Spielt ihr Demon's Souls zum ersten Mal, haben wir hier nützliche Tipps für euch. Spielt ihr Demon's Souls zum ersten Mal, haben wir hier nützliche Tipps für euch.

Souls-Veteranen schwören darauf, dass es bei den Fromsoftware-Games darum geht, sich ganz alleine durchzuschlagen und alle Mechaniken selbst zu ergründen. Weil aber nicht jede frischgebackene PS5-Besitzer*in sich sofort mit dem hohen Schwierigkeitsgrad anfreunden kann, haben wir hier ein paar nützliche Tipps zusammengetragen, die das Demon's Souls Remake etwas zugänglicher machen.

1. Die besten Einsteigerklassen:

Bevor ihr euch nach Boletaria aufmacht, könnt ihr eine von zehn Klassen für euren Charakter wählen. Diese verfügen über verschiedene Statpoints und Ausrüstungsgegenstände.

Der Adlige:

Magie ist in Demon's Souls overpowered: Zauber verursachen großen Schaden und lassen viele Gegner erst gar nicht so nah an euch rankommen, dass sie euch gefährlich werden. Darum tut ihr euch mit einer magiebasierten Starterklasse am leichtesten. Besonders empfiehlt sich dafür der Adlige. Er verfügt von Beginn ab über den besonders nützlichen Zauber Seelenpfeil und über den Fragrant Ring. Letzterer regeneriert Manapunkte, die ihr braucht, um mehr Zauber zu wirken.

Der Tempelritter:

Wenn ihr keinen Bock auf Fernkampf habt, empfiehlt sich als Alternative der Tempelritter. Seine Startwaffe ist die Hellebarde, mit der sich aufgrund der Reichweite mehrere Gegner gleichzeitig erledigen lassen. Er verfügt außerdem schon über entsprechend hohe Statpunkte für Stärke und Geschicklichkeit, mit denen diese Waffe skaliert. Außerdem ist er mit dem nützlichen Heilungs-Wunder ausgestattet. Und glaubt uns, zu beginnt könnt ihr jegliche Heilung gut gebrauchen.

2. Nutzt die Tutorial-Area zum Üben

Es empfiehlt sich, gleich zu Beginn die wichtigsten Mechaniken - Backstab und Parieren - zu lernen. Für den Backstab müsst ihr nur hinter den Gegner gelangen und mit R1 attackieren. Wichtig: Dabei das Schild runternehmen. Für eine perfekte Parade müsst ihr einen gegnerischen Schlag im richtigen Moment mit dem Schild parieren und nach dem Sound-Cue mit R1 zuschlagen.

Zusatztipp: Ihr könnt im Tutorial nicht sterben. Erst der Vorhutdämon gegen Ende kann euch gefährlich werden. Übt daher ohne die Sorge, ihr müsst bei Fehlern von vorn starten.

Erst der Vanguard kann euch den ersten Tod bringen. Erst der Vanguard kann euch den ersten Tod bringen.

3. Die Seelenform: Weniger HP

Ihr seid in Demon's Souls entweder in Körper- oder in Seelenform unterwegs. In Seelenform seid ihr immer dann, wenn ihr eure Körperform verliert, indem ihr sterbt. Besiegt ihr einen Boss oder nutzt das Item Ephemeraugenstein, erhaltet ihr die Körperform zurück. Der wichtigste Unterschied zwischen Körper- und Seelenform: In Seelenform werden eure Lebenspunkte stark reduziert. Zwei Möglichkeiten, damit umzugehen: Einfach damit leben, weil es eine gute Herausforderung darstellt - oder den nächsten Tipp lesen.

4. Lebensring: Mehr HP in Seelenform

Der Lebensring verringert euren HP-Verlust in Seelenform um die Hälfte. Ihr findet ihn in Welt 1-1: Tore von Boletaria. Wenn ihr die Falle mit dem rollenden Stein auf der Treppe passiert habt und die Treppe hinaufgestiegen seid, kommt ihr auf der oberen Mauer an. Ihr seht zu eurer Linken einen blauen Ritter, der eine Nebenwand bewacht. Geradeaus an ihm vorbei, stoßt ihr auf eine Türöffnung, durch die ihr zu einer langen Abwärtstreppe gelangt. Am Ende dieser Treppe könnt ihr ein Tor mithilfe eines Hebels öffnen. Dahinter findet ihr den Lebensring an einer Leiche.

5. Die richtige Reihenfolge der Keilsteine und ihrer Welten

Vom Nexus, der Hub-Welt, habt ihr Zugang zu fünf Keilsteinen, die jeweils in mehrere Welten unterteilt sind. Dabei gibt es nicht eine einzige richtige Reihenfolge, unter anderem, weil die Schwierigkeit der Gebiete von eurem Build abhängt. Auf jeden Fall ist es aber nicht unbedingt ratsam, zuerst einen kompletten Keilstein abzuhaken und dann zum nächsten zu gehen. Probiert es einfach mal selbst aus. Wenn ihr euch in einem Gebiet besonders schwertut und kaum Schaden verursacht, ist es eine gute Idee, eine andere vorzuziehen.

6. Wichtig fürs Crafting: Kristall- und Feuerechsen

Achtet in den Gebieten auf die kleinen Kristall- und Feuerechsen, die vor euch flüchten, sobald ihr ihnen zu nahe kommt. Sie droppen wichtige Crafting-Items, mit denen ihr eure Ausrüstung verbessern könnt. Achtung: Tötet ihr die Echsen nicht schnell genug, so verschwinden sie einfach. Damit sie wieder erscheinen, startet das Level erneut. Es empfiehlt sich, Magie einzusetzen.

7. Macht euch Schwächen zunutze

Ihr möchtet mehr Schaden verursachen? Versucht die Schwächen eurer Gegner herauszufinden. Die Minenarbeiter reagieren beispielsweise empfindlich auf Magie und Stichwaffen. Auch Bossgegner haben bestimmte Schwächen. So kann der Phalanx zum Beispiel sehr effektiv mit Feuerbomben bekämpft werden.

8. Boss zu schwer? Holt euch online Hilfe

Kommt ihr partout nicht bei einem Boss weiter, so könnt ihr andere Spielende zur Unterstützung in eure Welt rufen. Das funktioniert folgendermaßen: Ihr braucht zunächst eine PS Plus-Mitgliedschaft und müsst das Spiel im Onlinemodus starten. Außerdem müsst ihr in Körperform sein (siehe Punkt 3). Dann könnt ihr einfach vor der Boss-Arena nach leuchtenden Zeichen auf dem Boden Ausschau halten und euch über diese andere Spielende herbeirufen. Falls ihr mit einem Freund oder einer Freundin spielen wollt, könnt ihr im Menü ein Passwort festlegen. Vorsicht: Mit leuchtend roten Zeichen holt ihr euch feindlich gesinnte Gamer*innen in eure Welt.

9. Weltentendenz: Das Karma-System von Demon's Souls

Demon's Souls ist das einzige Game der Reihe, das über die sogenannte Weltentendenz verfügt. Die wichtigsten Basics ins Kürze: Eure Handlungen in den Welten haben Auswirkungen auf die Keilsteine derselben. Sterbt ihr beispielsweise in Körperform in einem Gebiet, so färbt sich die Tendenz des zugehörigen Keilsteins dunkler, besiegt ihr einen Boss, so wird sie heller. Je dunkler die Tendenz eines Keilsteins, desto mehr werden euch die Gegner dort zusetzen. Das Spiel wird schwerer.

Dafür verbessern sich allerdings auch die Itemdrops. Bestimmte Gebiete sind außerdem nur mit einer ganz weißen oder schwarzen Tendenz zugänglich. Auch NPCs treten euch je nach Tendenz unterschiedlich gegenüber. Kleiner Trick, falls ihr eine dunklere Tendenz vermeiden wollt: Stürzt euch im Nexus zu Tode, wenn ihr in Körperform seid. Das hat keine Auswirkungen auf die Tendenzen der Keilsteine. Genauso wie ein Tod in Seelenform.

Im Menü könnt ihr euch den aktuellen Stand eurer Weltentendenz anschauen. Im Menü könnt ihr euch den aktuellen Stand eurer Weltentendenz anschauen.

10. Ausrüstungslast: Überladet euch nicht!

Die Ausrüstung, die ihr am Körper tragt - also Waffen und Rüstung - hat ein Gewicht. Wie viel ihr tragen könnt, seht ihr im Menü unter dem Punkt "Ausrüstung" oben recht. Achtet darauf, beim Ausrüsten nie 50 % der Ausrüstungslast zu übersteigen, denn sonst wird aus eurer Ausweichrolle eine sogenannte Fatroll: Ihr seid langsam und nicht mehr agil im Kampf. Ein klirrendes Geräusch beim Aufschlagen auf dem Boden zeigt die Fatroll an. Tipp: Die Statpunkte, die ihr in Ausdauer investiert, erhöhen eure Tragekapazität.

Wir hoffen, wir konnten euch den Einstieg ein wenig erleichtern, habt ihr noch weitere Tipps für den Spielstart, schreibt sie gerne in die Kommentare.

zu den Kommentaren (36)

Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.