Destiny 2 - Entwickler will der Community danken & Fans fühlen sich veräppelt

Manchmal wird heftig kritisiert, obwohl man es doch gut meint. So erging es jetzt einem Community-Manager bei Bungie, der die Destiny 2-Community loben wollte und sie damit zornig machte.

von Hannes Rossow,
08.10.2017 11:45 Uhr

In Destiny 2 gibt es angeblich zu wenig zu tun und deswegen scheinen manche Spieler sehr empfindlich zu sein. In Destiny 2 gibt es angeblich zu wenig zu tun und deswegen scheinen manche Spieler sehr empfindlich zu sein.

Bei Spielen wie Destiny 2, die über eine gigantische Spielerschaft verfügen, ist es oftmals nicht leicht, wirklichen jeden Fan zufrieden zu stellen. Schnell werden Dinge missverstanden und dann tobt ein Sturm der Entrüstung. Genau diesen Sturm bekam jetzt ein Community-Manager von Bungie zu spüren, dabei wollte sich dieser einfach nur bei den Spielern bedanken.

Mehr:Destiny 2: Leviathan Raid - Leak zum Prestige-Modus verrät Story-Details, neuer Feind angedeutet

In der aktuellen Ausgabe von "This Week at Bungie", dem wöchentlichen Blog-Update zu Destiny 2-Inhalten und -Updates, wurden viele neue Aktivitäten und Neuerungen vorgestellt. Am Ende des Posts ließ sich der Community-Manager Deej allerdings zu einer persönlichen Anekdote hinreißen, die viele Destiny 2-Fans aber in den falschen Hals bekommen haben.

Mit der Metapher, dass Freundschaft doch der beste Loot wäre, den es zu finden gibt, beschrieb Deej sein Treffen mit einem Freund, der er vor Jahren in einem Bungie-Spiel kennengelernt und in Destiny 2 wiedergetroffen hat. Deej lobte den menschlichen Aspekt von Destiny 2 und die Freude, mit anderen Hütern zu spielen und Freundschaften zu schließen.

Auf Reddit kam allerdings nur eine Botschaft an: Bungie versucht die Tatsache herunterzuspielen, dass es Destiny 2 an Endgame-Inhalten mangelt. Die Fans sollen damit abgespeist werden, dass es Spaß mache, mit Freunden zu spielen, deswegen brauchen sie keinen neuen Content. Viele Spieler stimmten ein und beschwerten sich über diese Einstellung.

Link zum Twitter-Inhalt

Deej sah sich deswegen gezwungen auf Twitter als auch auf Reddit klarzustellen, was er damit gemeint hat und dass es ohnehin nur seine persönliche Sicht auf die Dinge sei. Es werde weiterhin fieberhaft an Inhalten gearbeitet und neue Ausrüstung sowie Aktivitäten seien auf dem Weg. Mittlerweile haben sich auch viele Spieler gefunden, die Deej verteidigen und sich bei ihm für seine harte Arbeit bedanken.

zu den Kommentaren (19)

Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.