Diablo 3: Eternal Collection - Schatzgoblin-Amiibo öffnet Portal zur Loot-Welt

Der Schatzgoblin aus Diablo 3 öffnet als Amiibo auf der Switch das Tor in eine neue Welt.

von Ann-Kathrin Kuhls,
28.12.2018 13:10 Uhr

So sieht also das Gesicht des Schatzgoblins aus. So sieht also das Gesicht des Schatzgoblins aus.

2018 ist die Diablo 3: Eternal Collection auf der Switch erschienen. Und während es bereits das ein oder andere kosmetische Item mit Nintendo-Hintergrund im Spiel gibt, ist jetzt eine Amiibo-Figur aufgetaucht, die tatsächlich Auswirkungen auf das Gameplay hat.

Es ist jedoch nicht Tyrael, Deckard Cain oder Diablo selbst, sondern eine Figur, die eine weitaus kleinere Rolle im Diablo-Universum spielt: der Schatzgoblin. Den sehen wir normalerweise immer nur von hinten, wenn er vor uns durch die Dungeons läuft und dabei talerweise Gold verschüttet. Schaffen wir es, ihn zu töten, bevor er durch ein Portal verschwindet, winkt uns jede Menge Loot.

Was kann der Schatzgoblin-Amiibo?

Die Amiibo-Version des Goblins macht ähnliches: Sie öffnet ein Regenbogenportal, durch das jedoch nicht das Monster, sondern wir hindurchschlüpfen können. Das Portal bringt uns in einen Dungeon namens "The Vault", auf deutsch "der Tresor" oder "das Gewölbe", die Heimat der Schatzgoblins.

Von hier aus werden sie von ihrer Herrin, der Baronin Gier, in die unzähligen Welten und Dungeons geschickt, um ihren unersättlichen Hunger nach Schätzen zu stillen. Wie man sich vorstellen kann, ist der Vault dementsprechend voller Loot in allen Farben und Seltenheiten sowie Massen von Gold.

Wie bei Goblins unterm Sofa! Wie bei Goblins unterm Sofa!

Wollt ihr das jedoch mit nach Hause nehmen, müsst ihr euch erstmal der Baronin selbst stellen, der es natürlich gar nicht gefällt, wenn ein Fremder auf einmal in ihren Vorgarten hüpft und ihre Schätze stiehlt, für die so viele ihrer Diener ihr Leben lassen mussten.

Besiegen wir Gier, hagelt es noch mehr Loot. Wir reisen also in eine Welt, in die Goblins regelmäßig neue Schätze schleppen, um diese dort von ihnen zu stehlen und deren Königin zu töten, die noch mehr Schätze fallen lässt.

Das Portal lässt sich einmal am Tag öffnen, sodass wir eigentlich alle 24 Stunden bei der Baronen einbrechen und all ihre Habseligkeiten stehlen können. Schließlich bekommt die ja auch regelmäßig neue Lieferungen von ihren Minions.

Die einzigen, die hier verlieren, sind die Goblins - dank des Regenbogenportals haben sie jetzt keinen Ort mehr, an dem sie sich vor unserem Schwert verstecken können.

Wo bekomme ich den Schatzgoblin-Amiibo?

Der einzige Haken an unserer Tagestour in das Reich der Schätze ist der Amiibo selbst. Der ist nämlich Gamestop-exklusiv und momentan online ausverkauft. Während er auf der Shopseite um die 15 Euro kostet, liegen die Preise auf eBay bereits bei um die 50 Euro. Es bleibt abzuwarten, ob die Exklusivität zeitlich begrenzt ist oder ob Gamestop sein Sortiment noch einmal aufstockt.

Der Amiibo sieht toll aus, aber für dessen eBay-Preis bekommen wir 3 "normale". Der Amiibo sieht toll aus, aber für dessen eBay-Preis bekommen wir 3 "normale".

Die Knappheit beliebter Amiibos ist jedoch keine Seltenheit. Oft werden zunächst kleinere Mengen hergestellt, was die Preise für die Figuren in die Höhe treibt. Der Woll-Yoshi-Amiibo, der zu Yoshi's Woolly World gehört, ging teilweise für mehr als das Doppelte seines ursprünglichen Preises über die Ladentheke, bevor er nachgeliefert wurde und mittlerweile wieder überall normal erhältlich ist.

Wir empfehlen, die Gamestops eurer Umgebung zu checken und sonst einfach abzuwarten, bis eine zweite Ladung der Amiibos kommt.

Andere Amiibos in Diablo 3

Stattdessen könnt ihr auch einfach andere Amiibos in Diablo 3 benutzen. Ganz egal ob Link, Peach oder Yoshi: Scannt ihr einen anderen Charakter auf eurer Switch ein, erschafft der eine Gruppe besonders starker Feinde, gegen die ihr antreten könnt und die euch ebenfalls einen Haufen seltenes Loot verschaffen.

Jeder Amiibo kann einmal am Tag eingescannt werden, hier zahlt sich eine große Sammlung also endlich einmal aus.

Die Feinde, die andere Amiibo herbeirufen, sind stark und haben besondere Fähigkeiten. Die Feinde, die andere Amiibo herbeirufen, sind stark und haben besondere Fähigkeiten.

Um den Amiibo einzuscannen, öffnet ihr zuerst ein Amiibo-Portal, das sich in eurem Inventar befinden sollte. Dann schnappt ihr euch den nächstbesten Amiibo, setzt ihn auf den Controller und stellt euch dann den besonderen Monstern, die er heraufbeschwört.

Der Schatzgoblin-Amiibo bringt tatsächlich sehr viel mehr als viele andere Amiibos in ihren Spielen, allerdings empfehlen wir, auf Amiibos zum Normalpreis zu warten. Doch wie sieht das ganze aus Sammlerperspektive aus? Sind die 50 Euro da vielleicht sogar ein Schnäppchen?

Würdet ihr so viel für einen Amiibo ausgeben?


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen