Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Diablo 3 Ultimate Evil Edition - Metzelspaß trifft Sammelleidenschaft

Fazit der Redaktion

Ann-Kathrin Kuhls: In der Ultimate Evil Edition gibt es nur einen neuen Akt und eine neue Charakterklasse. Aber mal ganz ehrlich: Wegen der fünf bis sechs Stunden Story kaufen wir Diablo sowieso nicht. Wir kaufen es, um zusammen mit unseren Freunden eine Riesenhorde Monster niederzumachen und dabei immer bessere Waffen und Ausrüstung abzustauben. Und das macht mit den zehn neuen Stufen, dem überarbeiteten Loot-System und vor allem den Social Features noch mehr Spaß als im Hauptspiel. Ich kann allerdings nicht verstehen, dass es kein faires Next-Gen-Upgrade für Besitzer der Last-Gen-Version gibt. Die wenigen grafischen Verbesserungen rechtfertigen die fälligen 70 Euro jedenfalls nicht. Wer die letzten Jahre aber unter einem Rollenspiel-Stein gelebt hat und Diablo 3 noch nicht kennt, sollte diese Bildungslücke spätestens jetzt schließen.

3 von 3


zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.