Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Dragon Age 2 im Test - Ist das noch Dragon Age?

Fazit der Redaktion

Daniel Feith: Man tut Dragon Age 2 keinen Gefallen, wenn man es mit dem Vorgänger vergleicht. Rollenspielpuristen mögen das entschlackte Inventar monieren, den allzu umständlichen Taktikmodus und den ungleich geringeren Umfang. Nahezu alle Änderungen ergeben aber Sinn. Die Kämpfe machen viel Spaß, Dialoge und Quests haben gewohntes Bioware-Niveau. Für Teil Drei wünsche ich mir aber wieder das Gefühl, ein »großes« Rollenspiel zu spielen. Denn das wollte sich bei Dragon Age 2 nämlich nie so richtig einstellen.

Markus Schwerdtel: Eigentlich bin ich ja auch ein Rollenspieler der ganz, ganz alten Schule, der sich über jede weitere Verzweigung in einem Fertigkeitsbaum freut und stundenlang an der Charakterausstattung tüftelt. Aber was soll ich sagen: In Dragon Age 2 habe ich keins dieser Elemente vermisst. Bioware hat eine Mischung aus Action, Rollenspiel und Story gefunden, die genau meinen Geschmack trifft. Ja klar, eine größere Welt wäre schön gewesen. Aber in meinen über 25 Spielerjahren war ich nun wirklich schon oft genug in Wäldern und Höhlen unterwegs, da ist so eine übersichtliche, aber detailliert gestaltete Stadt eine tolle Abwechslung.

4 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.