Dragon Ball Super: Broly - So könnte es nach dem Film mit Dragon Ball weitergehen

Das Comeback von Broly könnte einen Hinweis darauf geben, wie es in Zukunft mit Dragon Ball weitergehen wird. Steht die Suche nach neuen Saiyajins im Vordergrund?

von Hannes Rossow,
25.07.2018 12:25 Uhr

Könnte das Comeback von Broly die Zukunft von Dragon Ball bestimmen? Könnte das Comeback von Broly die Zukunft von Dragon Ball bestimmen?

Nach dem eher plötzlichen Ende von Dragon Ball Super und ohne Aussicht auf einen weitere Dragon Ball-Serie in naher Zukunft, fragten sich viele Fans von Son Goku und Co., wie es mit Dragon Ball weitergehen wird.

Mittlerweile wissen wir, dass der legendäre Super-Saiyajin Broly in einem eigenen Kinofilm sein Comeback feiert und zum offiziellen Dragon Ball-Kanon dazustoßen wird.

Hinweise im Trailer versteckt? Eine aktuelle Theorie besagt nun, dass Dragon Ball Super: Broly und vor allem der erste Trailer zum kommenden Film Hinweise darauf geben könnten, worum es in einer neuen Dragon Ball-Serie gehen könnte.

Und um auf diese Theorie zu kommen, müssen wir nur die bisherigen Puzzle-Teile zum Film zusammensetzen. Die Art und Weise, wie Broly erneut in das Universum eingepflegt wird, lässt Fans nämlich hoffen, dass es bald noch mehr unbekannte Saiyajins in Dragon Ball auftreten werden.

Broly damals & Broly heute

Das war Broly damals: Zuallererst aber eine kleine Erinnerung daran, wie der Charakter von Broly bisher in Dragon Ball funktioniert hat. Broly ist ein legendärer Saiyajin, wie sie nur alle 1000 Jahre vorkommen und das bedeutet, dass er seine unbändige Kraft ganz einfach von Natur aus hat.

Und seine extreme Abneigung gegen Son Goku, beziehungsweise Kakarott, basiert ganz einfach auf der Tatsache, dass beide als Babys nebeneinander in ihren Betten lagen und Goku ständig weinte, was Broly offenbar etwas genervt hat.

So ist Broly jetzt: In Dragon Ball Super: Broly hingegen scheint der legendäre Saiyajin nicht mehr so legendär zu sein. Zumindest scheint seine Kraft nicht naturgegeben zu sein. Im Trailer zum Kinofilm sehen wir am Ende ein Saiyajin-Baby, das sich in einer Art Labor befindet, was die Vermutung nahelegt, bei den Kräften von Broly könnte es sich um die Folgen eines Genexperiments handeln. Und diese Änderung an Broly könnte große Auswirkungen auf Dragon Ball haben.

Das Geheimnis der Saiyajin als neuer Serienansatz

Sehen wir Broly als Baby? Sehen wir Broly als Baby?

Nur einer von vielen: Wenn Broly nämlich wirklich "nur" ein Experiment ist, das vielleicht sogar von Freezer und seiner Armee durchgeführt wurde, nimmt dies dem Saiyajin seinen Ausnahmestatus.

Broly ist nur ein weiterer Saiyajin, der die Auslöschung der Rasse überlebt hat. Und da Broly im Trailer auch kein einziges Mal zu hören ist, wie er "Kakarott" schreit, können wir annehmen, dass er Son Goku gar nicht kennt und nur durch seine Verbindung zu Freezer auf den Wahl-Erdling trifft.

Wird das größte Geheimnis gelöst? Und hier schlagen wir die Brücke zu der beliebten Fan-Theorie, dass in Dragon Ball Super: Broly das vielleicht größte Geheimnis der Saiyajins gelöst werden könnte: Was ist mit all den Baby-Saiyajins passiert, die in das All geschossen wurden, um fremde Planeten zu erobern?

Wie wir wissen, war Son Goku eines von ihnen, hat sich aber lieber als Beschützer der Erde gesehen. Und wenn Son Goku und "Prinz" Vegeta jetzt auch ganz offiziell auf Broly treffen, werden sich die beiden Saiyajins sicher fragen, was aus den anderen Babys geworden ist.

Hat Akira Toriyama also Broly nur deswegen zurückgebracht, um mit dem Film einen Übergang zur Suche nach den überlebenden Saiyajins anzufachen?

Kommt eine neue Serie? Son Goku sucht immer nach starken Gegnern, warum sollte er also nicht interessiert daran sein, das Universum nach Gleichgesinnten zu durchsuchen? Und diese schwierige, langfristige Suche könnte die Exposition einer neuen Dragon Ball-Serie sein, auf die Fans weiterhin hoffen.

Was meint ihr? Wäre das die mögliche Zukunft für Dragon Ball?

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.