Dragon Ball Z: Kakarot - Für perfekte Nostalgie fehlt die deutsche Synchro

Bald können wir uns wieder mit Son-Goku, Vegeta und Co. in die riesige Dragon Ball-Welt stürzen. Ein wichtiges Element wird jedoch wieder fehlen: Eine deutsche Sprachausgabe.

von Sven Raabe,
26.12.2019 15:00 Uhr

Vom Videospieldebüt Tommy Morgensterns als Son Goku müssen Fans auch 2020 noch warten. Vom Videospieldebüt Tommy Morgensterns als Son Goku müssen Fans auch 2020 noch warten.

Anfang 2020 dürfen wir in der Rolle von Son-Goku und weiteren bekannten Charakteren in Dragon Ball Z: Kakarot erneut die bekannte Geschichte des Anime-Klassikers erleben. Dabei lässt das kommende Action-RPG jedoch eine bestimmte Chance ungenutzt, ohne die wir nicht die komplette Packung Nostalgie bekommen: Es fehlt, einmal mehr, eine deutsche Synchronisation.

Dragon Ball Z: Kakarot - Die perfekte Gelegenheit für eine deutsche Synchro

Der Umstand, dass ein Dragon Ball-Spiel bei uns ohne deutsche Synchronisation erscheint, ist leider die Regel, schließlich hatte bisher noch kein einziges Spiel des Franchise deutsche Sprecher. Bezüglich Dragon Ball Z: Kakarot bestätigte Bandai Namco Entertainment bereits vor einem halben Jahr, dass sich dies auch mit dem neuesten Ableger des Franchise nicht ändern werde.

Auch Vegeta werden wir nur in seiner englischen Synchronstimme oder dem japanischen Original zu hören bekommen. Auch Vegeta werden wir nur in seiner englischen Synchronstimme oder dem japanischen Original zu hören bekommen.

Das ist gerade deshalb schade, da sich dem Publisher hier eine besondere Möglichkeit geboten hätte, alte Versäumnisse nachzuholen. Dragon Ball Z: Kakarot bietet vielen Fans als Action-RPG schließlich eine Erfahrung, auf die sie bereits schon lange warten. Zudem dürfte der Titel viele Fans reaktivieren, die mit den letzten Fighting-Game-Ablegern nichts anfangen konnten, nun jedoch wieder in alten Erinnerungen schwelgen wollen.

In Dragon Ball Z: Kakarot erleben wir bekanntlich die uns wohl vertraute Geschichte des Anime-Klassikers, nur dass wir diesmal noch mehr als bisher in diese Welt und die bildgewaltigen Schlachten des Universums eintauchen dürfen. Es wäre die perfekte Möglichkeiten gewesen, den deutschen Fans endlich jene Synchro zu geben, auf die sie bereits so lange warten - zumal das Spiel vor Nostalgie aus jeder Pore nur so trieft.

Eine deutsche Synchronisation käme dem Nostalgie-Faktor zugute

Ganz davon abgesehen träumen viele deutsche Fans bereits seit Jahren davon, endlich auch die ihnen aus Dutzenden Stunden gemeinsamer Abenteuer bekannten deutschen Stimmen der Dragon Ball-Helden und -Schurken in einem Spiel zu hören. Tommy Morgenstern als Son-Goku, Oliver Siebeck als Vegeta oder auch Claudia Urbschat-Mingues als Bulma zu hören, würde das Spielerlebnis für viele sicherlich erst komplettieren.

Dragon Ball Z: Kakarot lässt die originale DBZ-Story wieder aufleben - aber irgendetwas fehlt dann doch. Dragon Ball Z: Kakarot lässt die originale DBZ-Story wieder aufleben - aber irgendetwas fehlt dann doch.

Dass viele der damaligen deutsche Dragon Ball Z-Sprecher Rollen in Videospielen nicht abgeneigt sind, bewiesen in den vergangenen Jahren beispielsweise David Nathan als Prince of Persia: Warrior Within, Claudia Urbschat-Mingues als Cere in Star Wars Jedi: Fallen Order oder auch Tommy Morgenstern als Alexander Graham Bell in Assassin's Creed Syndicate. Des Weiteren kehrten sie in den letzten Jahren auch für letzten drei Dragon Ball-Kinofilme zurück hinters Mikrofon.

Mit Fan-Genkidama für eine deutsche Dragon Ball-Games-Synchro?

Doch auch wenn die Chance für die volle Packung Dragon Ball Z-Nostalgie mit Dragon Ball Z: Kakarot nun vergeben wurde, muss dies nicht zwangsweise bedeuten, dass wir die Hoffnung auf eine deutsche Synchronisation für zukünftige Spiele des Franchise komplett begraben müssen.

Sollten die Verkaufszahlen von Dragon Ball Z: Kakarot hierzulande stimmen und, noch viel wichtiger, wir Fans wiederholt Bandai Namco Entertainment nachdrücklich deutlich machen, dass wir endlich auch eine deutsche Synchronisation für unsere Spiele bekommen wollen, könnte dies vielleicht in der Zukunft tatsächlich doch noch geschehen.

Wünscht ihr euch Dragon Ball-Spiele mit den deutschen DBZ-Sprechern?

zu den Kommentaren (27)

Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.