Der DualSense Edge wird mein erster Pro-Controller - aus einem einzigen Grund

Chris hat bislang um jeden Pro-Controller einen großen Bogen gemacht. Zu groß war die Angst vor teurem Elektroschrott, sobald ein Stick driftet. Nicht so beim DualSense Edge.

Liebe auf den ersten, zweiten, dritten und vierten Stick. Liebe auf den ersten, zweiten, dritten und vierten Stick.

Obwohl ich im eSport aktiv war und mehrfach die Möglichkeit hatte, mich mit teuren Pro-Controllern auszustatten, habe ich stets darauf verzichtet. Zu groß war meine Furcht vor einem Stick Drift, der das kostspielige Equipment unbrauchbar macht. Beim DualSense Edge ist das nicht der Fall, ein genialer Design-Trick verlängert seine Lebensdauer um ein Vielfaches.

Vom Pech verfolgt

Schon der Xbox Elite-Controller hat mich aufgrund seiner zahlreichen tollen Funktionen – wie die Pedale an der Rückseite oder die App, in der ich jeden Aspekt feinjustieren kann – wahnsinnig angesprochen, mit Microsoft-Zubehör hatte ich bislang aber nicht viel Glück.

Mehr als eineinhalb Jahre hält bei mir fast kein Analog-Stick durch, ohne zu driften. Die Angst, dass sich ein 150 Euro-Controller schon nach so kurzer Zeit in Elektroschrott verwandelt, war für mich also groß genug, um auf einen Kauf zu verzichten.

Mit dem DualSense Edge wird alles anders: Sonys neues Profi-Equipment verwendet ein modulares System, mit dem sich Sticks als Ganzes austauschen lassen. Sollte einer der beiden Steuerknüppel irgendwann ausgenudelt sein, kann ich ihn in Sekundenschnelle austauschen. Die Module wird Sony laut PlayStation-Blog separat anbieten.

Bei den Sticks des DualSense Edge handelt es sich um Module, die sich ohne großen Aufwand austauschen lassen. Bei den Sticks des DualSense Edge handelt es sich um Module, die sich ohne großen Aufwand austauschen lassen.

Das steckt hinter einem Stick Drift:
Bewegungen von Analog-Sticks werden von einem sogenannten Potentiometer erfasst. Drückt ihr einen Stick in eine bestimmte Richtung, verändert sich an einem dünnen Metallplättchen je nach Intensität ein elektrischer Widerstand. Dabei entsteht Reibung, aufgrund derer das Metallplättchen verschleißt. In seltenen Fällen kann zwar auch Verschmutzung zu einem Stick Drift führen, ist er allerdings durch normalen Gebrauch entstanden, lässt er sich nur durch einen Austausch beheben.

Darüber hinaus hat der DualSense Edge noch ganz viele weitere Funktionen an Bord, die bei einem zeitgemäßen Pro-Controller einfach dazugehören. Hier findet ihr eine Übersicht dazu:

Die PS5 bekommt mit dem DualSense Edge einen Pro-Controller   59     4

Mehr zum Thema

Die PS5 bekommt mit dem DualSense Edge einen Pro-Controller

Keine neue Idee, ich könnte aber nie mit einem Dritthersteller-Controller spielen

Sonys Konzept für modulare Bedienelemente ist nicht neu, unter anderem hat Thrustmaster einen Pro-Controller für die PS4 mit austauschbaren Sticks im Portfolio. Bis heute können Ersatzteile bestellt werden – äußert löblich!

Tobi hat sich den Controller vor fast drei Jahren angeschaut und war begeistert:

eSwap Pro Controller für PS4 im Check - Controller, wechsel dich!   23     0

Mehr zum Thema

eSwap Pro Controller für PS4 im Check - Controller, wechsel dich!

Für mich kommt nur das Standard-Design infrage: Ich dagegen bin ein absoluter Gewohnheitsmensch, weshalb ich ausschließlich zu Standard-Controllern von Sony oder Microsoft greife. Dritthersteller neigen häufiger dazu, auffällige Anpassungen vorzunehmen, um sich von der Masse abzuheben. Mich stößt das aber eher ab, ich kann mich nicht gut auf eine neue Ergonomie einstellen. Die Sprünge von einer Konsolengeneration zur nächsten sind für mich das Maximum, das ich dahingehend vertragen kann.

Das Design des DualSense Edge ähnelt sehr stark dem herkömmlichen PS5-Gamepad, ist also ideal für mich. Das Design des DualSense Edge ähnelt sehr stark dem herkömmlichen PS5-Gamepad, ist also ideal für mich.

Hoffentlich ist der DualSense Edge in allen Belangen nachhaltig gestaltet

Wenn ich für technisches Zubehör tiefer in die Tasche greife, dann erwarte ich auch, dass meine Anschaffungen ein Weilchen durchhalten. Dahingehend punktet der DualSense Edge bestenfalls nicht nur bei den Sticks, sondern auch bei vielen anderen Einzelteilen, etwa dem Akku oder den Schultertasten.

Ich bin dahingehend aber guter Dinge, bereits der herkömmliche DualSense lässt sich hervorragend reparieren, wie hier etwa, als ich ein Problem mit zu lockeren L2- und R2-Triggern beheben musste:

Einfacher als gedacht: So repariert ihr klemmende oder lockere L2R2-Tasten in nur 10 Minuten   25     4

Mehr zum Thema

Einfacher als gedacht: So repariert ihr klemmende oder lockere L2/R2-Tasten in nur 10 Minuten

Bei genauerer Betrachtung des DualSense Edge sind mir einige Schnittkanten im Plastik der Vorder- und Rückseite aufgefallen, über die sich der Controller problemlos öffnen lassen könnte. Lässt er sich tatsächlich so einfach reparieren, dann hat er definitiv das Zeug dazu, zum für mich besten Controller zu werden. Vielleicht ja sogar über einen richtig langen Zeitraum hinweg.

Welches Features gefällt euch beim DualSense Edge am meisten?

zu den Kommentaren (42)

Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.