Elden Ring zeigt 15 Minuten pottengeiles Gameplay aus der Open World

FromSoftware haben einen ausführlichen Einblick in ihr kommendes Action-RPG Elden Ring gegeben und endlich gab's allerhand Gameplay aus der Open World zu sehen.

von Dennis Michel,
04.11.2021 15:45 Uhr

15 Minuten lang wurde Gameplay zu Elden Ring gezeigt und wir fassen alles Wichtige für euch zusammen. 15 Minuten lang wurde Gameplay zu Elden Ring gezeigt und wir fassen alles Wichtige für euch zusammen.

Oooooh Elden Ring! Nach zuvor zwei Trailern mit recht wenig Gameplay, gab es jetzt erstmals öffentlich einen umfangreichen Blick auf das Spiel, wie wir es Ende Februar 2022 erleben werden. In über 15 Minuten wurde nicht nur die riesige Open World gezeigt, durch die wir mit Reittier Torrent galoppieren. Es gab einen Blick auf Bosse, NPCs, auf das Menü, die Karte und vieles mehr. Was genau, das verraten wir euch weiter unten.

Wollt ihr euch das Video direkt anschauen, dann könnt ihr das hier tun:

Elden Ring - Open-World-Spiel zeigt endlich 15 Minuten Gameplay für alle 19:17 Elden Ring - Open-World-Spiel zeigt endlich 15 Minuten Gameplay für alle

Gameplay-Video erklärt Elden Ring

Um Fans abzuholen, wird das Gameplay von Entwickler From Software kommentiert und dient so als Art Erklärvideo, was euch alles im Spiel erwartet. Und dabei wurde auch allerhand Neues gezeigt, was selbst während des Presse-Events vor wenigen Wochen noch nicht enthüllt wurde. Wir fassen euch daher kurz zusammen, was wir Neues entdeckt haben und was im Allgemeinen gezeigt wurde.

Neues aus dem Video

  • Drachenkampf: Nach einem kurzen Ritt über die Spielwelt sehen wir einen der zufälligen Kämpfe gegen einen Drachen. Auf solche Zufallsevents werdet ihr immer wieder treffen.
  • Pott Boy: Die kleinen Krüge waren bereits das (!) Meme aus dem zweiten Trailer. Jetzt wissen wir, sie können auch sprechen und erinnern von ihrer Art sehr stark an Siegmeyer, den Zwiebelritter aus Dark Souls.
  • Karte: Endlich gab es auch einen ersten Blick auf die Karte des Spiels, die wir mit Markern versehen können.
  • Wettersystem: Dass es einen Tag/Nacht-Wechsel gibt, das war bekannt. Aber auch Wettereffekte wie Blitze haben Einfluss auf die Spielwelt.
  • Menü: Zwar finden wir erneut viele Zahlen im Menü, dennoch wirkt es in Elden Ring deutlich aufgeräumter als noch in der Souls-Reihe.
  • Online-Multiplayer: Gezeigt wird auch die Beschwörung einer Mitspielerin. Alle Infos zu PVP und Invasions findet ihr übrigens in unserem Mehrspieler-Hub.
  • Stealth: In Elden Ring wird optional geschlichen, gleich in Sekiro. Wie das in der Gruppe ausschaut, wurde ebenfalls gezeigt.

Godric, den Boss in Stormveile Castle gab es ebenfalls zu sehen Godric, den Boss in Stormveile Castle gab es ebenfalls zu sehen

Orte der Lands Between: Neben den Neuerungen gab es auch allerhand Gebiete der Spielwelt zu sehen. Darunter ein Blick in die Katakomben und auch in einen der sogenannten Legacy Dungeons, Stormveile Castle. Das Gebiet wird von Godric, einem der ersten Bosse im Spiel, bewacht und was der auf dem Kasten hat, ist ebenfalls zu sehen.

An dieser Stelle wurde auch deutlich, dass uns Elden Ring viele Wege zum Ziel anbietet. So können wir Stormveile Castle bspw. frontal durch das Einganstor stürmen, werden dann von Ballisten beschossen. Oder wir schleichen uns über die Außenfassade in die Burg hinein.

Collector's Editionen vorgestellt

Heute wurden ebenfalls die Special Editions von Elden Ring veröffentlicht, die zum Preis von 190 bzw. 260 Euro ab sofort unter anderem via Amazon verkauft werden. Welche Inhalte euch erwarten, das hat Kollegin Eleen in einer separaten News zusammengefasst.

Wie hat euch das Gameplay gefallen und welche Neuerungen sind euch noch aufgefallen?

zu den Kommentaren (138)

Kommentare(138)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.