Elden Ring: Pferd finden und rufen - Fundort des Reittiers

Wir erklären euch, wie ihr das gehörnte Spektralross Sturmwind in Elden Ring bekommt und die Welt von Elden Ring im Sattel erkunden könnt.

von Samara Summer,
25.02.2022 16:46 Uhr

Das gehörnte Spektralross Sturmwind ist an den Story-Fortschritt gebunden. Das gehörnte Spektralross Sturmwind ist an den Story-Fortschritt gebunden.

In Elden Ring steht euch der zottlige Sturmwind als einziges Ross zur Verfügung. Diesen könnt ihr aber nicht etwa in einem Stall oder von einem Händler kaufen, wie ihr es vielleicht aus anderen Spielen kennt. Sein Erscheinen ist an den Story-Fortschritt, also eine spezielle Cutscene, gebunden. Diese erreicht ihr aber sehr schnell.

Melina treffen und Pferd erhalten

Euer Pferd bekommt ihr in Limgrave von eurer Verbündeten, der Fingerjungfer Melina, die ihr übrigens auch zum Leveln braucht.

Melina besucht euch, wenn ihr den dritten Ort der Gnade in der Open World aktiviert und anschließend dort gerastet habt. Die Checkpoints am Friedhof der Gestrandeten und in der Höhle der Weisheit zählen noch nicht dazu, sondern erst diejenigen, die ihr findet, wenn ihr nach Limgrave hinausgeht.

Orte der Gnade nutzen: Euer erster Ort der Gnade erwartet euch gleich hinter der Tür, durch die ihr die offene Welt betretet. Weitere findet ihr ganz in der Nähe. Goldenes Glitzern in der Luft zeigt sie an, wenn ihr in der Nähe seid. Nachdem ihr drei aktiviert habt, müsst ihr ganz einfach mit dem letzten davon noch mal interagieren, um zu rasten.

Rastet einfach am dritten Ort der Gnade, um Melina zu treffen. Rastet einfach am dritten Ort der Gnade, um Melina zu treffen.

Weitere Elden Ring-Guides:

So nutzt ihr das Pferd und ruft es herbei

Die Cutscene spielt beim Rasten automatisch ab und die Spektralrosspfeife, mit der ihr Sturmwind ruft, befindet sich danach in eurem Inventar. Ihr könnt sie nun entweder im ersten Schnellwahlmenü bei den Heil- und Verbrauchsitems ausrüsten oder auf das zweite Schnellwahlmenü legen, das euch im Tutorial erklärt wird.

Die Auswahl bestimmt eure Ruftaste. Ruft ihr das Pferd, so sitzt ihr direkt auf seinem Rücken, nimmt es zu viel Schaden, so verschwindet es allerdings und ihr seid wieder auf eure eigenen Beine angewiesen. Zumindest solange, bis wir eine unserer Flaschen einsetzen, um es wieder zu heilen oder am Ort der Gnade rasten. Danach können wir es ganz normal wieder rufen.

Der Vorteil vom Pferd: Elden Ring hat eine riesige offene Spielwelt, die ihr - im Gegensatz zur Dark Souls-Reihe - hoch zu Ross erkunden könnt. Mit dem gehörnten Spektralross Sturmwind seid ihr nicht nur schneller unterwegs, sondern könnt auch hohe Sprünge meistern und Gegner direkt vom Sattel aus bekämpfen.

Habt ihr euch schon gefragt, wie ihr das Spektralross bekommt oder sitzt ihr schon fest im Sattel?