Unsichtbare Luft-Pfade in Elden Ring: Diese Attacke zeigt euch den Weg zu versteckten Orten

In einem Video zeigt Elden Ring-Experte Vaatividya 25 Tipps und Geheimnisse. Darunter ist eine gute Möglichkeit, unsichtbare Pfade in der Luft mit einer Attacke zu erkennen.

Es gibt eine sehr praktische Methode, unsichtbare Wege in der Luft anzuzeigen. Es gibt eine sehr praktische Methode, unsichtbare Wege in der Luft anzuzeigen.

Das Zwischenland steckt voller Geheimnisse und dazu gehören auch unsichtbare Pfade, die durch die Luft führen. An Stellen, an denen es aussieht, als würden wir direkt in die Tiefe stürzen, können wir zu verborgenen Orten laufen und Schätze finden. In einem neuen Video verrät Elden Ring-Experte Vaatividya eine besonders praktische Möglichkeit, diese versteckten Pfade zu erkennen. Daneben spricht er über 24 weitere Entdeckungen und Geheimnisse in Elden Ring.

Unsichtbare Wege mit dem Raureifstampfer finden

Darum geht es: Unsichtbare Wege konnten wir schon in früheren FromSoftware-Spielen mit leuchtenden Kieselsteinen finden. Das funktioniert auch in Elden Ring, aber mit einer ziemlich beliebten Attacke, über die viele Spieler*innen verfügen dürften, wird es noch einfacher und praktischer.

Es geht um den Raureifstampfer. Das ist die Standard-Fähigkeit des Eisigen Beils, das ihr euch schon früh im Spiel holen könnt. Mit der passenden Kriegsasche könnt ihr sie aber auch auf andere Waffen aufbringen. Auch wenn die Fähigkeit nicht mehr so mächtig ist wie früher, da sie deutlich generft wurde, ist die Attacke praktisch, weil der Schaden immer noch ganz gut ist und ihr mehrere Gegner gleichzeitig aus der Ferne treffen könnt.

So funktioniert's mit den unsichtbaren Luft-Wegen: Bei der Attacke stampft euer Charakter auf den Boden und erzeugt vor sich eine Raureifspur. Führt diese durch die Luft, so könnt ihr erkennen, dass dort ein unsichtbarer Pfad verläuft - und das ganz schnell, gezielt und ohne Itemverbrauch. Wollt ihr also einen Ort in der Ferne erreichen, so könnt ihr testen, ob es nicht eine versteckte Brücke gibt.

Hier könnt ihr sehen: Die Raureifspur zieht sich bis zum Abgrund und endet dort. An dieser Stelle gibt es keinen verborgenen Pfad. Hier könnt ihr sehen: Die Raureifspur zieht sich bis zum Abgrund und endet dort. An dieser Stelle gibt es keinen verborgenen Pfad.

Hier ist der Tipp ganz besonders nützlich: Gleich ein paar geheime Laufwege findet ihr auf dem Weg zum Geheimpfad zum Haligbaum. Kommt ihr vom Großen Aufzug von Rold, so geht ihr geradeaus, dann links die Treppen zur Plattform hinauf.

Springt dann vorne links durch die gebrochene Balustrade hinunter - scheinbar in den Tod. Dort landet ihr auf sicherem Grund. Nun erwarten euch mehrere unsichtbare Pfade, Gegner und Items. Erkundet doch mal die Gegend mit dem Raureifstampfer. Außerdem ist die Technik praktisch, weil ihr dabei gleichzeitig einen Gegner attackieren könnt, der euch auf einem der versteckten Wege erwartet oder solche, die euch nachlaufen.

Mehr zu Elden Ring:

Weitere Geheimnisse im Video

Wie bereits erwähnt, ist das nicht die einzige Entdeckung, die Vaati mit uns teilt. Der YouTuber hat jede Menge interessante Aspekte im Video zusammengetragen. Eine weitere Info ist beispielsweise, dass es bei der Waffenskalierung versteckte Zahlenwerte gibt. Skalieren zwei Waffen auf D mit Stärke, so bedeutet das nicht, dass sie genau gleich von der Stat profitieren.

So funktioniert die Skalierung: Jeder Buchstabe deckt nicht eine Zahl, sondern einen ganzen Zahlen-Bereich ab. Darum ist beispielsweise das eine Schwert, das auf D mit einem Wert skaliert, rot markiert (als Zeichen für eine schlechte Skalierung) und ein anderes, das ebenfalls auf dem Buchstaben D skaliert, nicht.

Spoiler-Warnung: In der Passage nach dem Video folgt ein kleiner Spoiler bezüglich eines NPCs und Bossfights.

Wollt ihr noch mehr coole Entdeckungen kennenlernen? Dann schaut doch mal in das Video rein:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Ein weiteres spannendes Element findet sich in Fias Umarmung. Wie der YouTuber verrät, wird unser Build dabei hochgeladen, wenn wir online sind. Es wird dann unter Umständen für den Bosskampf mit Fias Gefolge genutzt. Bei diesem Kampf bekommen wir es mit Phantomen zu tun und einige von diesen basieren auf den Builds von anderen Spieler*innen, die Fias Umarmung empfangen haben.

Habt ihr bisher schon unsichtbare Pfade in der Luft entdeckt? Welche war eure spannendste Entdeckung in Elden Ring?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.