Elden Ring in VR: Erstes Gameplay-Video zur Mod sieht fantastisch aus, aber ich habe so viele Fragen!

Ein bekannter Modder arbeitet an einer VR-Mod zum Action-RPG und gibt uns einen ersten Einblick.

von Samara Summer,
28.04.2022 11:20 Uhr

Wie wird die Virtual Reality-Reise durchs Zwischenland wohl aussehen? Wie wird die Virtual Reality-Reise durchs Zwischenland wohl aussehen?

Seit dem Release von Elden Ring im März stapfen und galoppieren wir mit Begeisterung durchs Zwischenland, erkunden jeden Millimeter, suchen nach Geheimnissen und genießen großartige Ausblicke. Aber wie wäre das erst, wenn die Immersion dabei auf ein ganz neues Level gehoben wird, weil wir das Gefühl bekommen, selbst in der mysteriösen Welt unterwegs zu sein? Ein bekannter Modder will das möglich machen.

VR-Mod präsentiert sich im Video

Darum geht es: Was Elden Ring angeht, so haben wir schon so einiges gesehen: Verrückte Challenges wie den Popo-Pflatscher-Run, gestrichene Inhalte, enthüllte Geheimnisse. Die VR-Mod, an der LukeRoss arbeitet, ist aber noch mal was ganz anderes. Der Modder ist bekannt für derlei Projekte und hat beispielsweise bereits VR-Umsetzungen für Red Dead Redemption 2 oder GTA 5 entwickelt.

Das ist im Video zu sehen: In einem ersten knapp zweiminütigen Video bekommen wir einen kleinen Eindruck davon, wie es sein könnte, das Action-RPG in der virtuellen Realität zu erleben. Wir sehen den Weg vom Punkt, an dem wir aufwachen, zur Kapelle der Erwartung, wo wir vom Verpflanzten Spross überfallen werden. Der Kampf ist ziemlich schnell vorbei. Einigen von euch dürfte das bekannt vorkommen.

Hier könnt ihr euch das selbst ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Das sieht super aus: Das Video lässt mich erahnen, wie cool es sein könnte, das Zwischenland in VR zu erkunden. Das wird schon deutlich, wenn das erste Item eingesammelt wird und es dabei möglich ist, einen genauen Blick auf die Leiche der Fingerjungfer zu werfen, an der wir es finden. Ich könnte mir vorstellen, dass es an manchen Stellen des Spiels sogar ein wenig unheimlich werden könnte, alles so unmittelbar zu erkunden.

Ich stelle mir gerade vor, wie ich in einem dunklen Gang in Villa Vulkan um eine Ecke biege und auf einmal von einem fies schreienden Gegner überfallen werde, dem ich direkt in seine grässliche Fratze blicke.

Das große Fragezeichen

Das Erkunden stelle ich mir fantastisch vor, wenn es aber um die Kämpfe geht, dann habe ich so viele Fragen. Was ist mit der Ausweichrolle, die - im wahrsten Sinne des Wortes - eine so wichtige Rolle spielt? Muss ich mich dabei übergeben?

Aber selbst wenn dafür eine andere Lösung gefunden wird, bei der ich nicht das Gefühl bekomme, mich zu überschlagen, ist klar: Die Kämpfe in Elden Ring erfordern super schnelle Reaktionen, Bewegungen - und Übersicht. Es kommt auf Präzision an. Das kurze Kampf-Intermezzo im Video reicht noch nicht aus, um zu beurteilen, wie gut oder schlecht das funktioniert. Mir fällt jedoch auf, dass ich "meine eigene" Waffe kaum sehen kann.

Es bleibt spannend: Ich bin sehr gespannt, wie LukeRoss die Fights in seiner Mod umsetzen wird und wie spielbar diese sein werden. Momentan habe ich noch den Eindruck, wir könnten dafür einen Spuckeimer und Schokolade gegen den Frust brauchen, aber ich bin gespannt, was der Modder abliefert, denn eine VR-Reise ins Zwischenland wäre schon ganz schön cool.

Jetzt seid ihr gefragt: Findet ihr eine VR-Version von Elden Ring denkbar und was glaubt ihr, wie die Kämpfe umgesetzt werden müssten, um zu funktionieren?

zu den Kommentaren (10)

Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.