Neue ESO-Erweiterung lässt uns mit High Isle erstmals zu den Bretonen reisen

Bethesda und Zenimax Online haben den neuen Erzählstrang Vermächtnis der Bretonen angekündigt, der im Sommer mit dem neuen Kapitel-DLC High Isle seinen Höhepunkt erreicht.

von Jonathan Harsch,
27.01.2022 22:00 Uhr

High Isle ist ein Insel-Archipel, in dem neue ESO-Abenteuer auf euch warten. High Isle ist ein Insel-Archipel, in dem neue ESO-Abenteuer auf euch warten.

Bethesda hat die Pläne für Elder Scrolls Online in diesem Jahr konkretisiert. 2022 steht ganz im Zeichen des "Vermächtnis der Bretonen" - dabei handelt es sich um ein ganzjähriges Abenteuer, das über mehrere DLCs und In-Game-Events erzählt wird, ganz so wie die "Tore von Oblivion" im letzten Jahr. Besonders gespannt sind wir auf das neue Kapitel High Isle, das wunderschöne neue Orte verspricht.

Diese Veröffentlichungen zu Vermächtnis der Bretonen sind bekannt

Im großen Story-Arc für 2022 verschlägt es euch in ESO auf das idyllische Systren-Archipel. Auf den Inseln, die ihr hier vorfindet, könnt ihr majestätische Burgen, weiße Klippen und dichte Dschungel erforschen. Bisher gibt es vier Ankündigungen von Bethesda, die allesamt Geschichten innerhalb des Vermächtnis der Bretonen-Bogens erzählen:

  • DLC Ascending Tide (Release am 29. März)
  • Kapitel High Isle (Release am 21. Juni)
  • unangekündigte DLC-Verlieserweiterung (3. Quartal)
  • unangekündigte DLC-Spielerweiterung im 4. Quartal

Das bietet das Kapitel High Isle

Hochfels liegt im Nordwesten von Tamriel. Dort leben die Bretonen, deren Gesellschaft auf Rittertum und Adel fußt. Das umfangreiche Add-On soll circa 30 Stunden Gameplay bieten. Diese dürft ihr mit neuen Quests, Dungeons, Gefährten, Weltereignissen und einer neuen Prüfung verbringen. In dem frischen Gebiet wartet zudem das Sammelkartenspiel "Ruhmesgeschichten" auf euch, mit dem ihr euch an anderen bereichern könnt.

Hier im Detail, was in High Isle unter anderem auf uns wartet:

  • Ein neues Gebiet, das euch die Inseln Hochinsel und Amenos präsentiert
  • Eine komplexe Hauptgeschichte voller Politik, Ehre und Intrigen, die die ganzjährige Sage „Vermächtnis der Bretonen“ verbindet
  • Ruhmesgeschichten als neues System und Sammelkartenspiel im Spiel
  • Eine neue Prüfung für 12 Spieler: Grauenssegelriff
  • Zwei neue Gefährten: Funke und Isobel, die sich euren Abenteuern anschließen können
  • Neue Weltereignisse: Vulkanschlote
  • Neue Gewölbe, offene Verliese, Anführer in der offenen Welt und eine ganze Schar eigenständiger Quests
  • Aktualisierungen, Verbesserungen und Spielerleichterungen

Das neue Gebiet sieht wirklich einladend aus. Das neue Gebiet sieht wirklich einladend aus.

Die Bretonen kommen: Das Besondere an dem Kapitel High Isle ist, dass wir zum ersten mal in der The Elder Scrolls-Reihe mit Teilen Nirns die Heimat der Bretonen entdecken können. Den Game-Writern des Teams ist es besonders wichtig, den Bretonen endlich eine angemessene Bühne zu geben und ihre facettenreiche Gesellschaft zu beleuchten, wie sie gegenüber unseren Kolleginnen und Kollegen von MeinMMO verraten:

Ich glaube, die Bretonen haben leider über die Jahre einen schlechten Ruf als langweiliges Volk bekommen, aber das sind sie ganz und gar nicht. Es gibt eine Menge aufregender Dinge, die sich unter der Oberfläche abspielen. Es gibt eine Menge über ihre Geschichte, die wir erforschen können, zum Beispiel ihre feudale Gesellschaft, wie ihre verschiedenen Adelshäuser sich gegenseitig bekriegen und auch, woher sie kommen.

High Isle ist ab dem 21. Juni als Add-On oder in der Elder Scrolls Online-Collection für PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X/S erhältlich. Wenn ihr euch die Collector's Edition holt, sind das Grundspiel und alle bisher veröffentlichten Erweiterungen enthalten. Wer das Spiel vorbestellt, kann sich zudem auf eine Menge Boni freuen:

Einen Trailer zu High Isle gibt es auch bereits:

ESO High Isle: Trailer zum neuen Addon entführt in bisher nie gezeigten Ort auf der Karte 3:25 ESO High Isle: Trailer zum neuen Addon entführt in bisher nie gezeigten Ort auf der Karte

Weitere Verbesserungen für ESO versprochen

Bei Elder Scrolls Online lief in den letzten beiden Jahren nicht immer alles ideal, auch wegen der Corona-Pandemie. Das gab Zenimax Online in einem Brief an die Fans offen zu. 2022 soll aber einiges besser laufen. Neben regelmäßigeren Veröffentlichungen, sind auch neue Server geplant, deren Einführung auf Grund des weltweiten Mangels an Halbleiter-Chips bisher zurückgestellt werden musste. Das MMO hat also noch einiges vor.

Wie gefallen euch die kommenden DLCs für ESO? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.