Es gibt eine offizielle Pokémon-Region, die noch in keiner Edition war

Neben den Pokémon sind auch die Regionen, wie Kanto oder Johto ein wichtiger Bestandteil der Spiele. Doch eine hat es bisher noch in keine Edition geschafft.

von Sebastian Zeitz,
07.01.2020 12:01 Uhr

In den Pokémon-Spielen für GameCube bereist ihr die Orre-Region. In den Pokémon-Spielen für GameCube bereist ihr die Orre-Region.

Fragt man jemanden nach seiner Lieblings-Region aus den Pokémon-Spielen, dann werden viele wahrscheinlich Kanto, Johto oder zumindest ein Gebiet aus den Haupteditionen sagen. Es gibt aber auch eine offizielle Region, die wahrscheinlich nur wenige Spieler kennen.

Eine vergessene Pokémon-Region

Was ist die Orre-Region: In den GameCube-Spielen Pokémon Colosseum und Pokémon XD: Der Dunkle Sturm bereisen Spieler die Orre-Region. Diese zeichnet sich vor allem durch eine große Wüstenlandschaft aus und wird in anderen Spielen als ein weit entferntes Land bezeichnet. Der Name leitet sich aus Ore, dem englischen Wort für Erz, ab und steht im direkten Zusammenhang mit den Städten der Region, die alle auf Mineralien basieren.

Der innerhalb der Pokemon-Community bekannte Twitter-Nutzer Dr. Lava's Lost Pokémon hat jetzt auch einen weiteren Fakt zu der Region aus einem japanischen Interview herausgefunden:

Link zum Twitter-Inhalt

Eine trockene, erwachsene Region: Der Music Director Tsukasa Tawada sagt, dass er für die Musik im direkten Austausch mit dem Design-Team stand. Für ihn ist die Region ein sehr nostalgischer Blick auf seine Kindheit, als er auf den Zehenspitzen stand, um einen Blick in die Welt der Erwachsenen zu erhaschen. Genau das soll auch Orre im gesamten widerspiegeln, die auf der trockenen und urbanen Natur von Phoenix, Arizona basiert.

Fahrt mit eurem Motorrad durch die Einöde der Orre-Region. Fahrt mit eurem Motorrad durch die Einöde der Orre-Region.

Das macht Orre anders

Keine neuen Pokémon: Da die GameCube-Spiele nur Spin-Offs der dritten Generation waren, gab es keine neuen Pokémon. Innerhalb des Spiels wird es damit erklärt, dass die Orre-Region größtenteils eine Einöde ist, wo Pokémon nicht natürlich vorkommen können. Deshalb haben Trainer ihre Pokémon aus anderen Regionen, wie Johto oder Hoenn importiert. Die Monster konnten in Pokémon Colosseum ausschließlich durch Trainerkämpfe von anderen Trainern geklaut werden. Erst im Nachfolger gab es mit den Poké-Spots Orte, wo manche Pokémon natürlich auftauchten und von den Spielern gefangen werden konnten.

Orre als mögliche Region einer neuen Edition? Im Gegensatz zu vollwertigen Editionen wurde das Gameplay bei den GameCube-Ablegern deutlich auf den Kopf gestellt. Innerhalb der Orre-Region gab es keinerlei wilde Pokémon und der Spieler konnte nicht frei durch Routen laufen. Stattdessen wurden bestimmte Punkte auf der Karte ausgewählt, die dann in einem kleinen abgesteckten Areal untersucht werden konnten. Da es bisher keine eigenen Monster in Orre gab, müsste für eine vollwertige Edition eine neue Generation entwickelt werden.

In Pokémon-Colosseum erwarten euch Trainer-Kämpfe in Wüsten-Arenen. In Pokémon-Colosseum erwarten euch Trainer-Kämpfe in Wüsten-Arenen.

Mehr kuriose Fakten zu Pokémon:

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen